Minutenprotokoll zu den Brüsseler Anschlägen Ermittler finden weitere Bombe, Chemikalien und IS-Flagge

Die Polizei führt Razzien in ganz Belgien durch. In Brüssel wurden sie fündig. In einem Haus entdeckten sie weiteren Sprengstoff. Lesen Sie die Ereignisse des Tages hier nach.

Fahndungsfoto aus Brüssel
AFP/ Belgian Federal Police

Fahndungsfoto aus Brüssel

Von , , , , und


Der schnelle Überblick
    Das ist passiert:
• Bei der Anschlagserie in der Abflughalle des Brüsseler Flughafens und in der U-Bahn wurden mindestens 31 Menschen getötet und mehr 300 verletzt.
• Zu den Attentätern gehört ein Brüderpaar: Ibrahim El Bakraoui, 29, sprengte sich am Flughafen in die Luft, sein Bruder Khalid, 27, in einem Metro-Waggon an der Station Maelbeek.
• Najim Laachraoui ist inzwischen als zweiter Selbstmordattentäter vom Brüsseler Flughafen identifiziert worden. Er soll ebenfalls im Zusammenhang mit den Anschlägen von Paris stehen.
• Ein dritter Haupttäter vom Flughafen soll sich auf der Flucht befinden. Nach ihm wird gefahndet.
• Die Terrororganisation "Islamischer Staat" hat sich zu den Attacken bekannt.
• Belgien hat die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen.
An mehreren Orten in Belgien werden derzeit Häuser durchsucht - in Brüssel sind Ermittler laut der Staatsanwaltschaft fündig geworden: Fahnder haben nach offiziellen Angaben in der nordöstlichen Stadtgemeinde Schaerbeek eine Flagge der Terrormiliz "Islamischer Staat", einen Sprengsatz und chemische Substanzen gefunden. 3/22/16 10:02 PM "Ich werde auf eure Bomben pissen", steht auf einem Zettel, der vor der belgischen Botschaft in Berlin niedergelegt wurde. Eine Reminiszenz an den Brunnenjungen "Manneken Pis " - eines der Wahrzeichen Brüssels. Hier sehen Sie die Bilder des Tages . (Foto: dpa)  3/22/16 9:55 PM Nach den Bombenanschlägen in Brüssel sind auch an Flughäfen in den USA die Sicherheitsvorkehrungen verschärft worden. Der Flughafen von Denver wurde teilweise evakuiert . Die Polizei untersuche ein verdächtiges Päckchen. Der Flugverkehr sei zwar nicht unterbrochen werden, die Passagiere müssten aber mit Verspätungen rechnen. 3/22/16 9:55 PM Denver Police continue to investigate suspicious package in main terminal, west side. Other operations continuing. 3/22/16 9:35 PM Die belgische Polizei bittet Zeugen um Mithilfe: Aufnahmen, die mögliche Verdächtige zeigen, sollten an avisderecherche@police.belgium.eu  geschickt werden. 3/22/16 9:35 PM You have footage of the possible suspects that could help us? #zaventem #maelbeek Please mail it to avisderecherche@police.belgium.eu 3/22/16 9:28 PM "Betet für Brüssel": Ein Flüchtling an der griechisch-mazedonischen Grenze gedenkt der Toten des Anschlags. In Idomeni harren nach jüngsten Schätzungen des griechischen Stabs für die Flüchtlingskrise rund 13.000 Menschen aus und fordern die Öffnung der Balkanroute (Foto: dpa) 3/22/16 9:13 PM Die Attentäter am Brüsseler Flughafen Zaventem haben die Bomben nach Behördenangaben in ihren Koffern in die Abflughalle gebracht. " Sie kamen per Taxi mit ihren Koffern, darin waren die Bomben versteckt ", sagte der Bürgermeister der Gemeinde Zaventem, Francis Vermeiren, der Nachrichtenagentur AFP. Sie hätten die Taschen dann auf Gepäckwagen gelegt und seien in das Flughafengebäude gegangen. "Die ersten beiden Bomben explodierten", sagte Vermeiren. Der dritte Täter habe seinen Sprengsatz nicht gezündet. Nach dem Mann fahnden die Ermittler . Die Bombe wurde später von Experten kontrolliert gesprengt. 3/22/16 9:08 PM Der Kulturpalast in Warschau in den belgischen Nationalfarben: Auch Polen sendet ein Zeichen der Solidarität (Foto: AP) 3/22/16 8:53 PM Der Flughafen in Brüssel bleibt am Mittwoch geschlossen , bestätigt das Unternehmen via Twitter.   3/22/16 8:53 PM The airport remains closed tomorrow Wednesday. Passengers are to contact their airline for further instructions. m.brusselsairport.be/en/ 3/22/16 8:42 PM Der Brüsseler Nahverkehr soll nach dem Anschlag auf einen U-Bahnzug besser geschützt werden. Man arbeite an einem "ultragesicherten Netz", teilte die Nahverkehrsgesellschaft Stib mit. Details sollten am Mittwochmorgen mitgeteilt werden. Der Brüsseler Nahverkehr kam nach den Attentaten nur langsam wieder in Gang. Der Metroverkehr blieb zunächst unterbrochen.  3/22/16 8:37 PM Bundesinnenminister Thomas de Maizière fordert einen verstärkten Datenaustausch der Sicherheitsbehörden in Europa . "Wir müssen die Informationen austauschen, die da sind", sagte er im ZDF. Das Problem sei, dass es in Europa "getrennte Datentöpfe" gebe. Nun müssten die Daten besser miteinander verknüpft werden. Der CDU-Politiker sagte, er werbe schon seit Wochen für eine engere Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden. "Bittererweise habe ich gerade kurz vor diesen Anschlägen eine entsprechende Initiative nach Brüssel geschickt." Diese Initiative bei der EU-Kommission werde nach den Anschlägen in Brüssel nun "umso dringlicher". 