Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Frankreich: Randale in Pariser Vorort - Polizisten und Feuerwehrleute verletzt

Erst nach sechs Stunden hatte die Polizei die Lage im Griff: Nach einem tödlichen Verkehrsunfall zweier Jugendlicher ist es in einem Pariser Vorort zu schweren Krawallen gekommen. Mindestens 21 Polizisten und Feuerwehrmänner wurden verletzt.

Hamburg - Die 15 und 16 Jahre alten Jungen - auf einem Mini-Motocrossrad unterwegs - waren mit einem Streifenwagen kollidiert und noch am Unfallort gestorben. Bewohner der Vorstadt steckten daraufhin Autos und Mülltonnen in Brand. Die Polizeiwache in Villiers-le-Bel wurde mit Molotow-Cocktails angegriffen und in Brand gesetzt, eine weitere im benachbarten Arnouville verwüstet. Auch ein Bahnhof wurde beschädigt.

Mindestens 21 Polizisten und Feuerwehrmänner wurden nach Angaben der Behörden verletzt. Die Polizei nahm bisher sieben Personen fest.

Wie die Präfektur des Départements Val-d'Oise mitteilte, wurden bei den Auseinandersetzungen mit den Randalierern zwei Polizisten durch Schüsse aus einem Schrotgewehr verletzt. Ein weiterer Polizist, der die Jugendlichen beruhigen wollte, habe schwere Gesichtsverletzungen erlitten. Insgesamt hätten sich etwa 50 bis 100 Jugendliche an den Krawallen beteiligt.

Nach Polizeiangaben war der Streifenwagen auf einer Patrouillenfahrt unterwegs, er habe die beiden Jugendlichen nicht verfolgt. Das Auto sei beim Überqueren einer Kreuzung von links von dem kleinen Motorrad gerammt worden. Die Jungen hätten keinen Helm getragen.

In Vororten von Paris, aber auch denen anderer französischer Großstädte, ist es in den vergangenen Jahren immer wieder zu schweren Auseinandersetzungen zwischen Jugendlichen und der Polizei gekommen.

flo/dpa/AFP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Krawalle in Pariser Vorort: Die Autos brennen wieder


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: