Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

"Fuck the EU": Wer bespitzelte die US-Diplomatin?

Von Claudia Thaler

REUTERS

Die Aufregung um Victoria Nulands "Fuck the EU"-Entgleisung ist groß. Die USA beschuldigen den russischen Geheimdienst, hinter dem Angriff zu stecken. Der Inhaber des YouTube-Accounts "Re Post" ist noch nicht identifiziert. Er ist seit rund einem Monat aktiv und offenbar kein Freund des Westens.

Kiew - Das Weiße Haus ist überzeugt: Der russische Geheimdienst steckt hinter dem "Fuck the EU"-Fauxpas der US-Diplomatin Victoria Nuland und ihrem Kollegen in Kiew. Es sei der Tiefpunkt der russischen Spionagetaktik, beschwerte sich der Sprecher des Außenministeriums.

Vier Minuten dauerte das "Fuck the EU"-Telefonat, und es machte nicht nur die amerikanische Diplomatin schlagartig berühmt. Vor drei Tagen landete "Re Post" den Coup - wer sich hinter diesem YouTube-Account versteckt, auf dem der Clip veröffentlicht wurde, darüber rätseln jetzt viele. Das Video verzeichnete mehrere hunderttausend Abrufe. Eine Aufmerksamkeit, die der vermeintliche Internetaktivist bislang nicht kannte. Denn der Account-Inhaber ist schon seit über einem Monat im Umfeld der ukrainischen Aufstände unterwegs, veröffentlichte nahezu täglich selbst zusammengeschnittene Videos und Clips aus den ukrainischen Nachrichten. 257 Videos hat der anonyme Nutzer bislang veröffentlicht, doch manchmal erreichten seine Aufnahmen nicht mehr als zehn Klicks.

Kein Klitschko-Fan

Nur wenige Details sind bekannt: Es handelt sich um einen jungen Mann, der perfekt Russisch spricht - und offenbar auch kein großer Fan des Oppositionspolitikers Vitali Klitschko ist. Das stellte er schon mit seinen ersten Posts vor einem Monat klar: Einmal bezeichnete er den Oppositionspolitiker als Juden, offenbar in der Absicht, Klitschko damit zu verunglimpfen, ein anderes Mal veröffentlichte er gleich mehrere schwulenfeindliche Musikvideos, die mit dem Refrain enden: "Wählt ihr Klitschko und die Europäische Union, endet ihr in einer Schwulen-Union". Und zeigt dabei Fotos aus einem Hochglanzmagazin, die den ehemaligen Box-Weltmeister mit nacktem Oberkörper präsentieren. "Re Post" spart dabei nicht mit Statements: "Eurofaschisten statt Euromaidan" hat er ein Video in kyrillischen Schriftzeichen überschrieben und warnt vor dem Einfluss der EU.

Mit russischen Untertiteln und Bildern von Klitschko, dem Folteropfer Bulatow und den Demonstrationen will "Re Post" entlarven: Nicht die Ukrainer haben ihr Schicksal in der Hand, sondern die EU und die Amerikaner machen die Zukunft des Landes unter sich aus.

Zuerst veröffentlichte er einen Mitschnitt eines vertraulichen Telefonats der deutschen Diplomatin Helga Schmid mit dem EU-Botschafter in Kiew, Jan Tombinski: "Kannst du dich mit dem amerikanischen Botschafter aussprechen und ihm sagen: Wir sind überhaupt nicht soft!", klagt Schmid darin. Der versuchte sie zu beruhigen: "Wir sind nicht in einem Rennen, wer stärker vorgeht."

Mythen um Identität

Doch die Videos von "Re Post" zeigen noch mehr: Von Uschgorod im Westen bis Dnipropetrowsk an der östlichen Grenze der Ukraine war der Mann offenbar unterwegs. "Re Post" war überall dabei und dokumentierte alles. In Kiew diskutierte er mit Aktivisten, filmte unzählige Male die Formation bewaffneter Protestierender, die gerade ihre Baseballschläger zurechtrückten. In Kiew setzte er sich in die Parteizentrale der Klitschko-Partei "Udar", bei einer Pressekonferenz der liberalen Timoschenko-Partei "Batkiwschtschina" filmte er aus der ersten Reihe. Pfeifend und summend spazierte er durch das von Demonstranten besetzte Messezentrum "Ukrainisches Haus" in der Nähe der belagerten Gruschewski-Straße.