3/22/16 8:31 PM Ich bin Brüssel : Blumen und Kerzen für die Oper des Anschlags (Foto: dpa)  3/22/16 8:28 PM Zu der spontanen Solidaritätsversammlung in der Brüsseler Innenstadt kamen auch EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und Belgiens Premier Charles Michel , wie der Tweet des Kommissionspräsidenten zeigt. 3/22/16 8:28 PM 3/22/16 8:20 PM Die belgische Zeitung "La Libre" veröffentlicht ein Röntgenbild eines Opfers, das in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Es zeigt einen Nagel in der Brust des Verletzten . Laut der Zeitung zündeten die Attentäter am Flughafen eine Nagelbombe. 3/22/16 8:20 PM 3/22/16 7:59 PM Die Brüsseler Regionalregierung ruft die Bevölkerung zu einer Schweigeminute am Mittwochmittag auf. Das teilte Ministerpräsident Rudi Vervoort laut der Nachrichtenagentur Belga mit.  3/22/16 7:54 PM Die belgischen Behörden seien von dem Ausmaß des Anschlags überrascht worden, sagte Belgiens Innenminister dem Fernsehsender RTL. Man habe von Terroranschlägen ausgehen müssen, so Jan Jambon, "aber wir haben nicht mit der Größenordnung gerechnet". 3/22/16 7:50 PM 3/22/16 7:23 PM Auch wenn sich der IS zu den Anschlägen bekannt hat: Bislang ist noch nicht offiziell klar, wer hinter dem Attentat steckt, schreibt unser Chefreporter Jörg Diehl . Ermittler ziehen einen Racheakt  für die Festnahme des mutmaßlichen Paris-Attentäters  Salah Abdeslam in Betracht. 3/22/16 7:14 PM Solidarität mit Brüssel: Auch der Eiffelturm in Paris erstrahlt in den belgischen Nationalfarben. Im November hatte die französische Hauptstadt dieses Zeichen des Mitgefühls selbst vielfach erfahren. (Foto: Reuters)  3/22/16 7:09 PM " Wir verteidigen unsere Werte und unsere Freiheit ", twittert der Premierminister von Belgien, Charles Michel. "Wir sind mit einem barbarischen Feind konfrontiert. Aber wir sind entschlossen und vereint." 3/22/16 7:07 PM We will defend and protect our values and freedom. We are confronted with a barbaric enemy. But we are determined and united. 3/22/16 6:50 PM 3/22/16 6:34 PM 3/22/16 6:20 PM Auf einer Pressekonferenz hat Staatsanwalt Frédéric Van Leeuw in Brüssel mitgeteilt, dass zurzeit Durchsuchungen an mehreren Orten in Belgien stattfinden. Die Ermittler gingen von zwei toten Selbstmordattentätern am Brüsseler Flughafen aus. Einen dritten Mann hatte die Polizei zuvor zur Fahndung ausgeschrieben. Anzeichen für eine eindeutige Verbindung zwischen den Terroranschlägen in Brüssel und denen am 13. November in Paris gibt es bislang nicht. "Für den Augenblick ist es nicht möglich, eine formale Verbindung zu den Anschlägen von Paris herzustellen", sagte Van Leeuw. 3/22/16 6:10 PM "Heute ist unser Land in tiefer Trauer", sagt Belgiens König Philippe in einer Botschaft an die Bevölkerung. 3/22/16 6:09 PM 3/22/16 5:55 PM Hunderte Flüge nach Brüssel sind am Dienstag umgeleitet oder gestrichen worden, wann der Flughafen wieder öffnet, ist noch unklar. Zu den betroffenen Fluglinien gehören Lufthansa, Swiss, Austrian, Brussels Airlines und Eurowings. Die Lufthansa kündigte bereits an, dass Passagiere, die bis zum 28. März in die belgische Hauptstadt fliegen wollten, ihre Flugtickets kostenlos stornieren oder umbuchen können. 3/22/16 5:52 PM Die belgische Polizei hat einen Verdächtigen der Anschläge zur Fahndung ausgeschrieben . Ein veröffentlichtes Foto zeigt einen Mann in weißer Jacke mit einem Flughafengepäckwagen, einer schwarzen Tasche und einer dunklen Mütze. Zuvor hatte der Sender VRT ein Bild mit drei Männern veröffentlicht, auf dem auch der nun Gesuchte zu sehen war. Die Person werde im Zusammenhang mit den Brüsseler Anschlägen gesucht, schrieb die Polizei. Zeugen können sich unter der Nummer +32 800 30 300 oder unter der E-Mail-Adresse avisderecherche@police.belgium.eu melden. Hinweisgebern werde Vertraulichkeit zugesichert. 3/22/16 5:25 PM 3/22/16 5:19 PM Zeichen der Solidarität in Dubai: Das höchste Gebäude der Welt, das Burj Khalifa, wird in den belgischen Nationalfarben angestrahlt. 3/22/16 5:19 PM 3/22/16 5:14 PM Die belgischen Behörden haben ein Bild einer Überwachungskamera von mutmaßlichen Verdächtigen am Brüsseler Flughafen veröffentlicht. Auf dem Bild, das von der belgischen Nachrichtenagentur Belga verbreitet wurde, sind drei Männer zu sehen, die Gepäckwagen mit Koffern durch die Abflughalle des Flughafens Zaventem schieben. Zwei von ihnen haben dunkle Haare, der dritte trägt eine Kappe. Die Aufnahme wurde nach Angaben von Belga auf Wunsch der Generalstaatsanwaltschaft von der Polizei veröffentlicht. 3/22/16 4:53 PM Tausende Menschen sitzen in der belgischen Hauptstadt fest. Hotels lassen Betroffene der Anschläge und ihre Angehörigen laut der Brussels Hotel Association nun kostenlos übernachten. Unter +32 2 648 50 02 können Interessierte sich nach freien Zimmern erkundigen. Private Hilfe organsiert sich derweil in den sozialen Netzwerken: Auf Facebook und Twitter bieten Brüsseler unter #Opendoors #PortesOuvertes und #ikwelhelpen Unterschlupf und Mitfahrgelegenheiten an. 3/22/16 4:33 PM Inzwischen hat sich auch Bundeskanzlerin Angela Merkel zu den Attentaten geäußert. Sie sagte Belgien volle Solidarität und Unterstützung bei der Suche nach den Verantwortlichen zu. Deutschland werde in jeder Weise mit der belgischen Regierung und den dortigen Sicherheitsbehörden zusammenarbeiten, "um die Schuldigen für die heutigen Verbrechen zu finden, festzusetzen und zu bestrafen", sagte Merkel. 