Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Nach Anschlag auf Sinai: Ägypten errichtet Pufferzone zum Gaza-Streifen

Sprengungen bei Rafah nahe dem Gaza-Streifen: Pufferzone auf dem Sinai Zur Großansicht
AFP

Sprengungen bei Rafah nahe dem Gaza-Streifen: Pufferzone auf dem Sinai

Um die Stabilität auf dem Sinai wiederherzustellen, will Ägypten einen Sicherheitsabstand zum Gaza-Streifen schaffen. 800 Häuser wurden bereits geräumt, sie sollen abgerissen werden.

Seit einiger Zeit kommt es auf der Halbinsel Sinai immer wieder zu Anschlägen. Zuletzt starben bei einem Attentat am vergangenen Freitag 30 Soldaten. Eine Pufferzone soll nun den nötigen Sicherheitsabstand zum Gaza-Streifen schaffen. Dieser Schritt sei "wichtig für die nationale Sicherheit" und die Stabilität in der Region, sagte ein Vertreter der ägyptischen Sicherheitsbehörden am Mittwoch.

Nach dem Anschlag hatte die Regierung über den Norden und das Zentrum der Halbinsel bereits den Ausnahmezustand verhängt und den Grenzübergang Rafah geschlossen.

Die Sicherheitszone entlang des Grenzabschnitts soll laut Regierungsvertretern 500 Meter breit sein. Etwa 800 Häuser müssen dafür abgerissen werden, in denen bisher etwa 10.000 Menschen wohnten.

"Dutzende Familien haben am Dienstagabend damit begonnen, ihre Wohnungen zu verlassen", sagte ein Anwohner in dem Grenzort Rafah. Die Regierung hatte ihnen einen finanziellen Ausgleich versprochen, laut der Nachrichtenagentur AP klagten Anwohner jedoch, bisher keine Zahlungen erhalten zu haben. Augenzeugen berichteten der Nachrichtenagentur AFP von Planierraupen der Armee, die bereits mehrere seit Längerem leer stehende Häuser zerstörten.

Ein mutmaßlich islamistischer Selbstmordattentäter hatte nahe der Stadt al-Arisch sein Fahrzeug in einen Kontrollposten der Armee gelenkt. Das Auto war mit Sprengstoff beladen. Ägypten beschuldigt die palästinensische Hamas-Bewegung, in Angriffe auf der Sinai-Halbinsel verwickelt zu sein. In den vergangenen Monaten wurden zahlreiche Schmugglertunnel unter der Grenze zum Gaza-Streifen zerstört.

vek/AP/AFP

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Die Machthabenden in ...
orwl 29.10.2014
Gaza sind anscheinend nicht in der Lage Ordnung herzustellen. Warum sonst errichtet Ägypten eine Pufferzone? Meiner Meing nach sind die Hamas einfach nicht fähig oder willens Gaza zu regieren. Nicht umsonst sind sie als Terrororganisation eingestuft. Das beweist es wieder einmal mehr. Ich wünsche Gaza Frieden und Ordnung, die Menschen dort brauchen das.
2. 7 sterne führung
digidoila 29.10.2014
Zitat von orwlGaza sind anscheinend nicht in der Lage Ordnung herzustellen. Warum sonst errichtet Ägypten eine Pufferzone? Meiner Meing nach sind die Hamas einfach nicht fähig oder willens Gaza zu regieren. Nicht umsonst sind sie als Terrororganisation eingestuft. Das beweist es wieder einmal mehr. Ich wünsche Gaza Frieden und Ordnung, die Menschen dort brauchen das.
die hamas ist weder an frieden noch an der von ihr "regierten" Bevölkerung interresiert. sie ist eine terrorbasierte Kriegerkaste, die seit Jahrzehnten zum djihad aufruft und von Spendengeldern lebt. wie jede endzeitorientierte Bewegung ist deren ziel erst dann erreicht, wenn alle und alles unter der erde ist. die Führung selbstverständlich ausgeschlossen.
3.
lampenschirm73 29.10.2014
Zitat von orwlGaza sind anscheinend nicht in der Lage Ordnung herzustellen. Warum sonst errichtet Ägypten eine Pufferzone? Meiner Meing nach sind die Hamas einfach nicht fähig oder willens Gaza zu regieren. Nicht umsonst sind sie als Terrororganisation eingestuft. Das beweist es wieder einmal mehr. Ich wünsche Gaza Frieden und Ordnung, die Menschen dort brauchen das.
Sehe ich ganz genauso. Niemand braucht den islamistischen Terror aus Gaza. Die Pufferzone wird hoffentlich den Schmuggel erschweren. Dadurch wird es wohl etwas länger dauern bis die Raketen-Arsenale der Hamas wieder so weit gefüllt sind dass sie den nächsten Gaza-Krieg führen können.
4. Wo bleibt denn jetzt die Empörung
benyakov 29.10.2014
all derer, die Israel ständig kritisieren, dass es Gaza abriegelt? Offensichtlich ist selbst das ägyptische Brudervolk vor dem Freiheitskampf der Hamas nicht sicher. Nach europäischer Lesart kann die Ursache ja nur in der mangelnden Gesprächsbereitschaft und dem mangelnden Verständnis der Ägypter liegen. In Gaza leben ja nur Pazifisten.
5. Sinai, nicht Gaza
Faceoff 29.10.2014
Zitat von orwlGaza sind anscheinend nicht in der Lage Ordnung herzustellen. Warum sonst errichtet Ägypten eine Pufferzone? Meiner Meing nach sind die Hamas einfach nicht fähig oder willens Gaza zu regieren. Nicht umsonst sind sie als Terrororganisation eingestuft. Das beweist es wieder einmal mehr. Ich wünsche Gaza Frieden und Ordnung, die Menschen dort brauchen das.
Sie da was durcheinander: Ägypten richtet die Sperrzone ein, um den Sinai zu stabilisieren, nicht, um in Gaza für Ordnung zu sorgen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: