Südchina Neun Menschen bei Messerattacke an Bahnhof verletzt

In der südchinesischen Metropole Guangzhou haben zwei Angreifer mehrere Menschen mit Messern verletzt. Die Polizei erschoss einen Täter, der andere wurde festgenommen.


Peking - Zwei Angreifer haben mindestens neun Menschen mit Messern am Bahnhof der südchinesischen Stadt Guangzhou verletzt. Polizisten erschossen einen der Täter, wie die Behörde für Öffentliche Sicherheit am Freitag mitteilte. Der zweite Angreifer sei festgenommen worden. Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Im März vergangenen Jahres hatten mit langen Messern bewaffnete Angreifer 29 Menschen am Bahnhof der Stadt Kunming erstochen. Seitdem hatte es eine Reihe von Messerattacken in China gegeben - unter anderem einen Messerangriff im Mai ebenfalls am Bahnhof in Guangzhou.

fab/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.