AUS DEM SPIEGEL
Ausgabe 39/2014

Steinmeier in New York Deutschland will in Uno-Sicherheitsrat

Vor zehn Jahren ist Deutschland beim Uno-Sicherheitsrat abgeblitzt: Nun lotet Außenminister Steinmeier laut SPIEGEL-Informationen die Chancen auf einen neuen Anlauf für eine Mitgliedschaft aus - zusammen mit Indien, Brasilien und Japan.

Bundesaußenminister Steinmeier in New York: Treffen der G4
DPA

Bundesaußenminister Steinmeier in New York: Treffen der G4


New York/Berlin - Deutschland bereitet eine neue Initiative zur Reform des Uno-Sicherheitsrats vor. Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) will sich am Rande der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York mit seinen Kollegen aus Indien, Brasilien und Japan treffen.

Titelbild
Dieser Artikel ist aus dem SPIEGEL
Hier geht es zum digitalen Heft
Neu:
  • Lesen Sie den vollständigen SPIEGEL auf Tablets, Smartphones oder am PC/MAC
  • Mit vielen zusätzlichen Videos, interaktiven Grafiken und Bildern
  • Lesbar über Apps oder Browser

Die sogenannten G4 hatten vor zehn Jahren vergebens versucht, eine Reform anzustoßen, um ständige Mitglieder des wichtigsten Uno-Gremiums zu werden. Der deutsche Außenminister will ausloten, ob die Stimmung für einen weiteren Anlauf günstig ist. Dann soll es einen neuen Vorstoß geben.

(Die ganze Geschichte lesen Sie hier im aktuellen SPIEGEL.)

Nach den Vorstellungen Deutschlands und seiner Partner soll der Sicherheitsrat um sechs ständige und vier nichtständige Mitglieder erweitert werden. Bislang gibt es neben den fünf Veto-Mächten zehn Länder, die für jeweils zwei Jahre in das Gremium gewählt werden.

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 46 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Finsternis 21.09.2014
1. Haben wir verdammt nochmal auch verdient!
Geben alles brav an die NSA, lassen Ihre Mitarbeiter in unserem BND Akten kopieren und missachten sogar unsere eigene Verfassung. Dafür möchte der Steinmeier ein Sternchen in seinem Heft und das soll er verdammt nochmal auch bekommen! Zu Recht meine Damen und Herren, zu Recht.
ghanima23 21.09.2014
2.
Wieviele Sitze wollen die Europäer denn noch im Sicherheitsrat haben? Ausser Russland gehört schon FR und GB dort nicht rein, DE schon gar nicht.
e33h372 21.09.2014
3. dann haben die USA eine stimme mehr
das freuen sich die USA ein weiteren pinscher an der seite ihrer kampfhunde zu haben. unsere interressen längste den US konzernen und us giganten übergeben
get real 21.09.2014
4. Es wird höchste Zeit dafür.
Deutschland als Zahlmeister der EU, deren Wirtschaftsmotor und international beliebt, muss ein ständiges Mitglied werden. Auch aufgrund der differenzierten Urteilsfähigkeit. In Schottland und sogar Holland wurde ich gefragt, warum Deutschland keinen ständigen Sitz verlangen und so schüchtern aufgetreten würde.
Tamaji 21.09.2014
5.
Japan, ein Land mit einer auf feudalen Strukturen errichteten Scheindemokratie, dass von den Nachfahren von Kriegsverbrechern regiert wird, das den Schutz durch die USA ausnutzt, um in der Region immer wieder zu zündeln und nach wie vor es nicht für nötig hält, seine Geschichte aufzuarbeiten, ja geradezu zu verfälschen, will in den UNO-Sicherheitsrat? Ich hoffe doch sehr, dass die Gemeinschaft da auf der Hut ist.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© DER SPIEGEL 39/2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.