3/22/16 4:17 PM Am Brüsseler Flughafen ist eine dritte Bombe gefunden worden. Diese sei von Einsatzkräften zerstört worden, teilte der Provinzgouverneur von Flämisch-Brabant, Lodewijk De Witte, mit. 3/22/16 4:12 PM Foto der Verdächtigen am Brüsseler Flughafen. (Foto: AFP/Belgian Federal Police) 3/22/16 4:11 PM Vanavond om 19 uur op de nationale zenders: boodschap tot de bevolking naar aanleiding van de aanslagen in Brussel deze ochtend. 3/22/16 4:11 PM Das belgische Königshaus will sich um 19 Uhr im Staatsfernsehen an die Bevölkerung wenden. Das kündigte der Palast auf Twitter an. 3/22/16 4:04 PM Der Brüsseler Flughafen wird nach Angaben des Betreibers auch am Mittwoch geschlossen bleiben. 3/22/16 4:02 PM Es ist ein Bekennerschreiben des "Islamischen Staats" aufgetaucht. Darin bekennt sich die Terrorarganisation zu den Anschlägen. Laut der selbsternannten Nachrichtenagentur Aamaq, die als Sprachrohr der Dschihadisten gilt, haben IS-Kämpfer "eine Bombenserie mit Sprengstoffgürteln und Sprengsätzen am Dienstag ausgeführt". Unter dem Titel Aamaq betreibt der IS seit 2014 verschiedene Websites, Twitter-Accounts, YouTube-Kanäle und Facebook-Seiten. Dort veröffentlichen die Dschihadisten Nachrichten und Propaganda. Zunächst ging es hauptsächlich um Gefechte mit IS-Gegnern in Syrien, inzwischen verbreitet Aamaq aber auch IS-Propaganda aus Europa, Indonesien und Afrika. Aamaq gibt sich dabei den Anschein, als handele es sich um die amtliche Nachrichtenagentur des IS - so auch im aktuellen Fall. 3/22/16 3:05 PM Die beiden belgischen Atomkraftwerke sind teilweise evakuiert worden. Das für den Betrieb der Anlagen nicht unbedingt notwendige Personal verlasse die Kraftwerke in Doel und Tihange, sagte ein Sprecher der Betreiberfirma Electrabel. Mit dieser Maßnahme würden Sicherheitsanordnungen der Behörden umgesetzt. 3/22/16 2:46 PM Es gibt erste offzielle Angaben zur Anzahl der Opfer . Der Brüsseler Bürgermeister Yvan Mayeur sprach auf einer Pressekonferenz von 20 Toten und 106 Verletzten, allein bei der Detonation in der Metro. 17 Personen seien schwer verletzt. 3/22/16 2:08 PM Auch auf den Straßen kehrt so etwas wie Normalität ein. Einige Tunnel in Brüssel sind wieder geöffnet worden, darunter die Autotunnel Bailli und Cambre. Außerdem gebe es auf der Stadtautobahn Petite Ceinture (Kleiner Ring) zwischen Porte de Hal und Léopold II keine Sperrungen mehr, wie das Verkehrsamt Bruxelles Mobilité auf Twitter schreibt. 3/22/16 1:56 PM Ab 16 Uhr sollen in Brüssel die Bahnhöfe wieder geöffnet werden. 500 Soldaten werden zur Sicherung abgestellt. Das berichtet die Zeitung "La Libre". 3/22/16 1:54 PM 3/22/16 1:54 PM 3/22/16 1:42 PM Die belgische Regierung hat vor einer womöglich noch immer existierenden Gefahr durch Attentäter in Brüssel gewarnt. "Wir fürchten, dass Personen noch auf freiem Fuß sind", sagte Außenminister Didier Reynders dem Fernsehsender RTBF. 3/22/16 1:40 PM Da das Mobilfunknetz noch immer überlastet ist, sollten die Notfallnummern vom Festnetz angerufen werden. Das empfiehlt das belgische Krisenzentrum auf Twitter. 3/22/16 1:35 PM 3/22/16 1:34 PM Laut dem Betreiber des Atomkraftwerks Tihange verlassen alle Mitarbeiter, die nicht unbedingt für den Betrieb der Anlagen gebraucht werden, die Kraftwerke. 3/22/16 1:32 PM @ rufainuman @ Reuters no "evacuation" - non-essential employees being asked to leave the area 3/22/16 1:17 PM 3/22/16 1:11 PM 3/22/16 1:09 PM Solidarität in Bildern: In den sozialen Netzwerken drücken Menschen ihre Anteilnahme mit den Opfern in Brüssel mit Zeichnungen aus. Eine Auswahl finden Sie hier auf Twitter und bei bento . 3/22/16 1:04 PM In den kommenden Minuten soll ein verdächtiger Gegenstand am Brüsseler Flughafen von Experten gesprengt werden. Das meldet das belgische Krisenzentrum auf Twitter. 3/22/16 1:01 PM Within a few minutes the explosives team of the Belgian Army will neutralise a supsicious package at #Zaventem Airport. #Brussels 3/22/16 12:59 PM Wohin mit den gestrandeten Passagieren ? Laut "Le Soir" haben die Kommunen Zaventem, Kortenberg und Vilvorde provisorische Unterkünfte eingerichtet. Vor allem in Sporthallen könnten die Menschen unterkommen, sagt der Bürgermeister von Zaventem, Francis Vermeiren. Die meisten von ihnen seien Ausländer, die in Brüssel umsteigen wollten. Auch der Brüsseler Hotelverband hat angekündigt, festsitzende Passagiere günstig zu beherbergen. 3/22/16 12:55 PM Die Evakuierung der Passagiere am Flughafen ist laut "Le Soir" mittlerweile abgeschlossen. Noch sei aber nicht klar, ob sich noch Terroristen im Gebäude befänden. Auch werde weiter nach Waffen gesucht, berichtet die Nachrichtenseite. Die Operation könne noch mehrere Stunden dauern, hieß es. 3/22/16 12:50 PM Der belgische Generalstaatsanwalt hat die Medien laut "Le Soir" aufgefordert, keine genauen Informationen zum Stand der Ermittlungen zu verbreiten. Offenbar eine Reaktion darauf, dass einige Medien detailliert über Durchsuchungen im Brüsseler Raum berichtet hatten. 