Burmesische Oppositionsführerin: Suu Kyi zu historischer Europareise in Genf eingetroffen

24 Jahre lang war sie nicht mehr in Europa, jetzt ist Burmas Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi zum Auftakt ihrer Reise in Genf eingetroffen. Am Samstag will sie in Oslo die Dankesrede für den Friedensnobelpreis halten, der ihr 1991 verliehen wurde.

Suu Kyi vor ihrer Abreise nach Europa: Geplante Rede in Oslo Zur Großansicht
AFP

Suu Kyi vor ihrer Abreise nach Europa: Geplante Rede in Oslo

Genf - Oslo wird der Höhepunkt ihrer Europareise, aber bereits an diesem Donnerstag wird Aung San Suu Kyi eine erste Rede halten: Erstmals seit 24 Jahren besucht Burmas Oppositionsführerin Europa, am Mittwochabend traf sie in Genf ein.

Die Friedensnobelpreisträgerin, die in ihrer Heimat fast zwei Jahrzehnte in Haft oder unter politischem Hausarrest verbrachte, will am Donnerstagvormittag auf einer Konferenz der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) über Gewerkschaften und Zwangsarbeit in ihrer Heimat sprechen. In einer per Videolink übertragenen Rede vor der ILO hatte Suu Kyi vergangenes Jahr die Notwendigkeit der Zulassung von Gewerkschaften in Burma betont.

Später am Donnerstag will Suu Kyi weiter nach Bern reisen, um Außenminister Didier Burkhalter und Präsidentin Eveline Widmer-Schlumpf zu treffen. Am Samstag will sie dann in Oslo die Dankesrede für den ihr 1991 verliehenen Friedensnobelpreis halten. Weitere Stationen ihrer mehr als zweiwöchigen Reise sind Großbritannien, wo sie studierte und ihre Familie gründete, sowie Dublin und Paris. Es ist ihre erste Europareise seit 1988, als Suu Kyi sich im Zuge der Demokratiebewegung gegen die Militärjunta in Burma engagierte.

Nachdem das südostasiatische Land jahrzehntelang von einer Militärjunta regiert worden war, wurde dort vor einem Jahr eine formal zivile Regierung eingesetzt. Suu Kyi erhielt bei Parlamentsnachwahlen im April einen Sitz im Parlament.

hen/dpa/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Burma
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback

Fläche: 676.552 km²

Bevölkerung: 47,963 Mio.

Hauptstadt: Naypyidaw

Staatsoberhaupt: Thein Sein

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Burma-Reiseseite