Gaza-Streifen Dreijähriges Mädchen von israelischen Soldaten erschossen

Im palästinensischen Flüchtlingslager Rafah ist ein dreijähriges Mädchen erschossen worden. Nach Berichten von Zeugen wurde das Kind von israelischen Soldaten mit mehreren Schüssen getroffen. Am Mittag wurde ein israelischer Soldat bei einem Selbstmordanschlag eines Palästinensers verletzt.


Ärzte, erschossenes Mädchen
AFP

Ärzte, erschossenes Mädchen

Rafah - Ein Verwandter des Mädchens berichtete, das Kind habe am Morgen kurz das Haus verlassen, um etwas in einem nahe gelegenen Laden einzukaufen. Wenig später seien draußen mehrere Schüsse gefallen. Danach habe man das Kind mit zwei Einschüssen im Kopf und im Nacken tot aufgefunden. In der Nähe des Hauses hätten sich israelische Scharfschützen aufgehalten. Der Leiter eines Krankenhauses in Rafah sagte dagegen, die kleine Rawan sei an Schussverletzungen an Hals und Bauch gestorben. Ein Sprecher des israelischen Militärs erklärte, der Bericht werde geprüft.

Am Mittag sprengte sich ein Selbstmordattentäter nahe einem Militärposten im Westjordanland in die Luft, gaben die israelischen Streitkräfte bekannt. Nach Angaben von Rettungskräften wurden fünf weitere Menschen verletzt. Der Angriff erfolgte nahe dem Kontrollpunkt Bekaot östlich von Nablus. Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.