Obama-Nachfolge Hillary Clinton stellt Verzicht auf Kandidatur klar

Hillary Clinton hat allen Spekulationen eine Absage erteilt, dass sie doch noch einmal als Präsidentschaftskandidatin antritt. Es sei Zeit, "vom Hochseil abzusteigen", kündigte die US-Außenministerin an. Doch noch zu ihren Lebzeiten müsse eine Frau als Präsidentin in Weiße Haus einziehen.

Hillary Clinton: "Vom Hochseil absteigen"
AFP

Hillary Clinton: "Vom Hochseil absteigen"


Neu Delhi - Vor vier Jahren unterlag sie gegen Barack Obama, und einen neuen Anlauf als Präsidentschaftskandidatin der Demokraten will Hillary Clinton nicht mehr nehmen. In der indischen Metropole Kalkutta wurde die 64-Jährige US-Außenministerin bei einem Besuch in einer Schule vom Publikum zur erneuten Kandidatur aufgefordert. Doch sie winkte ab: "Ich bin wirklich geehrt. Aber ich habe das Gefühl, dass es an der Zeit für mich ist, vom Hochseil herabzusteigen."

Clinton hat angekündigt, sich aus der Politik zurückzuziehen, wenn Obamas erste Amtszeit Anfang kommenden Jahres endet. Sie habe mit dem politischen Leben auf höchster Ebene abgeschlossen und freue sich auf ihr neues Privatleben. "Ich würde gerne zurück nach Indien kommen und mich umsehen, ohne dass die Straßen abgeriegelt sind."

Doch noch zu ihren Lebzeiten sollte eine Frau als Präsidentin ins Weiße Haus einziehen, hoffte sie. Damit würde die letzte unsichtbare Barriere auf der Präsidentenebene genommen. "Ich hoffe, dass es kein sehr langer Weg mehr dahin ist."

als/AFP/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.