Um die Identität des vermeintlichen Telefon-Hackers ranken sich inzwischen schon Mythen - vielerorts wird vermutet, dass er die Mitschnitte nur von Geheimdienstmitarbeitern bekommen haben kann. Die Schweizer Zeitung "20 Minuten" glaubt sogar seinen Namen zu kennen: Lew Nikolajewitsch Myschkin, doch auch mit dieser Information will der Betreiber des YouTube-Accounts vermutlich in die Irre führen. Ist Myschkin doch die Hauptfigur in Fjodor Dostojewskis Roman "Der Idiot".

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 85 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
georges_danton 07.02.2014
Zitat von sysopREUTERSDie Aufregung um Victoria Nulands "Fuck the EU"- Entgleisung ist groß. Die USA beschuldigen den russischen Geheimdienst, hinter dem Angriff zu stecken. Der anonyme Hacker "Re Post" ist noch nicht identifiziert. Er ist seit rund einem Monat aktiv und offenbar kein Freund Klitschkos und des Westens. http://www.spiegel.de/politik/ausland/fuck-the-eu-spitzel-unbekannt-a-952170.html
Echt dreist, eine _US_-Diplomatin zu bespitzeln. So was geht ja gar nicht. Wie soll man da noch Vertrauen haben???
2. Lächerlich
Ausfriedenau 07.02.2014
Zitat von sysopREUTERSDie Aufregung um Victoria Nulands "Fuck the EU"- Entgleisung ist groß. Die USA beschuldigen den russischen Geheimdienst, hinter dem Angriff zu stecken. Der anonyme Hacker "Re Post" ist noch nicht identifiziert. Er ist seit rund einem Monat aktiv und offenbar kein Freund Klitschkos und des Westens. http://www.spiegel.de/politik/ausland/fuck-the-eu-spitzel-unbekannt-a-952170.html
Nun regt sich NSA-USA auf, dass Russland die Amis bespitzelt! Haben die überhaupt noch alle Tassen im Schrank? Die sind tatsächlich der Meinung, dass russische Spionage ein Verbrechen ist, während Ami- Spionage von Gott gewollt ist????
3. Das wird der Satz des Jahres
advocatus diaboĺi 07.02.2014
US Diplomatin sagt, was viele EU Bürger klammheimlich oder offen denken.
4. "Re Post"
Luna-lucia 07.02.2014
Zitat von sysopREUTERSDie Aufregung um Victoria Nulands "Fuck the EU"- Entgleisung ist groß. Die USA beschuldigen den russischen Geheimdienst, hinter dem Angriff zu stecken. Der anonyme Hacker "Re Post" ist noch nicht identifiziert. Er ist seit rund einem Monat aktiv und offenbar kein Freund Klitschkos und des Westens. http://www.spiegel.de/politik/ausland/fuck-the-eu-spitzel-unbekannt-a-952170.html
hi, NSA - seid ihr grad im Winterschlaf? Oder schon in der Frühjahrsmüdigkeit? Der Junge ist gut - oder? Ein ganzer Monat - und ihr findet nix hahahaha - der hat bloß ein paar Rubel - und ihr verschleudert Milliarden an Steuergelder! Für was? Für ne Warnung vor Zahnpastatuben? Ne - oder? Den Jet, den die Türken abgefangen haben? Warum konnte der überhaupt erst starten? Ohhhh, sorry, der Mann hatte wohl sein Handy ausgeschaltet ...
5. Ausspionierte Spione
lorn order 07.02.2014
Zitat von sysopREUTERSDie Aufregung um Victoria Nulands "Fuck the EU"- Entgleisung ist groß. Die USA beschuldigen den russischen Geheimdienst, hinter dem Angriff zu stecken. Der anonyme Hacker "Re Post" ist noch nicht identifiziert. Er ist seit rund einem Monat aktiv und offenbar kein Freund Klitschkos und des Westens. http://www.spiegel.de/politik/ausland/fuck-the-eu-spitzel-unbekannt-a-952170.html
Köstlich! Einfach köstlich! Die Amerikaner sprechen von einem Tiefpunkt der russischen Spionagetätigkeit! Zum Totlachen! Wer auch immer hinter dem Mitschnitt und der Veröffentlichung von "Fuck the EU" steht, hat den USA mal so richtig passend den Spiegel vorgehalten. Ausgerechnet das Mutterland der NSA, die die ganze Welt ganz ungeniert ausspioniert, ist selber Opfer einer Ausspionierung geworden. Falls wider Erwarten unser BND dahinter stecken sollte, würde ich meinen Hut ziehen!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: