USA Trump gibt sich vor Gesundheitstest optimistisch

"Ich denke, es wird sehr gut verlaufen": Vor einer ärztlichen Routineuntersuchung zeigte sich Donald Trump zuversichtlich. Die geistige Verfassung des US-Präsidenten wird bei den Tests nicht überprüft.

Donald Trump
AP

Donald Trump


Am Freitag begibt sich Donald Trump in das Walter-Reed-Militärkrankenhaus bei Washington. Dort wird sich der 71-jährige US-Präsident Gesundheitschecks unterziehen.

Trump gab sich vor der Routineuntersuchung optimistisch und scherzte. "Ich denke, es wird sehr gut verlaufen", sagte Trump, etwas anderes würde ihn überraschen. "Es sollte auch gut verlaufen, sonst wird die Börse nicht glücklich sein", fügte er hinzu.

Nach der Untersuchung wird das Weiße Haus über die Tests informieren, detaillierte Informationen über die Untersuchungsergebnisse soll es am Dienstag geben. Der untersuchende Militärarzt Ronny Jackson war auch Arzt von Trumps Amtsvorgänger Barack Obama.

Das Enthüllungsbuch des Journalisten Michael Wolff hatte zuletzt die Debatte über Trumps Gesundheitszustand angefacht. Wolff beschreibt den Präsidenten in "Fire and Fury" als mental instabil. Trump bezeichnete sich daraufhin selbst als "sehr stabiles Genie". Bei dem Check werde seine geistige Verfassung nicht untersucht, kündigte das Weiße Haus an.

als/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.