Mögliche Kandidatur 2020 Trump hat angeblich schon Wahlkampfmanager

Die Hinweise auf eine erneute Kandidatur von Donald Trump als US-Präsident im Jahre 2020 verdichten sich. Als Wahlkampfmanager wurde bereits sein früherer Digitalberater Brad Parscale ernannt.

Donald Trump
AP

Donald Trump


Bislang hat sich Donald Trump selber nicht offiziell dazu geäußert, ob er im Jahre 2020 noch einmal als Präsidentschaftskandidat antreten will. Aber die Weichen dafür stellt er schon: Wahlkampfmanager soll der politische Berater Brad Parscale sein, der schon während Trumps Wahlkampf 2016 Digitalchef im Team des späteren Präsidenten war. Das teilte die Trump Organization mit.

Brad Parscale
AFP

Brad Parscale

Parscale gilt als enger Vertrauter von Trumps Schwiegersohn Jared Kushner. Zuvor arbeitete er für die Trump Organization.

"Brad war für unseren Erfolg 2016 entscheidend", sagte Trumps Sohn Eric am Dienstag zwei Jahre und acht Monate vor der nächsten Präsidentschaftswahl in den USA. Kushner lobte Parscales Fähigkeiten im Bereich Datenanalyse und Technologie.

Bereits am Tag seiner Amtsübernahme am 20. Januar 2017 hatte Trump in einem Brief an die Wahlkommission seine Wiederwahlabsichten kundgetan. Um der Welt zu beweisen, dass er noch fit genug ist, hatte der 71-jährige sich Anfang des Jahres einem offiziellen Gesundheitscheck unterzogen. Ergebnis: "Alle Daten weisen darauf hin, dass der Präsident gesund ist und das auch für die Dauer seiner Präsidentschaft bleiben wird", sagte der Militärarzt Ronny Jackson im Weißen Haus.

Zudem gebe es "kein Anzeichen, dass er irgendein kognitives Problem hat", fügte Jackson hinzu.

als/AP/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.