3/22/16 12:36 PM Die U-Bahn, in der sich am Morgen die Explosion ereignete, bestand aus drei Wagen, wie die Rundfunkanstalt RTBF unter Berufung auf das öffentliche Nahverkehrsunternehmen Stib berichtet. Die Bombe sei im mittleren Wagen detoniert, der sich zu dem Zeitpunkt noch auf Höhe des Bahnsteigs befand. Der Fahrer habe die U-Bahn sofort angehalten und mit der Evakuierung begonnen. 3/22/16 12:32 PM Wie der öffentliche Sender RTBF berichtet, hat es in Brüssel nach den Anschlägen mehrere Razzien gegeben. Ermittler seien auf der Suche nach Verdächtigen, die mit den Attentaten zu tun haben könnten. RTBF beruft sich dabei auf Justizquellen. 3/22/16 12:24 PM Laut des öffentlich-rechtlichen Senders VRT sollen bei den Anschlägen 34 Menschen ums Leben gekommen sein, 20 bei der Detonation in der Metro, 14 bei den Explosionen am Flughafen. Eine offizielle Bestätigung der Opferzahlen gibt es aber noch nicht. 3/22/16 12:24 PM Auf Twitter bieten Menschen unter #ikwelhelpen Schlafplätze und Mitfahrgelegenheiten in Brüssel und Umgebung an. 3/22/16 12:18 PM Die beim Metro-Anschlag Verletzten wurden inzwischen in verschiedene Brüsseler Krankenhäuser gebracht. Doch auch in einem Hotel direkt neben der U-Bahn-Station Maelbeek sollen nun Menschen versorgt werden, schreibt von dort der Journalist Julian Schorpp auf Twitter. Über Wäschewagen geworfene Bettlaken bieten einen Sichtschutz, hinter dem Ärzte sich um die Verletzten kümmern können. 3/22/16 12:14 PM 3/22/16 12:11 PM Al-Azhar weiter: "Wenn die internationale Gemeinschaft dieser Epidemie nicht Herr wird, werden die Irregeleiteten niemals damit aufhören, ihre abscheulichen Verbrechen an Unschuldigen auszuüben." 3/22/16 11:58 AM Die Al-Azhar-Institution in Kairo, eine der höchsten Autoritäten sunnitischer Muslime, hat laut "Le Figaro" in einem Kommuniqué mitgeteilt, dass die Brüsseler Anschläge die Lehre des Islam verletzten. 3/22/16 11:57 AM Im Brüsseler Flughafen sind laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Belga Waffen gefunden worden. Belga verweist auf eine gut informierte Quelle, eine offizielle Bestätigung gibt es bislang aber nicht. 3/22/16 11:56 AM Der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Oliver Malchow, verlangt von der EU eine gemeinsame Strategie gegen Terroranschläge wie diese jetzt in Brüssel. "Die europäischen Mitgliedsländer müssen beginnen zu begreifen, dass nur eine gemeinsame Innen-, Justiz- und Sicherheitspolitik, ein uneingeschränkter gemeinsamer Datenaustausch und eine barrierefreie polizeiliche Zusammenarbeit die Menschen in Europa vor dem islamistischen Terror besser schützen kann", sagte er. Es spreche viel dafür, das Beispiel des deutschen Gemeinsamen Terrorabwehrzentrums auch auf die europäische Ebene zu bringen. 3/22/16 11:54 AM Überblick: Die Anschlagsorte in Brüssel (Grafik: SPIEGEL ONLINE) 3/22/16 11:52 AM Was ist in Brüssel los, wie konnte es zu den Anschlägen in der belgischen Hauptstadt kommen? Einen Überblick über die Situation nach den Terroranschlägen hat unser Brüssel-Korrespondent Markus Becker hier für Sie zusammengefasst . 3/22/16 11:46 AM Sicherheitskräfte am Frankfurter Flughafen: In der ganzen Welt wurden die Sicherheitsvorkehrungen an Verkehrsknotenpunkten erhöht. Alle Informationen zu den Maßnahmen in Deutschland sind hier zusammengefasst . (Foto: AP) 3/22/16 11:44 AM 3/22/16 11:42 AM Der Zugverkehr zwischen den Niederlanden und Brüssel ist mittlerweile komplett stillgelegt worden. Davon betroffen sind auch die internationalen Züge Thalys und Eurostar, teilte ein Sprecher der niederländischen Bahn mit. 3/22/16 11:41 AM Von den Ereignissen am Flughafen kursieren erschütternde Augenzeugenberichte: "Es herrschte allgemeine Panik", berichtete M. Lyoura der Zeitung "La Capitale", während an seinen Händen noch Blut klebte. "Ich habe mich versteckt, fünf, sechs Minuten lang." Dann seien andere auf ihn zugekommen und hätten um Hilfe gebeten. Lyoura zufolge seien zwischen den beiden Detonationen keine zwei Minuten vergangen. "Viele haben ihre Beine verloren", sagt ein Flughafenmitarbeiter, der an der Gepäckabfertigung arbeitet. Er habe einen Mann gesehen, der beide Beine verloren hat und einen Polizisten mit einem total zerquetschten Bein. "Das ist wirklich der reine Horror, Belgien hat das nicht verdient." 3/22/16 11:40 AM Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx , hat sich bestürzt über die Anschläge in Brüssel gezeigt. "Meine Gedanken und Empfindungen sind in diesen Stunden bei den Toten, den Verletzten und ihren Angehörigen. In dieser Karwoche werden wir besonders für die Opfer der Gewalt und ihre Angehörigen beten", teilte der Erzbischof von München und Freising mit. 3/22/16 11:39 AM Nach den Terroranschlägen in Brüssel hat der niederländische König Willem-Alexander dem belgischen König Philippe sein Mitgefühl ausgesprochen. "Die Niederlande fühlen intensiv mit den Menschen, die davon betroffen sind, und den Bürgern von Brüssel, die jetzt in Unsicherheit und Angst leben", heißt es in einer Erklärung des Königs. Willem-Alexander sprach von einer "erneuten schweren Prüfung für Europa". "Jetzt müssen wir unsere gemeinsame Kraft beweisen und die Werte von Freiheit und Solidarität hochhalten." 