Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Bombenanschlag im Irak: Mindestens 26 Tote bei Explosion in Bagdad

Neue Eskalation der Gewalt im Irak: Während einer Beerdigung in der Hauptstadt Bagdad detonierte ein Sprengsatz. Mindestens 26 Menschen wurden getötet, 60 weitere erlitten Verletzungen.

Bagdad - Bei einem Anschlag in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind nach übereinstimmenden Agenturberichten mindestens 26 Menschen getötet worden. 60 weitere Menschen wurden verletzt. Nach Angaben des Innenministeriums sprengte sich ein Selbstmordattentäter in einem Auto in die Luft.

Ein Arzt eines nahegelegenen Krankenhauses sagte der Nachrichtenagentur AFP, dass sich zuvor rund 150 Menschen zur Beisetzung von drei am Vortag Getöteten versammelt hätten, als der Sprengsatz detonierte. Die Polizei bestätigte, dass der Anschlag auf den Trauerzug verübt wurde, wie die Nachrichtenagentur AP berichtete. Der Anschlag ereignete sich in einem Stadtviertel von Bagdad, in dem mehrheitlich Schiiten leben.

Seit dem Abzug der US-Truppen aus dem Irak Ende Dezember gibt es einen offenen Machtkampf zwischen Sunniten und Schiiten in der Regierung des Landes. Seit Anfang des Jahres wurden bei Anschlägen mehr als 200 Menschen getötet.

Die sunnitischen Muslime werfen dem schiitischen Ministerpräsident Nuri al-Maliki vor, die Macht an sich reißen zu wollen. Die Regierung macht sunnitische Extremisten für die Taten verantwortlich und wirft ihnen vor, Gewalt zwischen den Religionsgruppen schüren zu wollen.

heb/AFP/Reuters/AP/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. !!!
charliemaenson 27.01.2012
Zitat von sysopNeue Eskalation der Gewalt im Irak: Während einer Beerdigung in der Hauptstadt Bagdad*detonierte ein Sprengsatz. Mindestens 24 Menschen wurden getötet, mehr als 50 weitere erlitten Verletzungen. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,811749,00.html
Meines Wissens gab es unter Saddam keine Bombenanschläge. Schon ulkig das der " Krieg gegen den Terror " eben diesen erst möglich macht. Da gibt es doch nicht etwa geheime Abkommen? Gewiß aber geheime Ziele.
2. Würde noch weiter gehen...
E_SE 27.01.2012
Zitat von charliemaensonMeines Wissens gab es unter Saddam keine Bombenanschläge. Schon ulkig das der " Krieg gegen den Terror " eben diesen erst möglich macht. Da gibt es doch nicht etwa geheime Abkommen? Gewiß aber geheime Ziele.
... unter Saddam gab es überhaupt keine Gewalt im Irak. Es war sozusagen Friede in Reinstform. Kein Wunder das die USA sowas nicht toleriert und erstmal ein paar Bombenlegern den Weg ebnen muss.
3. Wer ist dafür verantwortlich?
derandersdenkende 27.01.2012
Zitat von sysopNeue Eskalation der Gewalt im Irak: Während einer Beerdigung in der Hauptstadt Bagdad*detonierte ein Sprengsatz. Mindestens 24 Menschen wurden getötet, mehr als 50 weitere erlitten Verletzungen. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,811749,00.html
Ich nehme an die anderen und nicht jene, die 10 Jahre die Ordnung zerstörten, um ihre eigene herzustellen. War es Saddam aus dem Jenseits oder doch der Fluch der bösen Tat ? Libyen läßt grüßen und bedankt sich wie die Irakis bei den bekannten "humanitären" Helfern. Wann finden nun endlich die ersten Verfahren vor dem Internationalen Gerichtshof wegen Beförderung des Terrorismus und der Folter statt? Derartige Prozesse könnten Folgefälle (Syrien, Iran) zumindest einschränken.
4. Ach ja, sowohl Ghadaffi als auch...
Centurio X 27.01.2012
Zitat von derandersdenkendeIch nehme an die anderen und nicht jene, die 10 Jahre die Ordnung zerstörten, um ihre eigene herzustellen. War es Saddam aus dem Jenseits oder doch der Fluch der bösen Tat ? Libyen läßt grüßen und bedankt sich wie die Irakis bei den bekannten "humanitären" Helfern. Wann finden nun endlich die ersten Verfahren vor dem Internationalen Gerichtshof wegen Beförderung des Terrorismus und der Folter statt? Derartige Prozesse könnten Folgefälle (Syrien, Iran) zumindest einschränken.
...Saddam Hussein waren humanistische Lichtgestalten. Haben Sie schon vergessen, daß der Libyer über Jahrzehnte Terrororganisationen vom Baskenland über den gesamten Norden Afrikas bis zu den Philippinen mit großen Geldzahlungen sponserte. Und Hussein war wohl der Gerechte und Weise von Bagdad? Sie sollten Ihren Nicknamen ändern. DER KROKODILSTRÄNENWEINENDE würde besser zu Ihnen passen!
5. Ich würde gern mit Ihnen diskutieren,
derandersdenkende 27.01.2012
Zitat von Centurio X...Saddam Hussein waren humanistische Lichtgestalten. Haben Sie schon vergessen, daß der Libyer über Jahrzehnte Terrororganisationen vom Baskenland über den gesamten Norden Afrikas bis zu den Philippinen mit großen Geldzahlungen sponserte. Und Hussein war wohl der Gerechte und Weise von Bagdad? Sie sollten Ihren Nicknamen ändern. DER KROKODILSTRÄNENWEINENDE würde besser zu Ihnen passen!
da Sie außer Beleidigungen nur wenig zu bieten haben, fällt dies schwer. Ich nenne Sie doch auch nicht Goebbels II . Ich kenne noch andere, die in viel größerem Maße Terrororganisationen in der ganzen Welt unterstützt haben und dies heute noch tun. Und diese überfallen andere Länder, mit dem Argument gerade dies verhindern zu wollen. Warum nennen Sie diese nicht, sondern nur die von ihnen Überfallenen. Wer so einseitig durch die Welt geht wie Sie, sollte zumindest vermeiden, anderen selbiges vorzuwerfen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fläche: 434.128 km²

Bevölkerung: 37,548 Mio.

Hauptstadt: Bagdad

Staatsoberhaupt: Fuad Masum

Regierungschef: Haidar al-Abadi

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia



Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: