Hungerstreik EU fordert von Russland Freilassung ukrainischer Pilotin

82 Tage ist die inhaftierte ukrainische Pilotin bereits im Hungerstreik, ein Zeitraum, der lebensbedrohlich ist. Nun fordert die EU Russland auf, Nadja Sawtschenko aus "humanitären Gründen" zu entlassen.

Sawtschenko vor Gericht in Moskau: Mehr als 20 Kilo Gewicht verloren
DPA

Sawtschenko vor Gericht in Moskau: Mehr als 20 Kilo Gewicht verloren


Moskau/Brüssel - Die EU fordert die Freilassung der in Russland inhaftierten ukrainischen Luftwaffen-Pilotin Nadja Sawtschenko. "Frau Sawtschenko befindet sich nun seit 82 Tagen im Hungerstreik", sagte EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini am Mittwoch in Brüssel. "Nach so einem langen Zeitraum drohen ihr bleibende Gesundheitsschäden oder der Tod." Die 33-Jährige müsse dringend aus "humanitären Gründen" freigelassen werden.

Auch der ukrainische Präsident Petro Poroschenko intervenierte im Fall Sawtschenko erneut direkt bei seinem russischen Kollegen Wladimir Putin. "Ich habe einen Brief an Präsident Putin geschickt und die sofortige Freilassung von Nadja Sawtschenko gefordert, insbesondere aus medizinischen Gründen", sagte Poroschenko.

Sawtschenko hat als Freiwillige in der Ostukraine gekämpft. Ende Juni wurde sie in Russland festgenommen, zuvor war sie offenbar von prorussischen Separatisten in der Ukraine verschleppt worden.

Russland wirft ihr vor, der ukrainischen Armee die Position zweier russischer Journalisten übermittelt zu haben, die im Juni nahe der Stadt Luhansk bei einem Angriff der Regierungstruppen getötet wurden. Die Anklage gegen Sawtschenko lautet auf vorsätzlichen Mord.

Die Hubschrauber-Pilotin ist durch ihren Hungerstreik stark geschwächt und hat bereits mehr als 20 Kilogramm an Gewicht verloren. Ein Mitglied des Menschenrechtsrats des Kreml hatte vergangene Woche gesagt, Sawtschenkos Gesundheitszustand habe sich bedrohlich verschlechtert. Die junge Frau könne "innerhalb weniger Tage sterben".

Die russischen Behörden erklärten hingegen, der Zustand der Gefangenen sei stabil. Mogherini zufolge wurde am Mittwoch ein weiterer Antrag der Pilotin auf Haftentlassung abgelehnt.

sun/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.