Britische Regierung Cameron-Nachfolger soll bis September feststehen

Die britischen Konservativen wollen sich bis September auf einen neuen Premier verständigen. Er oder sie muss die Austrittsverhandlungen mit der EU führen. Ein zweites Referendum schloss David Cameron aus.

Premierminister David Cameron
Getty Images

Premierminister David Cameron


Wer wird auf David Cameron folgen? Im September soll diese Frage geklärt sein - und der neue Chef der konservativen Partei und Nachfolger des scheidenden britischen Premierministers feststehen. Das teilte die einflussreiche 1922-Gruppe konservativer Abgeordneter mit.

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 26/2016
Es lebe Europa?

Das Verfahren zur Wahl eines neuen Parteichefs sollte nächste Woche beginnen, erklärte am Montag der Vorsitzende der Gruppe, Graham Brady. Spätestens am 2. September sollte dann der neue Regierungschef gewählt werden. Der Parteivorstand muss diesem Vorschlag vom Montag allerdings noch zustimmen.

Cameron hatte nur Stunden nach Bekanntgabe des Ergebnisses des Brexit-Referendums am Freitag erklärt, er wolle sein Amt niederlegen. Er wolle noch bis Oktober im Amt bleiben, die Austrittsverhandlungen mit der Europäischen Union solle sein Nachfolger übernehmen.

Am Montag bekräftigte Cameron, dass es kein zweites Referendum zum Brexit geben werde. Das Resultat der Volksabstimmung in der vergangenen Woche müsse man respektieren.

Als wahrscheinlichster Kandidat auf die Cameron-Nachfolge wird unter anderem sein Kontrahent in der Frage des EU-Austritts, der ehemalige Londoner Bürgermeister Boris Johnson, gehandelt. Ihm werden große Ambitionen auf das Amt des Premiers nachgesagt.

Weitere Kandidaten für den Posten finden Sie in der Fotostrecke:

Fotostrecke

5  Bilder
Mögliche Nachfolger als Premier: Wer Cameron beerben will

Im Video: Cameron kündigt seinen Rücktritt an

vks/dpa/Reuters

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.