CIA und Co. USA veröffentlichen erstmals Geheimdienst-Budget

Die US-Geheimdienste hatten mehr Transparenz gelobt - jetzt liefert Chefspion James Clapper Ergebnisse. Zum ersten Mal in der US-Geschichte haben CIA und Co. ihren Gesamtetat vorgelegt. In diesem Jahr beträgt er 80 Milliarden Dollar.

CIA-Wappen: Milliarden für den Geheimdienst
Getty Images

CIA-Wappen: Milliarden für den Geheimdienst


Washington - Die Pressemitteilung enthält nur sechs dürre Sätze, aber das Schreiben aus dem Büro des US-Geheimdienstdirektors James Clapper markiert einen fundamentalen Kurswechsel: Erstmals in ihrer Geschichte haben die Vereinigten Staaten den gesamten Geheimdienst-Haushalt veröffentlicht.

Clapper ließ dafür einen entsprechenden Bericht vorlegen. Demnach bekommen die verschiedenen Dienste 2010 zusammen mehr als 80 Milliarden Dollar (58 Milliarden Euro).

Clappers Behörde, zu der der Auslandsgeheimdienst CIA und 16 weitere Organisationen gehören, bekommt 53,1 Milliarden Dollar (38,5 Milliarden Euro). Weitere 27 Milliarden Dollar (20 Milliarden Euro) sind für die militärischen Nachrichtendienste bestimmt. Die Veröffentlichung des Budgets sei die umfassendste Offenlegung von Haushaltszahlen der Geheimdienste, die es jemals gab, sagte Steven Aftergood, Geheimdienst-Experte bei der Vereinigung Amerikanischer Wissenschaftler.

Clapper hatte zuvor versprochen, die Zahlen offenzulegen. Der pensionierte Luftwaffen-General war im August vom Senat einstimmig als neuer Nationaler Geheimdienstdirektor gebilligt worden. Das Amt war nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 geschaffen worden.

Clapper ist bereits der vierte Mann auf dem Posten. Er folgt Dennis Blair. Ihm war angelastet worden, dass es zwei Anschlagversuche gab, ohne dass die Geheimdienste darauf vorbereitet waren. So seien die Geheimdienste sowohl von einem gescheiterten Bombenanschlag in New York am 1. Mai als auch von einem ebenfalls missglückten Anschlag auf ein Passagierflugzeug über Detroit im vergangenen Dezember überrascht worden.

hen/dapd

Mehr zum Thema


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
efka 28.10.2010
1. Zahlen
sind doch Schall und Rauch! diese 80 Mio werden doch auch nur gefaked sein, wie die Zahlen der Arbeitslosen, die Kosten für CERN und Stuttgart 21 usw. Die Nachreicht ist so viel Wert wie wenn A. Merkl sagen würde: "Ich habe nie gelogen" Alles Schall und Rauch! EfKa
SG1-RL 28.10.2010
2. Ween Sie genau hinsehen wuerden,
Zitat von efkasind doch Schall und Rauch! diese 80 Mio werden doch auch nur gefaked sein, wie die Zahlen der Arbeitslosen, die Kosten für CERN und Stuttgart 21 usw. Die Nachreicht ist so viel Wert wie wenn A. Merkl sagen würde: "Ich habe nie gelogen" Alles Schall und Rauch! EfKa
handelt es sich um 80 Milliarden und nicht um 80 Millionen. Und warum Sie diese Aussage mit Aussagen deutscher Politiker in Verbindung bringen verstehe wer will, ich nicht. Ist wohl wieder dieses linksprotzige Proletenwissen ueber das ich nicht verfuege. In unseren Kreisen nennt man sowas Schmarn.
stanis laus 28.10.2010
3. 80 Mrd $
Das ist in etwas soviel wie der gesamte Staatsetat von Griechenland. Die u.a. einen Krieg mit der Türkei damit finanzierten. Nur für verdeckte ! Operationen der CIA und Genossen. Ich gehe davon aus, dass noch nie ein Land in der Weltgeschichte auch nur annähernd soviel Geld für Operationen an Öffentlichkeit und Parlament vorbei ausgegeben hat. Und dabei nennt sich dieses Land "Demokratie".
Baracke Osama, 28.10.2010
4. --
Zitat von sysopDie US-Geheimdienste hatten mehr Transparenz gelobt -*jetzt liefert Chefspion James Clapper Ergebnisse. Zum ersten Mal in der US-Geschichte haben CIA und Co. ihren 80-Milliarden-Gesamtetat vorgelegt. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,726007,00.html
Da müssen doch die Amis schauen, dass sich die Kosten amortisieren. Nicht zuletzt mit Hilfe von IWF und WorldBank.
Beteigeuze, 28.10.2010
5. Neugier
Zitat von SG1-RLhandelt es sich um 80 Milliarden und nicht um 80 Millionen. Und warum Sie diese Aussage mit Aussagen deutscher Politiker in Verbindung bringen verstehe wer will, ich nicht. Ist wohl wieder dieses linksprotzige Proletenwissen ueber das ich nicht verfuege. In unseren Kreisen nennt man sowas Schmarn.
Was sind denn so Ihre Kreise?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.