Generation Putin: "Mit 40 fehlt dir das Feuer"

Von , Moskau

Nie zuvor wuchs eine Generation Russen so frei auf wie die Kinder des Umbruchs in der Sowjetunion. Zwanzig Jahre nach dem Ende des Kommunismus wollen sie das Land verändern. So wie der Gewichtheber und Jungpolitiker Tereschenko - ein Anhänger von Wladimir Putin.

Gewichtheber Tereschenko: "Amerika will unser Land zerstören" Zur Großansicht
Anna Skladmann / DER SPIEGEL

Gewichtheber Tereschenko: "Amerika will unser Land zerstören"

Moskau - Sie wurden 1991 geboren, als mit der UdSSR das Land ihrer Eltern starb. Ihre Kindheit und ihr Erwachsenwerden erzählen die Geschichte des neuen Russlands, vom Fall und vom Wiederaufstieg des größten Flächenstaates der Erde.

Als Panzer 1993 das Parlament in Moskau beschossen, trugen die meisten von ihnen noch Windeln. Als ihre Eltern 1998 in der Krise ihre Ersparnisse verloren, besuchten sie gerade die erste Klasse. Als Wladimir Putin zum Jahreswechsel 1999/2000 zum ersten Mal Präsident wurde, waren sie keine zehn Jahre alt. An seinen Vorgänger Boris Jelzin können sie sich kaum erinnern.

2012 steht Russlands "Generation Putin" an der Schwelle zum Erwachsensein. Viele der Kinder von 1991 gehören zu Russlands neuer Mittelschicht. Der Armut und Not der neunziger Jahre sind sie entwachsen. Sie haben iPads, leben mit dem Internet und haben mit Altersgenossen in Europa und Amerika mitunter mehr gemeinsam als mit den eigenen Eltern.

SPIEGEL ONLINE stellt sie vor.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 124 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Antwort
holyfetzer86 20.02.2012
Zitat von sysopNie zuvor wuchs eine Generation Russen so frei auf wie die Kinder des Umbruchs in der Sowjetunion. Zwanzig Jahre nach dem Ende des Kommunismus wollen sie das Land verändern. So wie der Gewichtheber und Jungpolitiker Tereschenko - ein Anhänger von Wladimir Putin. Generation Putin: "Mit 40 fehlt dir das Feuer" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik (http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,813658,00.html)
Fast 15 Jahre lupenreine Putin-Demokratie haben ihre Spuren hinterlassen. Schade zu sehen, wie sich ein Land ideologisch immer weiter zurückentwickelt. Es ist typisch für Diktaturen innere Probleme mit angeblichen äußeren Bedrohungen zu kaschieren. Es ist der Putin, der auf dem internationalen Parkett Europäer, Amerikaner und NATO als Partner tituliert und sie im eigenen Land als Feinde darstellen lässt. Gerade so wie es jeder gerade hören will oder es seinem Machterhalt am dienlichsten ist. Am Ende hängt auch er wie die meisten Politiker wie eine Klette an seinem Amt. Dieser Starrsinn und die Verbohrtheit von solchen Politikern wird in Russland irgendwann zu großen Problemen führen. Ich habe die Befürchtung, dass er dies wieder mit äußeren Bedrohungen rechtfertigen wird und im Baltikum, der Ukraine oder dem Kaukasus zu neuen Spannungen führen könnte
2. Klares Statement
batmanmk 20.02.2012
Zitat von sysopNie zuvor wuchs eine Generation Russen so frei auf wie die Kinder des Umbruchs in der Sowjetunion. Zwanzig Jahre nach dem Ende des Kommunismus wollen sie das Land verändern. So wie der Gewichtheber und Jungpolitiker Tereschenko - ein Anhänger von Wladimir Putin. Generation Putin: "Mit 40 fehlt dir das Feuer" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik (http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,813658,00.html)
Der Herr ist eine der Ursachen, warum den USA jede Lust vergehen sollten auch nur einen Fußbreit auf das Territorium der Russischen Föderation zu setzen. Er und seine Generation kennen die Unterschiede, die Wirkungsweisen und die Ursachen der aktuellen Situation. Er wird nicht zögern. Er und eine ganze Generation nicht.
3. So wie bei den USA?
glad07 20.02.2012
Zitat von holyfetzer86Fast 15 Jahre lupenreine Putin-Demokratie haben ihre Spuren hinterlassen. Schade zu sehen, wie sich ein Land ideologisch immer weiter zurückentwickelt. Es ist typisch für Diktaturen innere Probleme mit angeblichen äußeren Bedrohungen zu kaschieren.
So wie es USA seit Jahrzehnten machen? Russland hat in den letzten 100 Jahren vielleicht 2-3 Angriffskriege gefürt, die meisten davon (Überfall auf Polen, Finnland) um seine Grnzen vor Nazideutschalnd abzusichern bzw. einen Puffer zu haben. Soll ich Ihnen die Auflistung von den Kriegen reinstellen die von USA angezettelt wurden? Es sind ca. 30 in den letzten 60 Jahren gewesen.
4. Nicht nur Liebe geht durch den Magen
huberwin 20.02.2012
anscheinend auch Weltanschauungen. Für einen Gewichtsheber sind Cola und Chips ....die aus dem bösen USA kommen um die russische Volkskraft zu zerstören....natürlich Klassenfeinde. Diese müssen weggestemmt werden. Dringende Bitte an die Nahrungsmittelindustrie....überschwemmt diesers Land bitte nicht mit klassenfeindlichen Waren....denkt daran das ihr damit Putin unterstützt.
5. Katze
hegelotl 20.02.2012
Zitat von sysopNie zuvor wuchs eine Generation Russen so frei auf wie die Kinder des Umbruchs in der Sowjetunion. Zwanzig Jahre nach dem Ende des Kommunismus wollen sie das Land verändern. So wie der Gewichtheber und Jungpolitiker Tereschenko - ein Anhänger von Wladimir Putin.
Tja, Tereschenko ist ein Beispiel dafür, daß die Freiheit für die Katz' war. Nix dazugelernt. Jetzt rennt die junge Generation dem Diktator hinterher so wie die ältere Generation den Sowjetdiktatoren hinterhergerannt ist. In Russland ändert sich vermutlich erst in ein oder zwei Generationen etwas grundlegend, vorher nicht.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Russland
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 124 Kommentare
  • Zur Startseite

Bevölkerung: 142,958 Mio.

Fläche: 17.098.200 km²

Hauptstadt: Moskau

Staatsoberhaupt:
Wladimir Putin

Regierungschef: Dmitrij Medwedew

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon | Russland-Reiseseite


Serie "Generation Putin"
AP
Der Präsident ist animalisch, Deutsch hat eine eher ungewöhnliche Bedeutung - und vor dem Wodkatrinken sollten Sie ein, zwei Dinge dringend beachten. Wissenswertes und wundervolle Verrücktheiten: Entdecken Sie Russland im großen SPIEGEL-ONLINE-Test!