Protest-Aktion Künstler macht Trump-Hotel zum "Drecksloch"

Donald Trump soll ganze Nationen als "Drecksloch-Länder" bezeichnet haben - jetzt kam die Replik.


Aus Protest gegen die abfälligen Äußerungen von US-Präsident Donald Trump über die Herkunftsländer von Migranten haben Aktivisten das Wort "shithole" (Drecksloch) an die Fassade des Trump International Hotels in Washington projiziert. Mehrere Videos der Aktion wurden am Sonntag von Video-Journalist Robin Bell im Internet veröffentlicht, nachdem Trump am Donnerstag Herkunftsländer von Einwanderern als "Drecksloch-Länder" bezeichnet haben soll.

"Nicht in DC wohnhaft? Schlafplatz benötigt? Probieren Sie unser Drecksloch. Dieser Ort ist ein Drecksloch", stand in aufeinander folgenden Botschaften über dem Eingang des Trump International Hotels im Zentrum Washingtons, wie die Videos in sozialen Netzwerken zeigten. Eine Flut grinsender Emojis strömte dann aus dem Hoteleingang, während "shithole" in Großbuchstaben darüber stand. Die Videos wurden über Twitter von Robin Bell veröffentlicht, der früher bereits Proteste mit Projektionen inszeniert hatte.

Trump soll den abfälligen Ausdruck "Drecksloch-Länder" bei einer Diskussion zum Thema Einwanderung für afrikanische Länder sowie Haiti und El Salvador benutzt haben. Die Nachricht über seine Wortwahl sorgte weltweit für Empörung, auch in den USA wurde ihm Rassismus vorgeworfen.

ddd/AFP

Mehr zum Thema


insgesamt 24 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
quasimodo1001 14.01.2018
1. Falsch übersetzt ...
Das Wort "shit-hole" ist noch schlimmer als das Deutsche Wort "Drecksloch". shit-hole ist ungefaehr das, was man als Latrine bezeichnet und ist eine sehr schwere Beleidigung in diesem Falle, wenn Trump damit die Länder meint, die zu Afrika gehören oder die von Afrikanern bewohnt werden. Na, dann wundert es einen nicht, wenn die Afrikaner sich wehren und das Hotel von Trump damit schmücken. Richtig so.
michael.mittermueller 14.01.2018
2.
Ich finde die Dauerkampagne um Trump ermüdend. Und mit "Kunst" hat dieser Politiaktivismus auch nichts zu tun. Die Kunst ist nur vorgeschoben um sich vor rechtlicher Verfolgung abzusichern. Hier handelt es sich einfach um Information Warfare. Gleiches wird auch in anderen Ländern angewandt. Mich würde nicht wundern, wenn hier sogar noch Geheimdineste mit im Boot sind. Ich habe Ronald Raegan erlebt und gesehen was George Bush und Barak Obama angerichtet haben. Und keiner der drei war solchen Angriffen seitens der Medien, die zudem koordiniert ablaufen, ausgesetzt. Dieses künstliche hineinsteigern in die Bewertung einzelner Äuserungen ist histerisch. Ebenso wie Diffamierung der Wähler, nicht nur in den USA. Wenn ich mir ansehe wie einige Milliardäre jeweils in Parteien hineinregieren macht mir das eher Angst. Ein Bloomberg etwa oder ein George Sorros, Oder ein Rupert Murdoch. Und hier stellt sich die Frage ob diese Milliardäre, einzeln oder im Verbund mehr Macht ausüben dürfen als die gewählten Vertreter von Staaten. Und die zweite Frage ist, ob sich die Medien wirklich so einseitig in Zeug legen sollten, zugunsten solcher Menschen. Journalismus ist offensichtlich käuflich, so wie es Verlage sind. Und Parteien und die Politik ist es ebenfalls. Die Wähler von Trump wollten hier gegensteuern. Und wie es scheint schlägt das Empire gerade zurück. Mit allen Mitteln.
Onkel Drops 14.01.2018
3. leider wir das"geniale" Wort des "genialsten" Potus falsch gedeutet
selbst in UK bedeutet es was es getrennt aussagt ein "Kotloch","Latrine" aber kein Drecksloch. und jemand wie Trump "will" ja nicht verzerrt dargestellt werden, sonst gibt es ja fake news alarm. da halte ich es wie Pispers mit Politiker, manchmal ist das korrekte zitieren die bessere Wahl! GDT geniusDonaldTrump der Wrestling Darsteller hat gesprochen( vielen auch bekannt als der "no billion Dollar man" !?! ). ... vom obersten Seil im freien Fall verrutscht die Maske mal wieder und verfehlt maximal! volle Kinnbremsung das muss mal einer nachmachen... der macht sich selbst das Leben schwer... er ist erwachsen ,top gesund und der kann das selbst entscheiden( später auf plemplem machen? Dienst tauglich is er doch ,also voll verantwortlich! nicht das später einer sagt er wäre nicht zurechnungsfähig gewesen!!!)!
franz089 14.01.2018
4. Nigeria
Ja, sehr nett und kreativ, leider völlig banal und belanglos was der Künstler hier geliefert hat. Was soll das bringen? Hier ist ein Mann, der was unternehmen will und mir heute wirklich Hoffnung gemacht hat: https://www.welt.de/debatte/kommentare/article172462683/Shithole-Affaere-Trump-hat-recht-Nigeria-ist-ein-Drecksloch.html
Kiu 14.01.2018
5. Es wird zunehmend langweiliger...
Anfänglich hieß es ja, dass es unglaublich sei, dass ein amerikanischer Würdenträger in einem solchen Umfang geistig amputiert, moralisch unvollkommen und in seinem Gehabe unakzeptabel sei - inzwischen wissen wir "Stimmt nicht" - Amerika ist das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, wo auch geistig minderbemittelte den Finger am größeren roten Knopf haben dürfen, wo ein menthalter Defekt und Instabilität nicht zum Ausschluß von Staatsämtern führen, sondern zu deren Erlangung beitragen und wo bei aller Prüdigkeit und moralisch fehlverlaufendem Anspruch von absoluter Normalität ausgegangen werden darf, - nein, MUSS !! Amerika ist nicht berechenbar und wer den Moral-Hütern aus dem Orient unterstellt, sie lägen mit ihrer Einschätzung des amerikanischen Sein falsch, der sollte mal beginnen sein Weltbild zu korrigieren - wenn es je anders war, dann hat Donald Duck glänzend bewiesen, dass es schnell verwirkilicht werden kann als so manch amerikanischer Freund sich das so geträumt hat. Na klar gibt es auch noch einige gesunde Geister, aber die verstecken sich, damit sie vom verblendeten amerikanischen "Patriotismus" nicht niedergewalzt werden. "God Shave the Queen" - ach neee!!!! - die haben ja nur den gleichen Kauderwelsch..... ... findet sich denn wirklich keiner, der dem Menschen und seinen "followern" mal so richtig die Meinung twittert ?? Na dann "Gute Nacht, Welt - viel weiter kann's ja nicht nicht mehr bergab gehen...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.