3/22/16 11:38 AM Chaos in Brüssel: Evakuierte Menschenmassen am Flughafen der belgischen Hauptstadt. (Foto: AFP) 3/22/16 11:15 AM Die britische Polizei, hier ein Polizist in Londons Downing Street, hat ihre Präsenz an Flughäfen und anderen sensiblen Orten verstärkt. "Als Vorsichtsmaßnahme ist im Vereinigten Königreich die Polizeipräsenz an wichtigen Orten wie Verkehrsknotenpunkten verstärkt worden, um die Öffentlichkeit zu schützen und zu beruhigen", sagte der für Anti-Terror-Maßnahmen zuständige Scotland-Yard-Beamte Mark Rowley. (Foto: dpa) 3/22/16 11:14 AM School children must stay at school in #Brussels , also during midday. 3/22/16 11:13 AM Bei der Explosion in der Brüsseler Metrostation Maelbeek sind nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Belga mindestens 15 Menschen umgekommen und 55 verletzt worden. Demnach würde sich die Zahl der Getöteten bei den mutmaßlichen Anschlägen in Brüssel auf mindestens 28 erhöhen. 3/22/16 11:11 AM Ein Fahrgast, der sich im ersten Wagen der Metro aufgehalten hatte, berichtet "Le Soir": "Die Scheiben fielen mir auf die Beine, das Licht ging aus, überall waren Rauch und Schreie ." Der Fahrer habe den Passagieren dabei geholfen, auszusteigen. "Auf dem Boden lagen zusammengekrümmte Passagiere, man konnte kaum etwas erkennen", sagte der Augenzeuge. 3/22/16 11:10 AM Ich möchte einen Moment innehalten und den Opfern und Angehörigen der schrecklichen Anschläge in #Brüssel mein Mitgefühl ausdrücken. 3/22/16 11:09 AM Frankreichs Premierminister Manuel Valls spricht von Kriegsakten in Brüssel: "Ich möchte meine Solidarität gegenüber der belgischen Regierung, unseren belgischen Freunden ausdrücken, die heute Morgen in Brüssel offenkundig von mehreren Anschlägen getroffen wurden", sagte er nach einem Treffen bei Präsident François Hollande. "Wir sind im Krieg. Wir erleiden in Europa seit mehreren Monaten Kriegsakte." 3/22/16 11:06 AM Bundespräsident Joachim Gauck hat dem belgischen König Philippe kondoliert: "Die Nachrichten von den grausamen Terroranschlägen am Flughafen Brüssel und in der Brüsseler Metro haben mich tief erschüttert. Die schrecklichen Verbrechen, die so viele Opfer gefordert haben, verurteile ich auf das Schärfste. Deutschland steht angesichts dieser terroristischen Gewaltakte an der Seite Belgiens." (Foto: Reuters) 3/22/16 11:02 AM Brüssel ist offenbar erneut zum Ziel militanter Fanatiker geworden: Der belgische Chefermittler Frederic Van Leeuw spricht nun bei allen drei Explosionen von Terroranschlägen . 3/22/16 11:02 AM All Telenet Hotspots are free to use in #Brussels . Do not use telephone - network saturation 3/22/16 11:01 AM 3/22/16 10:58 AM Laut dem belgischen Sender VRT meldet der Nahverkehrsbetrieb Stib 15 Tote bei dem mutmaßlichen Anschlag in der Metrostation Maelbeek, zehn schwer verwundete Personen und 45 weitere Verletzte. Die Feuerwehr geht dem Sender zufolge derzeit von zehn Todesopfern aus. 3/22/16 10:58 AM Attentats: La Tour Eiffel illuminée mardi soir aux couleurs de la Belgique (Anne Hidalgo, maire de Paris) #AFP #Bruxelles 3/22/16 10:56 AM Der französische Sender France Info hat mit einer Augenzeugin der Explosionen am Flughafen gesprochen: "Wir waren mit unserer Schülergruppe auf dem Weg nach Portugal in der Abflughalle beim Schalter vier, um unser Gepäck aufzugeben. Ich hörte eine Detonation, Teile der Deckenverkleidung stürzten herab, Sekunden später eine zweite, viel stärkere Explosion, Rauch und Chaos, wir rannten zum Ausgang. Es gab viele Verletzte, eine Frau lag auf dem Boden mit Blut an den Beinen und am Kopf. Wir haben versucht, unsere Schüler zu sammeln, um zu sehen, dass keiner zurückblieb. Eine Schülerin hatte einen offenen Beinbruch, verletzt war vielleicht auch ein Lehrer." 3/22/16 10:54 AM 3/22/16 10:53 AM Die Staatsanwaltschaft teilt nun mit, es sei zu früh, um zu sagen, wie viele Todesopfer zu beklagen seien. 3/22/16 10:52 AM Unfassbar. Die Terroristen dürfen nie gewinnen! Die Werte Europas sind stärker als Hass und Gewalt! Alle Solidarität für Brüssel und die EU. 3/22/16 10:51 AM Der belgische Premier Charles Michel hat die Explosionen in Brüssel nun ebenfalls als Anschläge bezeichnet. Es habe sich bei den Anschlägen auf Flughafen und U-Bahn um "feige und blindwütige Attacken" gehandelt. es gebe viele Tote und Verletzte. "Es ist passiert, was wir befürchtet haben" , sagte er weiter. "Dies ist ein düsterer Moment für unsere Nation. Wir brauchen jetzt Ruhe und Solidarität." 