Brexit-Antreiber Nigel Farage verlässt Ukip

Nigel Farage war einer der lautesten Vertreter der Brexiteers. Jetzt ist der frühere Chef der europafeindlichen Ukip aus der Partei ausgetreten - und versetzte seinen ehemaligen Mitstreitern noch einen Seitenhieb.

Nigel Farage (Archivbild)
REUTERS

Nigel Farage (Archivbild)


Nigel Farage ist kein Mitglied von Ukip mehr. Der langjährige Vorsitzende der europafeindlichen britischen Partei gab am Dienstag seinen Austritt bekannt.

Farage war beim Referendum vor zwei Jahren zum Brexit einer der entscheidenden Kämpfer für den EU-Austritt Großbritanniens. Knapp zwei Wochen nach dem erfolgreichen Votum hatte er seinen Rückzug von der Parteispitze angekündigt: Er habe seinen Teil geleistet und wolle sein Leben zurückhaben. Bei seiner Abschiedsrede Mitte September forderte er die konservative Regierung auf, den Brexit nun auch konsequent umzusetzen.

Farage attackierte die Ukip-Partei am Dienstag. Es gebe einen "riesigen Raum für eine Brexit-Partei in der britischen Politik, der aber nicht durch Ukip gefüllt wird". Farage kritisierte auch die Entscheidung des derzeitigen Parteichefs Gerard Batten, den rechtsextremen Aktivisten Tommy Robinson zum Berater zu ernennen.

Farage gilt als großer Anhänger von US-Präsident Donald Trump. Als erster britischer Politiker hatte er Trump nach dessen Wahlsieg getroffen.

als/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.