Puigdemont zu Auslieferungsbeschluss "Wir werden gewinnen!"

Ein deutsches Gericht erklärt die Auslieferung von Carles Puigdemont für zulässig. Kataloniens Ex-Regierungschef gibt sich dennoch kämpferisch - und sieht sich durch den Beschluss bestätigt.

Carles Puigdemont
DPA

Carles Puigdemont


Der frühere katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont hat sich zufrieden mit der Entscheidung der deutschen Justiz gezeigt, ihn wegen Veruntreuung, nicht aber wegen Rebellion an Spanien ausliefern zu wollen. "Damit ist die Hauptlüge des Staates ausgelöscht. Die deutsche Justiz bestreitet, dass es sich beim Unabhängigkeitsreferendum am 1. Oktober um Rebellion gehandelt hat", twitterte der 55-Jährige.

Das schleswig-holsteinische Oberlandesgericht (OLG) hatte am Vormittag eine Auslieferung des separatistischen Politikers nach Spanien wegen des Verdachts der Veruntreuung für zulässig erklärt, nicht jedoch wegen Rebellion, des Hauptvorwurfs der spanischen Justiz.

Mit Blick auf seine zahlreichen in Spanien inhaftierten Mitstreiter schrieb Puigdemont: "Jede Minute, die unsere Kollegen im Gefängnis verbringen, ist eine Minute der Scham und der Ungerechtigkeit. Wir werden bis zum Ende kämpfen, und wir werden gewinnen!"

Der Politiker war im Herbst zusammen mit weiteren Separatisten vor der spanischen Justiz ins Ausland geflohen. Er hielt sich zunächst in Brüssel auf, war im März aber auf Grundlage eines europäischen Haftbefehls an einer Autobahnraststätte bei Schleswig gestoppt und festgenommen worden. Später war er aber unter Auflagen auf freien Fuß gesetzt worden, um die Entscheidung über seine Auslieferung abzuwarten.

Laut Regierungschef Pedro Sánchez respektiert Spanien den Beschluss. "Wir kommentieren die Entscheidungen der Justiz nicht, wir respektieren sie, sei es in Spanien, in Belgien, in Deutschland oder anderswo", sagte Sanchez. Für die spanische Justiz sei es wichtig, "dass die Personen, die an den Ereignissen im letzten Halbjahr 2017 beteiligt waren, vor spanische Gerichte gestellt werden".

asa/dpa/AFP

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.