3/22/16 10:49 AM Auch der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu hat die mutmaßlichen Anschläge in Brüssel verurteilt. Sie zeigten einmal mehr das "globale Gesicht des Terrors" , sagte Davutoglu bei einer Versammlung vor Mitgliedern der islamisch-konservativen Regierungspartei in Ankara. "Ich bekunde der belgischen Regierung und ihrem Volk mein Beileid und teile im Namen unseres Volkes das Gefühl der Solidarität ." 3/22/16 10:47 AM Zu der Detonation in der Brüsseler U-Bahn werden mehr Details bekannt: Die Explosion in der Metrostation Maelbeek ist offenbar in einer gerade eingefahrenen U-Bahn ausgelöst worden, Bilder vom Tatort zeigen einen völlig zerstörten Wagen. Auf der Straße vor der Station wurden auf dem Gehweg Verletzte behandelt. 3/22/16 10:46 AM 3/22/16 10:44 AM Die widerwärtigen Anschläge in #Brüssel lassen uns alle zusammenstehen: Solidarität mit den Opfern + Entschlossenheit gegen die Terroristen. 3/22/16 10:44 AM Die Niederlande raten ihren Bürgern dringend, nicht in die belgische Hauptstadt zu fahren. Niederländer, die bereits in Brüssel sind, werden aufgefordert, in Gebäuden zu bleiben beziehungsweise den Flughafen und die Metro zu vermeiden. "Das Risiko auf terroristische Anschläge bleibt" , warnt das Außenministerium. 3/22/16 10:41 AM Die belgische Nachrichtenagentur Belga berichtet, die Regierung beordere 225 zusätzliche Soldaten nach Brüssel, laut "Le Soir" sind damit insgesamt tausend schwer bewaffnete Sicherheitskräfte im Einsatz. Demnach verstärken Polizei und Armee auch die Sicherheit an den Atomkraftwerken. 3/22/16 10:40 AM Die Hilfsbereitschaft ist laut "Le Soir" groß : Mehrere Krankenhäuser, unter anderem das Hospital Saint-Pierre, rufen demnach zu Blutspenden auf. Taxen bringen die Menschen gratis vom Flughafen weg. 3/22/16 10:40 AM De taxi's in Brussel rijden gratis #vrtnieuws #brusselsattack 3/22/16 10:39 AM EU-Ratspräsident Donald Tusk hat die Explosionen in Brüssel als Terroranschläge bezeichnet. Er sei "entsetzt über die Bombenanschläge" am Flughafen von Zaventem und in einer U-Bahn-Station im Europaviertel. Die Anschläge seien ein weiterer Tiefpunkt im Vorgehen "von Terroristen im Dienste von Hass und Gewalt". (Foto: Getty) 3/22/16 10:37 AM Mehrere EU-Länder erhöhen ihr Aufgebot an den Außengrenzen: Die Bundespolizei erhöht ihre Maßnahmen insbesondere an den Grenzen zu Belgien, Frankreich, Niederlande und Luxemburg. Zudem wurde einem Sprecher zufolge der Schutz von Flughäfen und Bahnhöfen verstärkt. Die britische Polizei kündigt an, ihre Präsenz an Verkehrsknotenpunkten zu verstärken. Frankreichs Innenminister spricht von 1600 zusätzlichen Polizisten an den Grenzen und in Zügen. 3/22/16 10:35 AM Die Deutsche Bahn hat ihren Fernverkehr in die belgische Hauptstadt vorerst eingestellt . Betroffen seien zunächst die für Dienstag geplanten drei ICE-Verbindungen von Köln über Aachen nach Brüssel und zurück, sagte ein Unternehmenssprecher. Die Züge fahren demnach nur bis Aachen und kehren dann um. Auch der Hochgeschwindigkeitszug Thalys hat seine Fahrten über Belgien eingestellt. Das Unternehmen empfiehlt, alle Reisen zu verschieben. Fahrkarten, die für den 22. und 23. März gebucht sind, können Reisende kostenlos umtauschen oder sich erstatten lassen. 3/22/16 10:34 AM 3/22/16 10:33 AM In Brüssel hat es nach Angaben der Nachrichtenagentur Belga eine weitere Explosion gegeben. Sie habe sich am Dienstagvormittag nahe der Rue de la Loi ereignet - ganz in der Nähe der U-Bahnstation Maelbeek, in der es offenbar bereits eine Explosion mit mindestens zehn Toten gegeben hatte. Laut "Le Soir" und dem Sender RTBF handelt es sich dabei aber lediglich um ein verdächtige Paket, das der Minenräumdienst kontrolliert gesprengt habe. 3/22/16 10:32 AM Please everyone. Prioritize communication over WiFi (WhatsApp, Facebook, Twitter etc) . Telenet WiFi hotspots open twitter.com/Telenet/status… 3/22/16 10:31 AM Laut der vorläufigen Bilanz der Feuerwehr sind offenbar 21 Menschen getötet worden. Wie "Le Soir" zitiert, starben zehn Menschen bei der Explosion an der Metrostation und elf am Flughafen. Diese Angaben sind allerdings nicht offiziell bestätigt. 3/22/16 10:30 AM Unklar ist nach wie vor, was genau in der Brüsseler Metro vorgefallen ist : Auch anderthalb Stunden nach einer Detonation rasen noch Rettungswagen mit Blaulicht und Martinshorn an den Ort des mutmaßlichen Anschlags, wie Reporter der Nachrichtenagentur dpa melden. Über der Umgebung der weiträumig abgesperrten Metrostation kreist ein Hubschrauber. In schweren Limousinen mit Blaulicht eilen maskierte Sicherheitskräfte zu dem U-Bahnhof unter der normalerweise viel befahrenen Rue de la Loi. Die Straße war komplett für den Autoverkehr gesperrt. 3/22/16 10:27 AM Anschläge in Belgien: Internationaler Fernverkehr unterbrochen. Reisealternativen zur Zeit nicht bekannt. bit.ly/1kmKfk6 #bahn 3/22/16 10:20 AM Die Schulen sind laut "Le Soir" angehalten, Kinder und Jugendliche nicht ohne Begleitung nach Hause zu schicken. Die Schüler sollen vorerst in den Schulgebäuden bleiben. 3/22/16 10:20 AM 3/22/16 10:20 AM Was bedeuten die Ereignisse in Brüssel für Reisende? Hier haben wir alle Informationen zusammengestellt . 