Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Fischer diplomatisch: "Israel braucht militärische Überlegenheit"

Militärische Überlegenheit ist für Israel überlebensnotwendig, sagt Außenminister Fischer. Die Existenz Israels sei von seinen Nachbarn niemals wirklich anerkannt worden, betonte der Aussenminister zum 40. Jahrestag der Diplomatie zwischen Israel und der Bundesrepublik.

Findet Israels Militär lebensnotwendig: Joschka Fischer
AP

Findet Israels Militär lebensnotwendig: Joschka Fischer

Fischer Hamburg/Berlin - "Viele Menschen in Europa, nicht nur in Deutschland, begreifen nicht mehr ausreichend, warum Israel eine Position der militärischen Überlegenheit braucht", sagte Joschka Fischer in der Hamburger Wochenzeitung "Die Zeit". Das Land habe stets um seine Existenz kämpfen müssen."Das erfordert militärische Überlegenheit", betonte der Grünen-Politiker.

Fischer erinnerte daran, dass es bei Israelis in Sicherheitsfragen viel Misstrauen gegenüber den Europäern gebe. Das sei zwar zu Unrecht so, müsse Europa aber zum Nachdenken bringen. Denn Europa habe alles Interesse, dass Israel in sicheren Grenzen lebe, fügte der Aussenminister hinzu. Europa rücke durch die Erweiterung immer näher an Israel heran.

Die Vorsitzenden der Grünen, Claudia Roth und Reinhard Bütikofer, erklärten zum Jahrestag, die Einzigartigkeit des Holocaust begründe das besondere Verhältnis zwischen Deutschland und Israel. In der deutschen Vergangenheit wurzele auch der Auftrag, Israel als verlässlichen Partner zu begleiten.

Israels Präsident Mosche Katzav wird Ende Mai in Deutschland erwartet. Die Aufnahme diplomatischer Beziehungen am 12. Mai 1965 hatte auch Bundespräsident Horst Köhler Anfang Februar in Israel in einer Rede vor dem Parlament, der Knesset, gewürdigt.

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: