USA Präsident nominiert Kirstjen Nielsen als neue Heimatschutz-Chefin

Donald Trump will die Krisenexpertin Kirstjen Nielsen zur neuen Heimatschutzministerin machen. Im Weißen Haus gilt sie als Aufräumerin.

Kirstjen Nielsen, John Kelly
REUTERS

Kirstjen Nielsen, John Kelly


US-Präsident Donald Trump will offenbar seine Vertraute Kirstjen Nielsen zur neuen Chefin der Heimatschutzbehörde (Homeland Security) machen. Dies bestätigte das Weiße Haus am Mittwochabend. Nielsen habe "umfassende berufliche Erfahrung im Heimatschutz, in der Cybersicherheit sowie im Management von wichtiger Infrastruktur und Krisenmanagement", teilte das Weiße Haus mit.

Der Senat muss der Nominierung noch zustimmen. Derzeit fungiert die 45-Jährige als stellvertretende Stabschefin (Principal Deputy Chief of Staff) im Weißen Haus. Zuvor arbeitete sie als John Kellys Stabschefin im Heimatschutzministerium. Kelly war bis Ende Juli 2017 Leiter der Behörde. Danach hatte Trump ihn zu seinem neuen Stabschef im Weißen Haus gemacht, wohin Nielsen ihm folgte. Kelly übernahm den Posten von Reince Priebus, mit dem Trump sich überworfen hatte.

Von Anfang an wurde Kirstjen Nielsen im Weißen Haus als kontroverse Figur beschrieben. Von manchen erhielt sie Lob, weil sie sich bemühte, die Regierungszentrale zu disziplinieren. Kelly hatte diesen Prozess angestoßen. Andere kritisierten, dass sie steuere, wer zum Präsidenten dürfe und wer nicht.

In den Vorjahren hatte Nielsen im Ministerium für Transportsicherheit gearbeitet sowie im Heimatschutzrat des früheren US-Präsidenten George W. Bush.

Das Ministerium für Heimatschutz wurde als Reaktion auf die Anschläge vom 11. September 2001 aufgebaut. Es ist so etwas wie das Ministerium für innere Sicherheit, während das US-Innenministerium vorwiegend mit den Nationalparks befasst ist. In dem riesigen Apparat der "Homeland Security" sind viele verschiedene Regierungsbehörden mit rund 240.000 Mitarbeitern zusammengefasst.

mja/AP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.