Seit Amtsantritt Die 133 Lügen des Donald Trump

Die Wahrheit ist für Donald Trump bekanntlich kein Maßstab. Die "Washington Post" hat sich nun die Mühe gemacht, seine Lügen seit Beginn der Präsidentschaft zu zählen.

Donald Trump
REUTERS

Donald Trump


Ob "alternative Fakten", Massaker, die es nie gab, oder frei erfundene Vorfälle in Schweden - die Regierung Trump hat ihre ganz eigene Beziehung zur Wahrheit.

Die "Washington Post" hat nun nachgezählt: Demnach hat der US-Präsident allein seit seinem Amtsantritt 133 falsche oder irreführende Behauptungen in den Raum geworfen. Das sind knapp vier Unwahrheiten pro Tag.

Die Faktenchecker der Zeitung haben sich vorgenommen, alle Aussagen zu prüfen, die Trump in den ersten 100 Tagen seiner Amtszeit tätigt. Das bisherige Ergebnis ist eindeutig: Auch als Präsident zeige Trump dieselbe Neigung zu zweifelhaften, irreführenden und falschen Aussagen, die er schon als Kandidat an den Tag gelegt habe, schreibt die Zeitung.

Thematisch gehe es dabei in den meisten Fällen um Einwanderung (24), um Trumps eigene Biografie (18) und um Arbeitsplätze (17). Auch hier zeigt sich Trumps Vorliebe für Twitter: 34 Unwahrheiten verbreitete der Präsident über den Kurznachrichtendienst, bei 31 handelte es sich um einzelne Anmerkungen, 24 der 133 Aussagen waren Teil einer vorbereiteten Rede.

Es gab keinen Tag ohne Falschaussage, berichtet die Zeitung. An vier Tagen log Trump sogar mehr als sieben Mal.

Dass die Arbeit der Faktenchecker Einfluss auf Trumps Verhältnis zur Wahrheit haben wird, ist unwahrscheinlich. Bei vielen der unwahren Behauptungen handele es sich nämlich um Aussagen, die Trump wiederholt von sich gab - obwohl sie bereits einem Faktencheck unterzogen und als Lügen entlarvt worden waren.

asa



insgesamt 234 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
an-i 22.02.2017
1. nichts neues
http://www.tagesspiegel.de/politik/enthuellungsjournalist-seymour-hersch-luegen-sind-der-kern-der-us-politik/11777774.html
a.totok 22.02.2017
2.
washington compost? fake news
Tom steeger 22.02.2017
3. Was ist los?
Haben die "AbereintollerTyp Hörtendli hmitdembashingauf" Honks und Bots Stromausfall? Und übrigens: das so gelogen wird gab es noch nie!
mikechumberlain 22.02.2017
4.
Das ihr bei Spon nicht langsam gaga werdet mit euren Trump-Geschichten.
zynik 22.02.2017
5.
...auch das wird seine Fans nicht abhalten in Nibelungentreue an ihrem Heiland festzuhalten. Erkenntnis: Es gibt Menschen die WOLLEN belogen werden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.