Mick Mulvaney Trumps neuer Stabschef fand Trump "schrecklich"

Mick Mulvaney soll kommissarisch den Posten als Stabschef im Weißen Haus übernehmen. Eine frühere Äußerung über seinen Chef Donald Trump könnte ihn nun in Verlegenheit bringen.

Mick Mulvaney
AFP

Mick Mulvaney


Es ist nur ein kurzes Statement, aber es wirkt aus heutiger Sicht zumindest unglücklich für Mick Mulvaney: "Ja, ich unterstütze Donald Trump", sagte der damalige Kongressabgeordnete aus South Carolina im November 2016. Auch wenn er wisse, dass Trump ein "schrecklicher Mensch" sei. Aber die andere Option sei genauso schlimm - gemeint war die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton.

Die Website "Daily Beast" hat ein Video der Aussage veröffentlicht, die demnach auf einer Wahlkampfveranstaltung in einer Schule in South Carolina wenige Tage vor der US-Präsidentschaftswahl gefallen sein soll.

Pikant ist das Statement vor allem, weil eben jener Donald Trump inzwischen Präsident ist und seinen bisherigen Haushaltsdirektor Mulvaney nun zum Stabschef im Weißen Haus auserkoren hat - wenn auch nur kommissarisch (mehr dazu lesen Sie hier).

Eine Sprecherin von Mulvaneys Büro bezeichnete die Bemerkung laut "New York Times" als überholt. Die Sätze seien gefallen, bevor Mulvaney Trump kennengelernt habe. "Er mag und respektiert den Präsidenten, und er arbeitet gerne für ihn."

hut



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.