Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Dubai: CIA-Agent soll Bin Laden im Juli getroffen haben

Paris - Osama Bin Laden hat möglicherweise im Juli einen CIA-Agenten in Dubai getroffen. Wie die französische Zeitung "Le Figaro" berichtet, hielt sich Bin Laden zu einer Nierenbehandlung im Amerikanischen Krankenhaus von Dubai auf.

Bin Laden sei von seinem Leibarzt und einem Vertrauten begleitet worden, bei dem es sich um den ägyptischen Arzt Aiman al-Sawahiri handeln könnte, berichtet "Le Figaro". Während seiner Behandlung habe Bin Laden Besuch von mehreren Familienmitgliedern bekommen.

Die Klinikleitung dementierte jedoch: "Osama Bin Laden ist weder im Krankenhaus noch außerhalb von einem unserer Ärzte behandelt worden", sagte Bernard Koval, Manager in der US-Klinik.

"Le Figaro" berichtet, Bin Laden sei sei am 4. Juli mit einem Privatflugzeug aus dem pakistanischen Quetta eingetroffen und habe das Krankenhaus am 14. Juli wieder verlassen. Unter Berufung auf einen Zeugen und Geschäftspartner der Krankenhausverwaltung heißt es, der örtliche CIA-Mann habe den aus Saudi-Arabien stammenden Multimillionär besucht. Der Geheimdienstagent sei am 15. Juli nach Washington zurückgerufen worden.

Bin Laden soll seit längerem an Nierenversagen leiden. Deshalb habe er sich bereits in der ersten Hälfte des Jahres 2000 ein Dialysegerät nach Kandahar in Afghanistan schicken lassen.

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: