Energieplan Großbritannien baut neue Atomkraftwerke

Deutschland steigt aus der Atomenergie aus - in Großbritannien erlebt sie eine Renaissance. Die Regierung Brown hat den Bau neuer Kraftwerke beschlossen: Sonst seien Energiesicherheit und Klimaschutz gefährdet.


London - Die britische Regierung hat den Bau neuer Atomkraftwerke heute im Parlament bekanntgegeben. Wirtschaftsminister John Hutton sagte, es sei "zwingend", eine neue Generation von Atomkraftwerken einzuführen. "Die Regierung ist überzeugt, dass Atomkraftwerke im künftigen Energiemix dieses Landes eine Rolle spielen sollten, zusammen mit anderen Energiequellen mit geringem CO2-Ausstoß", sagte er. Atomkraft sei eine "saubere, sichere, günstige" Energiequelle. Noch vor 2020 soll das erste Atomkraftwerk der neuen Generation stehen, sagte Hutton.

Kernkraftwerk Sellafield: Die britische Regierung will neue Reaktoren bauen
AP

Kernkraftwerk Sellafield: Die britische Regierung will neue Reaktoren bauen

In Großbritannien gibt es derzeit rund ein Dutzend Atomkraftwerke, die in den sechziger und siebziger Jahren errichtet wurden und rund 18 Prozent des Energieverbrauchs des Landes decken. Die Regierung begründet ihre Neubaupläne unter anderem mit den alternden Reaktoren, den steigenden Energiepreisen und der Notwendigkeit, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten - die alten Atommeiler sollen bis 2035 abgeschaltet werden.

Die zweitgrößte Volkswirtschaft Europas stellt sich damit in eine Reihe mit Staaten wie Frankreich und Finnland, die gleichfalls weitere Atomkraftwerke planen. Auch die USA haben damit begonnen, weitere Genehmigungen zu erteilen. Seit der Ölpreis auf Rekordhöhen um 100 Dollar je Barrel gestiegen ist, lohnt es sich finanziell wieder mehr, die teure Energieform zu betreiben.

Deutschland lässt die Atomenergie dagegen auslaufen. Kraftwerksbetreibern zufolge können die neuen Atomanlagen in Großbritannien bis 2017 betriebsbereit sein - rechtzeitig, um die von der Regierung bis 2020 gesteckten Ziele bei der Reduzierung von Treibhausgasen zu unterstützen.

Die neuen Energiegesetze sollen gemeinsam mit einem Klimapaket und neuen Vorgaben zur Strukturplanung im Eilverfahren durch das Londoner Parlament gebracht werden. Die drei Gesetze legen für die kommenden Jahrzehnte die Basis für die Energie- und Klimapolitik der Regierung.

hen/AFP/Reuters/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.