Frankreichs Regierung Sarkozy beruft Fillon ins Amt zurück

Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy hat François Fillon erneut zum Regierungschef ernannt - nur Stunden nachdem dieser den Rücktritt eingereicht hatte.

François Fillon (r.), Nicolas Sarkozy (l.) bei der Verabschiedung des Premiers
AFP

François Fillon (r.), Nicolas Sarkozy (l.) bei der Verabschiedung des Premiers


Paris - Am Samstag hatte der französische Premierminister François Fillon sein Amt niedergelegt. Am Sonntag wurde er von Staatspräsident Nicolas Sarkozy wieder ins Amt berufen. Mit seinem Schritt hatte Fillon den Weg zur Regierungsumbildung möglich gemacht.

Der 56-jährige Fillon kündigte nun an, er werde die "neue Etappe" nach dreieinhalb Jahren "mutiger Reformen" in Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise entschlossen angehen. Als Ziele nannte er, das Wirtschaftswachstum zu stärken, die Solidarität zu fördern und die Sicherheit der Franzosen zu garantieren. Ungeachtet der Herausforderungen und Widerstände sei Sarkozy seiner Reformpolitik treu geblieben, sagte Fillon, der seit Beginn von dessen Amtszeit im Jahr 2007 Premierminister ist.

Über die vierte Regierungsumbildung in Sarkozys Amtszeit war bereits seit Monaten spekuliert worden. Vor dem Hintergrund seiner stark gesunkenen Popularität nach der umstrittenen Rentenreform wird die Umbesetzung auch als Weichenstellung für die Präsidentenwahl 2012 gesehen.

Der frühere Ministerpräsident, Außenminister und heutige Bürgermeister von Bordeaux, Alain Juppé, hatte bereits am Samstag zu verstehen gegeben, dass er der neuen Regierung angehören werde. Weil eine deutliche Verkleinerung der Regierung im Gespräch ist, fürchten etliche Minister und Staatssekretäre um ihren Job.

Fillons Büro teilte am Sonntag mit, die neue Regierungsmannschaft werde noch am Abend oder am Montag vorgestellt.

jul/dapd/AFP/Reuters



insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
susie.sunshine 14.11.2010
1.
Zitat von sysopFrankreichs Präsident Nicolas Sarkozy hat François Fillon erneut zum Regierungschef ernannt - nur Stunden nachdem dieser den Rücktritt eingereicht hatte. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,729038,00.html
Ist das ein neues Spiel? Oder will Frankreich dem deutschen Irrenhaus Konkurrenz machen? Bitte um Aufklärung, danke sehr.
sic tacuisses 14.11.2010
2. der kleine Komiker hat gestern Ainschih angerufen.
Zitat von susie.sunshineIst das ein neues Spiel? Oder will Frankreich dem deutschen Irrenhaus Konkurrenz machen? Bitte um Aufklärung, danke sehr.
Die sagte dazu: Sarko, Süßer, das must du machen wie ich. Ablenken, ein paar Ohrfeigengesichter abservieren und dann machst du genauso weiter wie vorher. Wirst sehen, das klappt. Geht doch hier auch.
Kosmopolit08 14.11.2010
3. -
Die beste Regierungsumbildung in Frankreich wäre wohl, wenn der Westentaschen-Napoleon seinen Hut nehmen würde. Wenn man sich Frankreich und Italien anschaut, meint man fast in Deutschland wäre eine seriöse Regierung am Werkeln...
seppiverseckelt 14.11.2010
4. Oh - Nein . . .
Zitat von susie.sunshineIst das ein neues Spiel? Oder will Frankreich dem deutschen Irrenhaus Konkurrenz machen? Bitte um Aufklärung, danke sehr.
...ich bitte Sie werte Susie Sunshine- wie kommen Sie darauf dass d i e mit uns konkurrieren möchten- von denen könne w i r noch viiiel lernen ! Was Sie hier aufgeführt sehen nennt man eine Farce - kulinarisch gesehen ist eine Farce ein Hauch von etwas um das nichts darunter optisch vorteilhaft einzuhüllen- nun übertragen Sie das ganze in die sog. "Politik" -sehen SIE? indem Sarko den armen Teufel diskret dazu auffordert seien Rücktritt einzureichen -diesen annimmt nur um denselben sofort darauf erneut zum "Premier" zu bestellen signalisiert er seinem Protestler-Volk seine gesamte Präsidiale- Verachtung derer er fähig ist - "die wahren Premiers hier sind meine reichen "Amis" aus Wirtschaft und Industrie- das ganze Kabinett hat gar nichts zu sagen und sofort zu kuschen wenn ich mit dem Finger schnippe und IHR der pöbelnde Plebs habt noch weniger als Nichts zu bestellen - seid doch bitte dankbar das w i r euch Kostgänger überhaupt am Leben erhalten- und dazu noch für U N S E R wohlergehen arbeiten lassen..." kommt Ihnen d a s bekannt vor- könnte abgewandelt aus dem 17 und 18 Jahrhundert sein= ergo Sarkos Version von "L Etat cést moi" - Compris ?? Monsieur Sarkozy sollte nur aufpassen dass Ihm dieses Inhaltsleere Hocherhitzte Souffle nicht bald um die Ohren fliegt...- weitere Unterhaltung ist garantiert !
JoschSche 14.11.2010
5. ..
Zitat von susie.sunshineIst das ein neues Spiel? Oder will Frankreich dem deutschen Irrenhaus Konkurrenz machen? Bitte um Aufklärung, danke sehr.
Zum zweiten Teil der Frage: JA und zum ersten: So ganz brandneu sind derertige Spielchen ja auch wieder nicht - man denke nur an Schröders in die Hose gegangenen Neuwahlcoup 2005.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.