3/22/16 10:19 AM St Pierre Hospital launches a call for blood donation #brusselsattack #brusselslockdown 3/22/16 9:58 AM Ob auch Deutsche unter den Opfern sind, ist bislang nicht geklärt. Das Auswärtige Amt hat inzwischen einen Krisenstab eingerichtet: "Die deutsche Botschaft in Brüssel bemüht sich mit Hochdruck um Aufklärung, ob auch Deutsche von den Explosionen betroffen sind", sagte ein Sprecher. 3/22/16 9:57 AM Frankreichs Präsident François Hollande hat wichtige Minister zu einem Krisentreffen versammelt. Der Staatschef beriet mit Premierminister Manuel Valls, Außenminister Jean-Marc Ayrault sowie den Ministern für Inneres und Verteidigung am Vormittag im Élyséepalast über die Lage, wie sein Büro auf Twitter mitteilte. 3/22/16 9:56 AM Die Agentur AFP meldet unter Berufung auf die Feuerwehr, dass bei den Anschlägen mindestens 21 Menschen ums Leben gekommen seien. Am Flughafen soll es laut Reuters elf Todesopfer geben. Bestätigt sind diese Zahlen bislang nicht. 3/22/16 9:53 AM Im königlichen Palast wurde laut "Le Soir" ein verdächtiges Paket gefunden. Das gesamte Gebäude ist der Zeitung zufolge gesichert. Belgiens Königspaar sei "schockiert" über die Vorfälle, sagte ein Sprecher des Palastes der Nachrichtenagentur Belga. König Philippe (55) stehe im engen Kontakt mit der Regierung und den zuständigen Stellen. 3/22/16 9:51 AM Die Angaben über mögliche Todesopfer bei der Explosion in der Brüsseler Metro schwanken inzwischen sehr stark. Dem Sender VRT zufolge kam niemand ums Leben, die Agentur AFP berichtet unter Berufung auf die Polizei von mehreren Toten und Verletzten. 3/22/16 9:50 AM 3/22/16 9:49 AM Noch sind keine Hinweise darauf bekannt, wer hinter den Anschlägen stehen könnte, Spaniens Außenminister José Manuel García-Margallo macht die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) verantwortlich: "Es handelt sich um eine koordinierte Aktion an verschiedenen Stellen der Stadt", sagte der Minister dem Radiosender Cadena Cope. "Dieser Terrorismus ist wie ein Krebs, der sich über die ganze Welt ausbreitet." Der IS verfüge über Terrorzellen, die die Organisation in kürzester Zeit aktivieren könne: "Es genügt ein Befehl, und sie schlagen zu." 3/22/16 9:44 AM Der russische Präsident Wladimir Putin hat die Anschläge in Belgien als "barbarische Verbrechen" verurteilt. Der Terrorismus kenne keine Grenzen und müsse daher in aktiver internationaler Zusammenarbeit bekämpft werden, sagte Kremlsprecher Dmitrij Peskow. Putin habe dem belgischen König Philippe sein Beileid ausgesprochen, sagte er der Agentur Interfax zufolge. 3/22/16 9:43 AM Brüssels Behörden rufen Bevölkerung dazu auf, dort zu bleiben, wo man ist. #Brüssel 3/22/16 9:42 AM Das Auswärtige Amt rät zu besonderer Vorsicht in der belgischen Hauptstadt: "Reisende in Brüssel werden dringend gebeten, sich in der Stadt nur mit erhöhter Aufmerksamkeit und Wachsamkeit zu bewegen", heißt es in einem Sicherheitshinweis. Zugleich rief die Behörde dazu auf, größere Menschenansammlungen zu meiden und Weisungen der belgischen Sicherheitskräfte unbedingt zu befolgen. Das Ministerium richtete auch eine Notfallnummer ein: 030 / 5000-3000 . Auch der Brüsseler Flughafen hat eine Telefonnummer für Freunde und Angehörige eingerichtet: 0032 2 753 7300 . 3/22/16 9:08 AM Das belgische Krisenzentrum warnt Menschen in Brüssel nun eindringlich: "Bleiben Sie, wo Sie sind!" Der öffentliche Nahverkehr in Brüssel liegt komplett lahm. 3/22/16 9:07 AM Nun bestätigt das öffentliche Nahverkehrsunternehmen, dass sich die U-Bahn-Explosion um 9.11 Uhr in einem haltenden Metrozug in der Station Maelbeek ereignet hat. 3/22/16 9:07 AM Périmètre de sécurité agrandi à #malbeek @ Frontnewsbel 3/22/16 9:05 AM Bus, trams, métros ne circulent plus #STIB Bus, tram en metro rijden niet meer #MIVB Bus, tram and metro shut down #Brussels @ CrisisCenterBE 3/22/16 9:05 AM Das belgische Rote Kreuz hat eine Website für Menschen eingerichtet, die auf der Suche nach Angehörigen sind. Auf der Website ( hier gelangen Sie direkt dorthin ) können Personen auch angeben, dass sie in Sicherheit sind. 3/22/16 9:04 AM 3/22/16 9:03 AM Das belgisches Krisenzentrum bestätigt nun offiziell zwei Explosionen und zahlreiche Verletzte . Mehrere Medien berichten von Opferzahlen, die zwischen zehn und 13 schwanken, 35 Menschen sollen verletzt sein. 3/22/16 9:02 AM UPDATE: the airport is closed until 6am tomorrow and all incoming and departing flights are cancelled. More info >> brusselsairlines.com/en-be/misc/Ale… 3/22/16 9:01 AM Questions about family or friends > Call 02/753.73.00 3/22/16 8:41 AM Die Börse reagiert auf die Vorfälle in Brüssel : Nach den Explosionen haben Anleger bei europäischen Luftfahrt- und Touristikwerten auf den Verkaufsknopf gedrückt. Die Aktien von Easyjet, Air France-KLM, Ryanair und der British-Airways-Mutter IAG fielen in der Spitze zwischen 5,7 und 4r Prozent. 3/22/16 8:39 AM Der Sender RTBF berichtet unter Berufung auf Krankenhauskreise, bei den Explosionen am Flughafen seien mindestens zehn Menschen getötet und 30 verletzt worden . Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es nicht. 