EU-Spitzenstreit Rompuy-Lager erwartet Rückzieher Junckers

Der Widerstand gegen Jean-Claude Juncker als EU-Kommissionschef ist gewaltig. Nach Informationen des SPIEGEL erwartet das Lager von EU-Ratspräsident van Rompuy, dass der Kandidat sich selbst aus dem Rennen nehmen wird.

EU-Ratspräsident Rompuy: Immer noch kein Kommissionschef gefunden
Demotix/ Aurore Belot

EU-Ratspräsident Rompuy: Immer noch kein Kommissionschef gefunden


Berlin - Das Zerren um den Posten des EU-Kommissionspräsidenten geht weiter, noch immer muss sich Kandidat Jean-Claude Juncker massive Kritik gefallen lassen. Im Umfeld von EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy hält man daher einen Rückzieher Junckers für wahrscheinlich.

Ein hochrangiger Mitarbeiter van Rompuys, der derzeit bei den Regierungschefs sondiert, sagte dem SPIEGEL: "Ich gehe davon aus, dass Juncker sich in den kommenden Wochen selbst aus dem Rennen nehmen wird, wenn die Kritik an ihm so weitergeht."

Dieses Szenario gilt auch in Kreisen der Bundesregierung als durchaus denkbar. In Regierungskreisen wird zugleich betont, dass die Bedeutung eines Bruchs Großbritanniens mit der EU erheblich größer sei als die einer Berufung Junckers. Der britische Premier David Cameron hat sich bereits mehrfach eindeutig gegen die Person Junckers ausgesprochen - und sogar indirekt mit einem Austritt seines Landes aus der EU gedroht.

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier sagte dem SPIEGEL: "Großbritannien ist ein starker Partner Deutschlands und leistet einen entscheidenden Beitrag zur gemeinsamen europäischen Außenpolitik und damit zur Wahrung von Europas Interessen in der Welt." Die Bundesregierung habe sich vorgenommen, "außenpolitisch noch enger zusammenzuarbeiten".

Themen im neuen SPIEGEL
Was steht im neuen SPIEGEL? Das erfahren Sie im SPIEGEL-Brief - dem kostenlosen Newsletter der Redaktion.



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.