Scharfmacher in der Euro-Krise Die zehn gefährlichsten Politiker Europas

Der Ton in der Euro-Debatte wird schriller, zuletzt forderte Bayerns Finanzminister Söder "ein Exempel" gegen Griechenland. Auch in anderen Ländern schüren Politiker Ressentiments. Zehn Scharfmacher bringen das Projekt Europa ernsthaft in Gefahr.


Berlin - Europa erlebt eine schwere Krise, der Euro wackelt: Griechenland, der größte Sorgenfall der Währungsunion, kommt bei den Reformen kaum voran. Dann ist da Spanien mit seinen Problemen, die Italiener kämpfen ebenfalls gegen ihre Schuldenkrise, genau wie Zypern - und nun gibt es auch noch Hiobsbotschaften aus Slowenien.

Das ist die ökonomische Seite der Euro-Krise. Aber dann gibt es auch noch die Krisen-Profiteure. Jene Politiker, die sich mit billigem Populismus innenpolitische Vorteile zu verschaffen versuchen. So wie zuletzt Bayerns Finanzminister Markus Söder. Der CSU-Politiker forderte in der "Bild am Sonntag", an den Griechen "ein Exempel zu statuieren". Prompt reagierte der Außenminister. "Der Ton der Debatte ist sehr gefährlich", sagte Guido Westerwelle am Montag. "Wir müssen aufpassen, dass wir Europa nicht zerreden."

Söder und seine Populistenfreunde aus anderen EU-Ländern machen es sich allzu leicht - und drehen die Krise Tag für Tag noch ein Stückchen weiter. Sie zündeln am gemeinsamen Haus Europa, sie schüren direkt und indirekt Ressentiments gegen vermeintlich faule Südeuropäer oder herrschsüchtige Deutsche. Ihr Ziel: einfache Stimmenmaximierung, der eigene Vorteil - auf Kosten Europas.

SPIEGEL ONLINE präsentiert die zehn gefährlichstern Euro-Scharfmacher - ein Überblick

Fotostrecke

10  Bilder
Top Ten der Euro-Polterer: Vorsicht, Scharfmacher

Zusammengestellt von Florian Gathmann, Rico Grimm und Severin Weiland

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 536 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
jotka26 06.08.2012
1. Sudelsöder und Doofrind...
... auf den Plätzen 2 und 3! Bekommt Deutschland dafür Silber und Bronze?
Silversurfer2000 06.08.2012
2. Euro ist nicht Europa
Zitat von sysopDer Ton in der Euro-Debatte wird schriller, zuletzt forderte Bayerns Finanzminister Söder "ein Exempel" gegen Griechenland. Auch in anderen Ländern schüren Politiker Ressentiments. Zehn Scharfmacher bringen das Projekt Europa ernsthaft in Gefahr. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,848424,00.html
Ein Scheitern des aus dem Ruder gelaufenen Experimentes "Euro" bedeutet hoffentlich nicht die Aufgabe von Errungenschaften Europas wie z. B. deutsch-französische Aussöhnung, freier Handel, freie Wahl von Wohnsitz und Arbeitsplatz usw.. Hier ist Spon der Taktik von Frau Merkel ("Scheitert der Euro, scheitert Europa) zur Erpressung des Bundestages auf den Leim gegangen.
Roßtäuscher 06.08.2012
3. Die gefährlichsten Politiker Europas stellt die CSU mit Nr. 2 und 3
Zitat von sysopDer Ton in der Euro-Debatte wird schriller, zuletzt forderte Bayerns Finanzminister Söder "ein Exempel" gegen Griechenland. Auch in anderen Ländern schüren Politiker Ressentiments. Zehn Scharfmacher bringen das Projekt Europa ernsthaft in Gefahr. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,848424,00.html
Gleich nach der Nr. 1 - Signore Bunga Bunga. Jetzt ist in unseren Parteien alles vereint, vom größten Dilettanten/Dilettantin bis zu Naiven und Hetzern mit rechter Färbung.
kimba2010 06.08.2012
4. optional
Wer gegen diese EU und den Euro ist, der ist nicht gefährlich sondern zeigt gesunden Menschenverstand. PS: Farage ist Kult.
adazaurak 06.08.2012
5. hoffentlich
hoffentlich gelingt es dieses unsägliche Projekt Europa ad acta zu legen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.