Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

EU-Treffen: Außenminister rüffeln USA

Die Außenminister der EU haben die Folterung irakischer Gefangener scharf verurteilt. Deutschlands Außenminister Fischer sagte: "Wir sind entsetzt und schockiert."

Brüssel - "Der Rat drückt seine scharfe Verurteilung der Vorfälle aus, bei denen es zum Missbrauch und zur Erniedrigung von Gefangenen im Irak durch Soldaten der Besatzungstruppen gekommen ist", hieß es in dem Entwurf der Außenminister. "Solche Aktionen widersprechen dem Völkerrecht."

Die Fotos von US-Soldaten, die irakische Gefangene im Gefängnis Abu Ghureib bei Bagdad erniedrigt und misshandelt hatten, lösten weltweit Empörung aus und setzten die US-Regierung unter Druck. Die USA haben Untersuchungen begonnen und gegen mehrere Soldaten Disziplinarstrafen verhängt. Vorwürfe wurden auch gegen britische Soldaten erhoben.

Der Ministerrat verurteilte auch Entführungen und Ermordungen von Geiseln im Irak sowie das tödliche Attentat auf den Präsidenten der irakischen Übergangsregierung, Issedin Salim.

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: