FBI Die Liste der 19 Attentäter

Drei Tage nach dem Terroranschlag in den USA haben die FBI-Ermittler alle 18 Flugzeugentführer identifiziert. Der Sender CNN veröffentlichte die Liste am Donnerstag. Auf ihr sind auch die drei Terroristen aufgeführt, die in Hamburg gewohnt haben.


Insgesamt haben die FBI-Fahnder mittlerweile etwa 50 Personen ausgemacht, die an den Flugzeugentführungen beteiligt waren. Nach Angaben der Ermittler waren 19 Personen an der konkreten Entführung beteiligt. Die US-Regierung geht davon aus, dass alle 19 mutmaßlichen Terror-Piloten mit Osama bin Laden in Verbindung standen: Auf dem American-Airlines-Flug 11, der als erster den Nordtower des World Trade Centers traf, sollen folgenden Männer gewesen sein: Walid al-Schehri

Mohammed Atta
AP

Mohammed Atta

Mohammed Atta, der vor der Entführung in Hamburg gelebt hat. Er soll nach bisherigen Erkenntnissen einen Pass der Arabischen Emirate gehabt haben, der allerdings gefälscht sein könnte. Ebenfalls hatte er einen US- und einen ägyptischen Führerschein.
Aabdul Alomari Wail al-Scherhri Satam Sugami

An Bord des United Airlines-Flug 175, der den Südtower des WTC zerstörte sollen nach der FBI-Liste folgende Terroristen gewesen sein:

Marwan Al-Schahi
AP

Marwan Al-Schahi

Marwan al-Schahi, der mit Mohammad Atta in Hamburg lebte Fajes Ahmed Mohald Alschehri Hamsa al-Ghamdi Achmed al-Ghamdi Auf dem American Airlines Flug 77, welcher das Pentagon in Washington traf, haben die Ermittler folgende Terroristen ausgemacht: Chalid Almihdhar Majed Moqued Nawaf al-Hasmi Salem al-Hasmi Hani Hanjour Auf der letzten Maschine der United Airlines mit der Nummer 93, die letztlich in Pennsylvania abstürzte, sollen vier Terroristen gewesen sein: Achmed al-Hasnawi Achmed Alnami Siad Jarrah Said Alghamdi Einer der Männer vom Flug 93 soll nach Erkenntnissen der FBI-Fahnder ebenfalls in Hamburg gewohnt haben, bisher aber halten die deutschen Behörden den Namen geheim, denn sie suchen in Hamburg weiterhin nach den Spuren des Terroristen, um eventuelle Hintermänner zu finden. Zurzeit laufen in Hamburg deshalb noch mehrere Durchsuchungen und Befragungen.Die Polizei in Amerika, aber auch Dutzende von internationalen Geheimdiensten, haben diese Liste erhalten und forschen nun nach Verbindungen von anderen Personen zu den identifizierten Attentätern.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.