Escort-Prozess Berlusconi-Freund zu hoher Gefängnisstrafe verurteilt

Silvio Berlusconi kam im "Bunga-Bunga"-Prozess ungeschoren davon. Anders erging es jetzt seinem Geschäftsfreund: Der hatte dem Ex-Premier Frauen für Sexpartys organisiert - und muss für Jahre ins Gefängnis. Auch eine Deutsche erhielt eine Haftstrafe.

Silvio Berlusconi: Italiens früherer Ministerpräsident wurde im März freigesprochen
DPA

Silvio Berlusconi: Italiens früherer Ministerpräsident wurde im März freigesprochen


Im sogenannten Escort-Prozess um organisierte Prostitution ist der italienische Unternehmer Gianpaolo Tarantini zu sieben Jahren und zehn Monaten Gefängnis verurteilt worden.

Zwischen 2008 und 2009 soll er zahlreiche junge Frauen für Sexpartys in einer Residenz des früheren Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi organisiert haben. Tarantini war unter anderem wegen Anstiftung zur Prostitution und Bildung einer kriminellen Vereinigung angeklagt. Ein Gericht in der süditalienischen Stadt Bari sprach ihn am Freitag schuldig, wie die Nachrichtenagentur Ansa meldete.

Eine auch als "Bienenkönigin" bekannte Deutsche erhielt 16 Monate. Sie hatte stets ihre Unschuld beteuert.

Zwei weitere mutmaßliche Komplizen Tarantinis wurden zu Freiheitsstrafen von zweieinhalb und dreieinhalb Jahren verurteilt. Drei der insgesamt sieben Angeklagten im Escort-Prozess wurden freigesprochen, unter ihnen Tarantinis Bruder Claudio. Berlusconi selbst war im Prozess um sogenannte Bunga-Bunga-Partys im März dieses Jahres in Rom freigesprochen worden.

asc/dpa/Reuters



insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Tolotos 13.11.2015
1. Es ist wohl ein wenig wie in Deutschland!
Die Normalsterblichen können für ihre Vergehen bestraft werden, aber die Götter der Gesetzgebung stehen natürlich über ihren Gesetzen!
wahrsager26 13.11.2015
2. an SPON
SCHADE,das es nicht möglich ist,zu dem Interview' der Raute' etwas zu sagen.Ich glaube Ihnen auch nicht mehr,was Sie um Zusatztext der Netiquette schreiben,nein,das Volk/der Forist soll ruhig gehalten werden........Jetzt ist aktuell Attentat in Paris...Wird es dazu etwas freigeschaltetes geben?In letzter Zeit ist Ihr Angebot äußerst dürftig geworden !Danke und noch eine gute Nacht!
wahrsager26 14.11.2015
3. an SPON. Ein Wunsch...
Wären Sie so gütig und schalten die BKA. Analyse frei?Was soll ich mit Silvio B.?Bitte denken Sie nach!Besten Dank!!!!
candidesgarten 14.11.2015
4. Ein gerechtes Urteil
Ironischerweise ein irgendwie gerechtes Urteil. Wer sich in Berlusconis Nähe begibt und davon profitieren möchte, dass der alle Regeln brechen kann und dennoch immer davonkommt, hat es nicht besser verdient. Nur weil man im direkten Umkreis eines Mannes ist, der durch jedes Gewitter tanzt, ohne vom Blitz getroffen zu werden, darf man nicht glauben dass man selber gegen die Blitze immun ist.
oxymoron!!! 14.11.2015
5. ohhh
endlich ein Artikel den man kommentieren darf... Kopf hoch, oder besser runter und in Deckung gehen...? vor dem Terror. ...immer schön den ...scg zusammenkneifen Spiegel....
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.