Frankreich Umfragewerte von Frankreichs Präsident auf Rekordtief

Emmanuel Macron ist bei den Franzosen offenbar immer unbeliebter: Nur 23 Prozent der Befragten haben vom Staatschef noch eine positive Meinung.

Emmanuel Macron
AFP

Emmanuel Macron


Emmanuel Macrons Beliebtheit sinkt weiter: Eine Umfrage von YouGov für Le Huff Post, der französischen Ausgabe der Onlinezeitung Huffington Post und den französischen Nachrichtensender CNEWS ergab, dass nur 23 Prozent der Befragten positiv eingestellt sind. Frühere Erhebungen zeigten bereits ähnliche Tiefs für Macron, aber die Erhebung von YouGov ergab einen noch schlechteren Wert.

In der vergangenen Woche war der Minister Nicolas Hulot aufgrund von mangelnden Fortschritten im Umweltbereich zurückgetreten. Der Grünen-Politiker Daniel Cohn-Bendit lehnte den Posten ab. Auch die Sportministerin Laura Fessel trat zurück, und so musste Macron zwei Posten im Kabinett neu besetzen. Nun berief Macron den ehemaligen ehemaligen Grünen-Politiker François de Rugy (Umwelt) und Schwimmweltmeisterin Roxana Maracineanu (Sport) für die Ministerposten, aber für die Beliebtheit von Macron waren die Ereignisse offenbar ein Rückschlag.

Eine Studie des Meinungsforschungsinstituts Ifop am Dienstag zeigte bereits, dass nur 31 Prozent Macrons Handeln befürworten. Einer Umfrage des Instituts zufolge waren es Ende Juni noch 40 Prozent.

Macron hatte im Wahlkampf versprochen, mehr Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze zu schaffen. Im Laufe seiner Amtszeit aber beschweren sich immer mehr Wähler, dass die Reformen hauptsächlich den Firmen und den Reichen zugutekommen.

mal/Reuters/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.