Gescheiterte Evakuierung in Libyen Gaddafi-Miliz nimmt niederländische Soldaten gefangen

Eine westliche Militäraktion in Libyen ist spektakulär gescheitert. Mit einem Hubschrauber wollten niederländische Soldaten mehrere Landsleute aus der Stadt Sirte evakuieren - da wurden sie von Gaddafi-treuen Truppen angegriffen.


Tripolis - Bei einer missglückten Evakuierungsaktion in Libyen sind drei niederländische Soldaten einer Miliz des Gaddafi-Regimes in die Hände gefallen. Das bestätigte das Verteidigungsministerium in Den Haag an diesem Donnerstag auf Anfrage.

Den Angaben zufolge flogen die Soldaten mit einem Hubschrauber des vor Libyen ankernden niederländischen Marineschiffs "MS Tromp" zur libyschen Stadt Sirte an der Mittelmeerküste, um zwei dort festsitzende Landsleute abzuholen. Nach der Landung sei die Hubschrauberbesatzung von einer Gaddafi-treuen Milizgruppe angegriffen und gefangen genommen worden. Sirte ist Hauptsitz des Gaddafi-Clans, in und um die Stadt leben zahlreiche Anhänger des Diktators.

Die "MS Tromp" war ursprünglich auf dem Weg zu einem Anti-Piraten-Einsatz vor Somalia. Vor einer Woche nahm sie wegen der Unruhen aber Kurs auf Libyen. Über die Freilassung der Niederländer werde intensiv verhandelt, sagte ein Ministeriumssprecher. Der Vorfall, über den die Zeitung "De Telegraaf" berichtete, habe sich bereits am vergangenen Sonntag ereignet. Er sei aus Sicherheitsgründen bis jetzt geheimgehalten worden. Die beiden Zivilisten an Bord des Hubschraubers seien später der niederländischen Botschaft übergeben worden und hätten inzwischen das Land verlassen.

Diskussion um Friedensmission

Die Arabische Liga berät unterdessen über einen von Venezuela vorgeschlagenen Friedensplan für Libyen. Über den Plan sei aber noch keine Einigung erzielt worden, sagte der Generalsekretär der Arabischen Liga, Amr Mussa, am Donnerstag. Zuvor hatte der Fernsehsender al-Dschasira berichtet, Machthaber Muammar al-Gaddafi und sein Verbündeter, der venezolanische Präsident Hugo Chavez, hätten sich bereits auf den Plan für ein Ende der Gewalt in dem nordafrikanischen Land verständigt.

Mussa sagte, die Liga sei über den Plan informiert worden, am Mittwoch habe man mit mehreren Ländern darüber beraten. Ob und wann es eine Frist für die Beratungen gebe, sagte er nicht. Al-Dschasira zufolge soll eine Delegation aus Lateinamerika, Europa und dem Nahen Osten versuchen, eine Annäherung zwischen Gaddafi und den libyschen Aufständischen auf dem Verhandlungswege herbeizuführen.

Die türkische Regierung riet ihren westlichen Bündnispartnern am Donnerstag von einer militärischen Einmischung in die Kämpfe in Libyen ab. Das Land sei gegen eine Intervention, zumal keine der Konfliktparteien eine solche angefordert habe, zitierten türkische Medien Außenminister Ahmet Davutoglu. Er warnte davor, im Irak gemachte Fehler zu wiederholen. Ein Einsatz der Nato in Libyen könne die Situation verschlimmern.

amz/dpa/dapd



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 61 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
systemfeind 03.03.2011
1. Pech gehabt
Zitat von sysopDrei niederländische Soldaten werden in Libyen gefangengehalten. Per Hubschrauber wollten sie*Landleute aus dem von Unruhen*erschütterten*Staat evakuieren - dabei wurden sie von Gaddafi-treuen Truppen angegriffen und festgenommen. Die holländische Regierung verhandelt. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,748766,00.html
die Holländer hatten noch nie besonders fähige Soldaten .
Walther I. 03.03.2011
2. Die Bataver waren sehr gute Kämpfer für und gegen die römischen Besatzer, ....
aber es kann schon sein, daß die Niederländer, wie sie sich jetzt nennen, stark nachgelasen haben. Vielleicht waren es ja auch Gastsoldaten.
Bezahler 03.03.2011
3. Super,
Zitat von sysopDrei niederländische Soldaten werden in Libyen gefangengehalten. Per Hubschrauber wollten sie*Landleute aus dem von Unruhen*erschütterten*Staat evakuieren - dabei wurden sie von Gaddafi-treuen Truppen angegriffen und festgenommen. Die holländische Regierung verhandelt. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,748766,00.html
wenn dass keine Steilvorlage ist.Jetzt alle Mann mit der Nato rein und die Holländer raushauen.Nebenbei diesen Gaddafi und Seine Mespoce noch einsammeln und vor ein Gericht zerren bevor der Typ den Adolf macht.
...und gut ist`s 03.03.2011
4. Streitkräfte
sind ein üblicher Begriff für für eine Armee. Wenn Streitkräfte sich ungebeten auf fremdes Territorium begeben muss man mit Gefangennahme rechnen - egal aus welchem Grund man dort "eingefallen" ist. Das wäre wohl in Deutschland nicht anders.
Irbis, 03.03.2011
5. ein Beweis dafür...
....dass der von der Bundeswehr durchgeführte Einsatz letzte Woche doch kein einfacher Sonntagsspaziergang war wie hier von vielen probiert wurde darzustellen...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.