Donald Trump Fox-News-Moderatorin nennt US-Präsident "Diktator"

Ausgerechnet eine Moderatorin des erzkonservativen US-Senders Fox News hat sich versehentlich mit US-Präsident Donald Trump angelegt. Die Entschuldigung folgte prompt.

Abby Huntsman
Getty Images

Abby Huntsman


Ein Versprecher amüsiert die USA: Die US-Fernsehmoderatorin Abby Huntsman des US-Senders Fox News, der politisch meist den Republikanern nahe steht, sprach über das Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Kim Jong Un in Singapur versehentlich als Treffen der "zwei Diktatoren".

Die Show-Gäste der Sendung "Fox & Friends", unter ihnen der frühere Pressesprecher des Weißen Hauses Anthony Scaramucci, hatten den Fauxpas nicht bemerkt. Huntsman entschuldigte sich später noch während der Sendung am Sonntagmorgen für ihren Ausrutscher.

Später sagte die Tochter des US-Botschafters in Russland zu ihrer Verteidigung: "Manchmal kommt es im Live-Fernsehen vor, dass einem Fehler unterlaufen." Das sei nur menschlich, und es sei nicht ihre Absicht gewesen, Trump als Diktator zu bezeichnen.

Auf die große Aufruhr im Nachrichtenportal Twitter reagierte Huntsman mit der Bitte, die Leute sollten sich doch nicht mehr mit ihrem Fehler beschäftigen, es gebe ja Wichtigeres.

Also Huntsmans Version von: Gehen Sie weiter, es gibt hier nichts zu sehen. Unwahrscheinlich allerdings, dass ihr Lapsus so schnell vergessen wird, wie Huntsman es gerne hätte.

cht



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.