SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

30. August 2011, 09:07 Uhr

Gewalt in Nigeria

Tote bei Kämpfen zwischen Christen und Muslimen

Als sich eine Gruppe Muslime zum Beten versammelte, griffen christliche Jugendliche an: Mit Pfeilen und Macheten sollen sie auf ihre Nachbarn losgegangen sein, berichten Rettungskräfte. Autos und Motorräder brannten, mindestens neun Menschen kamen ums Leben.

Jos - Bei Zusammenstößen zwischen Christen und Muslimen in Nigeria sind mindestens neun Menschen getötet worden. Mehr als hundert Menschen seien bei den Kämpfen in der Stadt Jos am Montag verletzt worden, sagten Rettungskräfte in der nigerianischen Stadt Jos.

Am Dienstag wurden weitere Details der Krawalle bekannt: Dutzende Menschen hätten Verwundungen durch Pfeile, Macheten und Geschosse davongetragen, sagte der Leiter eines muslimischen Rettungsteams. Die Behörden machten zunächst keine Angaben zu Opferzahlen.

Augenzeugen zufolge war eine Gruppe Muslime, die sich zum Ende des Fastenmonats Ramadan an einer Gebetsstätte versammelt hatte, von Bewohnern der von Christen dominierten Nachbarschaft umzingelt worden. Daraufhin sei die Lage eskaliert. Mehrere Motorräder und Autos seien angezündet worden.

Serie von Anschlägen

Zwischen den Anhängern beider Religionen kommt es in Zentralnigeria und der Umgebung der Stadt Jos seit Jahren regelmäßig zu Gewalt. Die Gegend liegt zwischen dem hauptsächlich von Muslimen bewohnten Norden und dem von Christen dominierten Süden des westafrikanischen Landes.

Die Spannungen entladen sich immer wieder in Gewalttaten. Rund 80 Menschen starben im vergangenen Dezember, als sich christliche und muslimische Jugendliche an Weihnachten Kämpfe lieferten und Anschläge verübten.

Nigeria, mit 150 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Land Afrikas, war in den vergangenen Monaten von einer Serie von Anschlägen erschüttert worden.

Am Freitag waren bei einem Bombenanschlag auf ein Uno-Gebäude in der Hauptstadt Abuja 23 Menschen getötet worden. Die radikal-islamische Sekte Boko Haram bekannte sich zu dem Anschlag.

fab/AFP/Reuters

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH