Erklärung von Chodorkowski "Mein besonderer Dank gilt Hans-Dietrich Genscher"

Der begnadigte und freigelassene Kreml-Gegner Michail Chodorkowski ist in Berlin gelandet. In einer schriftlichen Mitteilung bedankte er sich bei seinen Unterstützern - insbesondere bei Ex-Außenminister Hans-Dietrich Genscher. Die Erklärung im Wortlaut.

Kreml-Gegner Chodorkowski: Schriftlicher Dank an Unterstützer
REUTERS

Kreml-Gegner Chodorkowski: Schriftlicher Dank an Unterstützer


"Liebe Freunde,

am 12. November habe ich den Präsidenten der Russischen Föderation aufgrund meiner familiären Situation gebeten, mich zu begnadigen, und ich bin froh, dass seine Entscheidung positiv ausgefallen ist.

Die Frage eines Schuldeingeständnisses wurde nicht aufgeworfen.

Ich möchte mich bei all jenen, die den Fall Jukos über all diese Jahre verfolgt haben, für die Unterstützung bedanken, die sie mir, meiner Familie und allen, die zu Unrecht verurteilt und verfolgt wurden, haben zuteil werden lassen. Ich freue mich sehr auf den Moment, in dem ich endlich meine engsten Angehörigen in die Arme schließen und all meinen Freunden und Unterstützern persönlich die Hand geben kann.

In Gedanken bin ich ständig bei denen, die weiterhin in Haft leben.

Mein besonderer Dank gilt Herrn Hans-Dietrich Genscher für seine persönliche Anteilnahme an meinem Schicksal.

Zunächst werde ich meine Pflicht gegenüber meinen Eltern, meiner Frau und meinen Kindern wahrnehmen, und ich freue mich sehr darauf, sie alle endlich wiederzusehen.

Ebenso freue ich mich darauf, endlich die Feiertage mit meiner Familie verbringen zu können. Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr!"

insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
cum infamia 20.12.2013
1. Eine Milliarde Dollar
Wenn man eine Milliarde Dollar auf dem Konto hat, dann hilft sogar Herr Genscher (natürlich FDP)...
historix108 20.12.2013
2. Lob für Genscher
Hat Genschman gut gemacht - Gratulation! Dass er für den Erfolg allerdings ähnlich vorgehen musste wie früher in Zeiten des Kalten Krieges, stimmt mich für Russland traurig.
stromtid 21.12.2013
3. Nicht zur Sache,zur Sprache aber
Diese Erklaerung,so nuechtern wie umsichtig,ueberfaellt mich wie ein Wunder.Nimmer haette ich, dem sprachlichen Wirrwarr heutiger Deutscher ausgesetzt, solche Kunst fuer moeglich gehalten.
srkberlin 21.12.2013
4. Für (ex) Milliardäre
Mit dieser Aktion hat die FDP nochmal bestätigt warum Sie nicht mehr im Bundestag sitzt. Es gibt zu wenige Milliardäre in der Republik. Schon ein Wahnsinn was da für ein aufwand betrieben wird. Der kleine Mann darf weiterhin sehen wie er zurecht kommt. Ohne Hilfe von befreundeten Unternehmern, mit Privatjet, Kanzlerin und Westerwelle und Genschers Netzwerk.
hbendir 23.12.2013
5.
chodorkowski ist es gelungen 7milliarden privatvermögen in ca. 8 bis 10 jahren anzuhäufen,natürlich ganz normal u. ohne kriminelle energie. das selbe stelle man sich in deutschland vor.damit meinen aufrichtigen dank an unseren völlig verkalkten ex-ausenminister.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.