Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Vor Libyens Küste: Einsatzkräfte retten 1271 Flüchtlinge an einem Tag

Laut italienischer Küstenwache haben Helfer allein am Dienstag vor der libyschen Küste 1271 Menschen aus Seenot gerettet. Die Flüchtlinge waren in Schlauch- und Fischerbooten auf dem Weg nach Europa.

Vor der libyschen Küste sind seit Freitag fast 2500 Flüchtlinge auf ihrer Überfahrt nach Europa aus Seenot gerettet worden. Wie die italienische Küstenwache am Dienstag mitteilte, wurden allein an diesem Tag acht Schlauchboote und ein Fischerboot mit 1271 Flüchtlingen an Bord aufgebracht. Von Freitag bis Montag ergab sich eine Bilanz von 1211 Geretteten.

An dem Einsatz waren den Angaben zufolge Schiffe der italienischen Küstenwache sowie ein slowenisches Militärschiff beteiligt. Er sei Teil der EU-Operation "Eunavfor Med" gewesen.

Regelmäßig versuchen zahlreiche Flüchtlinge, über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen - häufig in völlig veralteten und überbelegten Booten. Im Oktober des vergangenen Jahres hat die EU beschlossen, den Kampf gegen die kriminellen Schleuser im Mittelmeer zu verstärken.

aar/AP/AFP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: