Daniel Vaillant Jospins treuer Gefolgsmann


Paris - Der französische Premierminister Lionel Jospin hat sich einen besonders treuen Gefolgsmann als Nachfolger für den zurückgetretenen Innenminister Jean-Pierre Chevènement ausgesucht. Daniel Vaillant, 51-jähriger Ingenieur und Biologe aus Zentralfrankreich, hat als ein Freund und Parteigenosse Jospins 1997 begonnen, Erfahrungen in der Regierungsarbeit unter dem damals neuen Premierminister zu sammeln.

Vaillant wurde in der rot-grünen Regierung damit beauftragt, die Beziehungen zu dem Parlament zu pflegen. Seit 1998 ist er auch der Sprecher der Regierung. Jetzt übernimmt er den wichtigeren Posten des Innenministers - und damit auch jenes umstrittene Korsika-Dossier, das zu dem Zerwürfnis zwischen Jospin und Chevènement geführt hat.

Schon als Jugendlicher für die Sache Francois Mitterrands aktiv, heftete sich der aus Lormes stammende Vaillant politisch dann an die Fersen Lionel Jospins. Als Abgeordneter in der Nationalversammlung hat sich der gemütlich wirkende Sozialist, der als jovial und sinnesfroh gilt, in die nationalen Führungsgremien der Partei hochgearbeitet. Vor dem Regierungseintritt war er dort zweiter Mann.

Seit 1995 Bürgermeister des 18. Arrondissements von Paris, hat der verheiratete Vater von drei Kindern auch noch die Zeit gefunden, 1995 den Wahlkampf für den heutigen Premierminister Jospin zu leiten, als dieser Präsident werden wollte. Mit Vaillant ist ein Politiker in Jospins Regierungsriege, der "kanalisieren und harmonisieren" will.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.