Gewalt in Syrien Heftige Explosion erschüttert Damaskus

Eine Explosion hat am Donnerstag das Zentrum der syrischen Hauptstadt Damaskus erschüttert. Die Detonation habe sich an einem Regierungsgebäude ereignet, berichteten staatliche Medien.

Zentrum von Damaskus: Detonation auf Parkplatz des Justitzpalastes
REUTERS/ SANA

Zentrum von Damaskus: Detonation auf Parkplatz des Justitzpalastes


Damaskus - Im Syriens Hauptstadt Damaskus ist es am Donnerstag zu schweren Explosionen gekommen. Zwei Sprengsätze detonierten auf dem Parkplatz des Justizpalastes im Zentrum der Stadt. Laut syrischen Sicherheitskreisen wurden drei Menschen verletzt. Mindestens 20 Autos stehen Augenzeugen zufolge in Flammen, die Feuerwehr sei im Löscheinsatz, und Krankenwagen erreichten das Gelände. Das Gebäude an sich scheine aber intakt. Nahe des Justizpalastes stieg schwarzer Rauch auf. In dem Komplex sind mehrere Gerichtshöfe untergebracht.

Wer hinter dem Anschlag steckt, ist bislang unklar. Das Staatsfernsehen machte Terroristen für die Detonation verantwortlich. Im Zuge des seit mehr als einem Jahr andauernden Konfliktes ist es mehrfach zu Bombenanschlägen auch in Damaskus gekommen. Am Mittwoch hatte ein Rebellenkommando das Studio eines regimenahen Senders 20 Kilometer südlich von Damaskus gestürmt und sieben Mitarbeiter getötet.

Hinter einem Doppelanschlag im Mai mit 55 Toten steckte nach Einschätzung von Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon die Extremistenorganisation al-Qaida.

fab/fdi/dapd/Reuters/dpa

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
weltpolitik 28.06.2012
1. ja die al-Qaida
schön das es auch jemand sagt der die Situation kennt. "Doppelanschlag im Mai mit 55 Toten steckte nach Einschätzung von Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon die Extremistenorganisation al-Qaida" Und wir (der Westen) und die Saudis, auch die Türkei unterstützen diese Organisation in den man viele viele Waffen an die sogenante Opposition (eigentlich Terroristen) liefert.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.