Bürgerkrieg: Bundesregierung stockt Hilfe für Syrien-Flüchtlinge auf

Deutschland hat seine Unterstützung für die Opfer des Bürgerkriegs in Syrien erhöht. Zusätzliche zwölf Millionen Euro sollen unter anderem dafür eingesetzt werden, um die Flüchtlingsquartiere winterfest zu machen. Auch Großbritannien hat seine Hilfe aufgestockt.

Syrisches Mädchen: Ins Lager in Atma geflüchtet Zur Großansicht
AP

Syrisches Mädchen: Ins Lager in Atma geflüchtet

New York - Die Bundesregierung hat ihre Hilfen für die Opfer des Konflikts in Syrien um zwölf Millionen Euro erhöht. Mit insgesamt mehr als 67 Millionen Euro leiste Berlin "einen wichtigen Beitrag, um die Not der Menschen in Syrien zu lindern", sagte Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) am Mittwoch in New York.

Die zusätzliche deutsche Hilfe sollten die Vereinten Nationen nutzen, "um Flüchtlingsquartiere winterfest zu machen und die Menschen in Syrien mit Essen, lebensnotwendiger Medizin und warmer Kleidung zu versorgen", führte Westerwelle nach Angaben des Auswärtigen Amtes in Berlin aus. Auch der britische Premierminister David Cameron sagte am Mittwoch bei einem Besuch des Flüchtlingslagers Saatari in Syriens Nachbarland Jordanien zu, die Hilfen seines Landes für die syrischen Flüchtlinge um 14 Millionen Pfund auf 50 Millionen Pfund (62,5 Millionen Euro) aufzustocken.

Wegen des Konflikts in Syrien flohen laut Uno 360.000 Menschen in die Nachbarländer. Im Land selbst sind demnach rund 1,2 Millionen Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen.

Die Union syrischer ärztlicher Hilfsorganisationen (Uossm) warnte unterdessen davor, dass internationale Hilfe, die an den syrischen Roten Halbmond gehe, größtenteils nicht bei der Zivilbevölkerung ankomme. "90, sogar 95 Prozent" der Hilfen für den Roten Halbmond würden von der syrischen Führung konfisziert, sagte Uossm-Sprecher Taufik Tschamaa in Genf. Sie würden dann an verletzte Regierungsanhänger übergeben.

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) und das Welternährungsprogramm (WFP) dementierten die Angaben. Es gebe "absolut keine Konfiszierung", sagte WFP-Sprecherin Elisabeth Byrs.

leh/AFP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Syrien
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite

Bevölkerung: 22,505 Mio.

Hauptstadt: Damaskus

Staatsoberhaupt:
Baschar al-Assad

Regierungschef: Wail al-Halki

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon | Syrien-Reiseseite

Fotostrecke
Der Assad-Clan: Syriens Erben der Macht