Europawahl So stark sind die EU-Skeptiker von links und rechts

Bei der Europawahl haben EU-Skeptiker triumphiert. Mit ihrer Anti-Haltung können sie die Arbeit im Parlament behindern. Wo sind die Extremen besonders stark? Die Übersicht.


Hamburg/Brüssel - Sie wollen den Euro abschaffen, die Grenzen dichtmachen oder gar die ganze Europäische Union sprengen: EU-feindliche Parteien haben in vielen Ländern bei der Europawahl Erfolge erringen können.

In Frankreich, Großbritannien und Dänemark sind Parteien vom rechten Rand besonders stark geworden. Unter der Führung des französischen Front National wollen Rechtsextreme nun eine eigene Fraktion bilden. Dazu brauchen sie allerdings Abgeordnete aus sieben Ländern, was ihnen bislang nicht gelungen ist.

In anderen Ländern - so wie Italien und Tschechien - hatten vor allem linke EU-Skeptiker Erfolg. Ein besonderer Fall ist Griechenland. Dort triumphierte die radikale linke Partei Syriza. Auf dem dritten Platz folgte allerdings schon die rechtsradikale und rassistische Partei Goldene Morgenröte.

heb

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 169 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
wuxu 29.05.2014
1.
Und wenn es der Spiegel gebetsmühlenartig und demokratiefeindlich immer wieder versucht. Die AfD ist nicht mit Extremisten in eine Ecke zu stellen.
Progressor 29.05.2014
2. Die Frage nach dem warum fehlt
Sehr schöne graphische Darstellung, muss man sagen. Wie wäre es denn aber, wenn man mal aufzeigen würde, warum diese Leute negativ gegen den Euro und die EU eingestellt sind. Wie ist denn die makroökonomische Analyse des Gemeinschaftswährungsraums? Wo hapert es? Was sind die beabsichtigten Konsequenzen, was will man tun? Fehlanzeige? tja
Tolotos 29.05.2014
3. Was ist denn das Gemeinsame dieser angeblich rechten Gesinnung?
Was macht eigentlich jegliche Form von Eurokritik automatisch zu rechter Gesinnung? Etwa der Wunsch der Regierenden bestimmte Formen demokratischer Meinungsbildung ganz bequem zu dämonisieren?
umuc 29.05.2014
4. Hoffentlich die AfD
Da kann man nur hoffen, dass die AfD ihre Meinung ändert und doch noch in die Allianz einwilligt. Damit endlich etwas voran geht und die EU radikal reformiert wird. Vor allem jedoch damit der Euro zurechtgestutzt wird und all jene Länder die Zwangswährung verlassen können, um ihre neue (alte) Währung abwerten zu können. Lucke! Mut!
altesmädchen 29.05.2014
5. Begriffsdefinitionen
Ich tue mich schwer damit, jemand als etwas zu bezeichnen, von dem ich nicht weiß, was seine Intentionen sind ? Wer ist extrem, wer rechtsextrem, wer rechtspopulistisch ? Jemand der Gewalt anwendet ? Welche Gewalt ? Gewalt in Form von hunderten von Gesetzen, die niemand mehr durchschaut, von hunderten von Behörden und Funktionären, die alles -aber auch alles - regeln und wenn du keine Kenntnisse über diese vielen Gesetze hast und sie versehentlich übertritts, von denen hart dafür bestraft wirst ? Ich empfinde das auch als Gewalt, ebenso wenn jemand mich und meine Meinung verunglimpft. Wieso muß ich alles akzeptieren, was irgendein Funktionär sich ausgedacht hat ???? Liebe Redaktion, seid mal ein bißchen verständnisvoller zu euren Mitmenschen !!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.