Westafrika: Franzose in Mali verschleppt

Im Krisenstaat Mali ist ein Franzose entführt worden. Der 61-Jährige wurde nahe der Grenze zu Mauretanien verschleppt. Frankreichs Staatspräsident Hollande bestätigte den Vorfall. Es werde alles getan, um den Mann freizubekommen.

Paris - Im Südwesten Malis ist ein Franzose entführt worden. Ein malischer Polizeisprecher erklärte, ein allein reisender Europäer sei am Dienstagabend in der Stadt Diema verschleppt worden. Der Vorfall ereignete sich weit entfernt vom Norden Malis, in dem inzwischen islamistische Milizen die Kontrolle übernommen haben.

Der französische Präsident François Hollande bestätigte die Geiselnahme des Franzosen mit portugiesischen Wurzeln und versicherte, zu seiner Rettung werde alles getan.

Die amtliche mauretanische Nachrichtenagentur AMI meldete, der Mann habe Mauretanien am Dienstagmittag im Auto verlassen und die Grenze zu Mali beim Übergang Gogui im Norden von Diema überquert. Diema liegt östlich der an der Grenze zum Senegal und Mauretanien gelegenen Stadt Kayes.

Vor vier Jahren war in der selben Region ein italienisch-burkinisches Paar von der Al-Qaida im islamischen Maghreb verschleppt und später gegen Lösegeld wieder freigelassen worden. Die Organisation hat derzeit noch mindestens neun weitere europäische Geiseln in ihrer Gewalt, unter ihnen sechs Franzosen. In den Händen einer anderen islamistischen Miliz befinden sich mindestens drei algerische Geiseln. Der französische Außenminister Laurent Fabius forderte seine Landsleute auf, sich nicht in den Westen von Mali zu begeben.

Im Nordosten des Landes bekämpfen sich derzeit islamistische Milizen und Tuareg-Rebellen. Unzufriedene Soldaten hatten im März die Regierung in Bamako gestürzt, woraufhin die Tuareg innerhalb weniger Tage gemeinsam mit Islamisten den gesamten Norden des Landes unter ihre Kontrolle brachten.

Seitdem vertrieben die Islamisten die Rebellen aber aus ihrem Hauptquartier Gao und aus anderen Städten und riefen die Scharia aus. Die Tuareg-Rebellen hatten am vergangenen Freitag eine Offensive gestartet, um das Gebiet um Gao zurückzuerobern. Zugleich wurde berichtet, dass Islamisten unverschleierte Frauen festnahmen.

fab/AFP/dapd

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Mali
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
  • Zur Startseite

Bevölkerung: 15,370 Mio. Einwohner

Fläche: 1.240.194 km²

Hauptstadt: Bamako

Staatsoberhaupt:
Ibrahim Boubacar Keita

Regierungschef: Moussa Mara

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Afrika-Reiseseite