Ex-US-Präsident George Bush senior aus Krankenhaus entlassen

Gute Nachrichten für die Familie von George Bush senior: Der frühere US-Präsident ist aus dem Krankenhaus entlassen worden. Er bedankte sich bei den "wundervollen" Ärzten und Schwestern für die erfolgreiche Behandlung.

Vater und Sohn Bush im Juni 2012: Die früheren US-Präsidenten Seite an Seite
REUTERS

Vater und Sohn Bush im Juni 2012: Die früheren US-Präsidenten Seite an Seite


Houston/Hamburg - Die Wochen des Bangens haben für seine Angehörigen nun ein Ende: Der ehemalige US-Präsident George Bush senior ist nach rund anderthalb Monaten Behandlungszeit aus dem Krankenhaus entlassen worden, teilte ein Sprecher seiner Familie mit.

"Er wird keine besonderen Medikamente mehr benötigen, braucht aber weiter Physiotherapie", erklärte Amy Minderse, Bushs Ärztin im Methodist Hospital in Houston im US-Bundesstaat Texas. Bush senior war Ende November mit Bronchitis, einer Bakterieninfektion und chronischem Husten ins Krankenhaus gekommen. Ende Dezember musste er vorübergehend auf der Intensivstation liegen und konnte die Weihnachtstage nicht im Kreise seiner Familie verbringen.

Bush bedankte sich für die vielen Genesungswünsche und die gute Arbeit des Krankenhauses, die Ärzte und Krankenschwestern seien "wonderful". Der 88-Jährige ist der älteste noch lebende Ex-Präsident der USA. Der Republikaner war von 1989 bis 1993 Staatschef. Er ist der Vater von Ex-Präsident George W. Bush.

bos/dpa/dapd



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.