3/22/16 8:38 AM Die Brüsseler Nahverkehrsgesellschaft Stib hat aus Sicherheitsgründen alle Metrostationen geschlossen . 3/22/16 8:38 AM 3/22/16 8:36 AM 3/22/16 8:34 AM Fermeture du métro #STIB Sluiting van alle metrostations #MIVB All metro stations are closing #Brussels @ zpz_polbru 3/22/16 8:30 AM 3/22/16 8:28 AM Nach den Explosionen am Brüsseler Flughafen haben sich die Krankenhäuser in der belgischen Hauptstadt auf die Aufnahme zahlreicher Verletzter eingestellt. Ein Notfallplan sei aktiviert worden, berichtet die Nachrichtenagentur Belga. 3/22/16 8:27 AM Nun melden auch Agenturen AFP und Reuters unter Berufung auf den belgischen Sender RTBF und Augenzeugen eine Explosion in einer U-Bahn-Station mitten im EU-Viertel der belgischen Hauptstadt. 3/22/16 8:26 AM We are being evacuated from the back of the Metro, between Schuman and Maelbeek. 3/22/16 8:24 AM We felt a blast of air and my ears popped shortly after leaving Schuman station. The Metro stopped immediately. 3/22/16 8:23 AM Über die Zahl der Todesopfer gibt es bislang unterschiedliche Angaben: Wie der flämische TV-Kanal VTM und der US-Sender CBS berichten, soll es elf Tote und mehrere Verletzte gegeben haben. Die belgische Polizei meldet bislang ein Todesopfer . 3/22/16 8:20 AM Auf Twitter gibt es nun auch Berichte über weitere Explosionen in der Brüsseler U-Bahn . Offenbar liegt die betroffene Station zur Hälfte unmittelbar unter dem Sitz der EU-Kommission im Herzen Brüssels. 3/22/16 8:19 AM Video footage of people running away from #Brussels airport after explosions (@ AAhronheim ): 3/22/16 8:17 AM Belgiens Innenminister Jambon hat die Terrorwarnstufe im ganzen Land auf das höchste Level angehoben. 3/22/16 8:16 AM 3/22/16 8:16 AM 3/22/16 8:15 AM Laut Augenzeugen ereignete sich die Explosion um 8.15 Uhr in der Abflughalle, eine zweite folgte direkt darauf: „Ich habe Tote und Verletzte gesehen“, zitiert die Nachrichtenseite „Le Soir“ einen Zeugen. Wie weitere Zeugen berichten, seien zunächst Schüsse in der Abflughalle zu hören gewesen. Eine Person habe etwas auf Arabisch gerufen, berichten Augenzeugen laut der Agentur Reuters. 3/22/16 8:14 AM Der belgische Innenminister Jan Jambon sagte in einer ersten Stellungnahme: "Die erste Aufmerksamkeit gilt der Sicherheit und den Opfern." (Archivbild: Reuters) 3/22/16 8:12 AM Wie die Nachrichtenagentur Belga berichtet, sollen vor den beiden Explosionen Schüsse gefallen sein . Erste Bilder zeigen eine zerstörte Fassade, heruntergefallene Deckenteile in der Halle und flüchtende Verletzte vor dem Gebäude . 3/22/16 8:11 AM Die Detonationen ereigneten sich gegen acht Uhr morgens in der Abflughalle . Eine Explosion soll sich am Check-in-Schalter der Fluglinie American Airlines ereignet haben. Ein Augenzeuge sagte dem Nachrichtenportal "Le Soir": "Eine Glasscheibe am Eingang des Gebäudes ist explodiert, einige Sekunden später explodierten weitere Glasscheiben. Hier ist viel Rauch ." 3/22/16 8:10 AM 3/22/16 8:10 AM Inzwischen verdichten sich die Anzeichen, dass es viele Opfer geben könnte: Belgische Medien berichten unter Berufung auf die Feuerwehr, dass es mehrere Tote und etliche Verletzte gebe. 3/22/16 8:08 AM Vor im Flughafen ist auch SPIEGEL-Reporterin Katrin Kuntz , sie meldet über Twitter: "Niemand weiß, was gerade passiert." 3/22/16 8:06 AM 3/22/16 8:04 AM Bilder vom Flughafen, die sich über die sozialen Netzwerke verbreiten, zeigen schwere Beschädigungen und verletzte Flughafenbesucher. 3/22/16 8:03 AM Flughafen in Brüssel: Mindestens ein Toter, viele Verletzte. (Foto: Reuters) 3/22/16 8:02 AM Die Polizei bestätigt nun eine Meldung der Agentur Belga, dass es nach zwei Explosionen einen Toten und viele Verletzte gebe. 3/22/16 8:00 AM Don't come to the airport - airport is being evacuated. Avoid the airport area. Flights have been cancelled. 3/22/16 8:00 AM Der Flughafenbetreiber hat inzwischen bestätigt, dass sich zwei Explosionen ereignet haben. Das Gebäude wird von der Polizei evakuiert. 3/22/16 7:59 AM I'm in terminal A arrival hall at @ BrusselsAirport . Nobody allowed to leave. No one seems to know what is going on. 3/22/16 7:58 AM Wie der flämische TV-Kanal VTM und der US-Sender CBS berichten, soll es elf Tote und mehrere Verletzte gegeben haben. Offiziell ist das bisher nicht bestätigt . 3/22/16 7:57 AM Der regionale Katastrophenplan ist ausgelöst worden, wie die Nachrichtenagentur Belga unter Berufung auf Provinzgouverneur Lodewijk De Witte berichtet. Die zuständigen Behörden stimmen sich nun mit dem nationalen Krisenzentrum ab. Die Flüge nach Brüssel-Zaventem werden derzeit umgeleitet. 3/22/16 7:55 AM Video footage of people running away from #Brussels airport after explosions (@ AAhronheim ): 3/22/16 7:54 AM Bei zwei Explosionen am Brüsseler Flughafen Zaventem sind nach Medienberichten am Dienstag mehrere Personen getötet worden. Es gab viele Verletzte . In diesem Newsblog halten wir Sie über die Entwicklungen auf dem Laufenden. Show more Tickaroo Liveblog Software



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.