Glasgow Zehntausende Schotten demonstrieren für Unabhängigkeit 

"Still Yes" und "Independence Now" steht auf den Plakaten: In Glasgow zieht die alljährliche Demonstration für Unabhängigkeit immer mehr Befürworter an.

AFP

Ein Meer an blauweißen Flaggen bewegte sich durch Glasgows Straßen: Mehrere zehntausend Schotten haben am Samstag für die Unabhängigkeit von Großbritannien demonstriert und zogen durch das Zentrum der größten Stadt Schottlands. Vereinzelt waren auch britische Flaggen zu sehen, hoch gehalten von Unabhängigkeitsgegnern.

An dem fünf Kilometer langen Marsch nahmen nach Angaben der Polizei 35.000 Menschen teil. Die Veranstalter "All Under One Banner" sprachen von 80.000 Teilnehmern und bezeichnen sich als "Pro-Unabhängigkeitsbewegung, deren Hauptziel es ist, regelmäßig zu demonstrieren, bis Schottland frei ist". Auch eine Delegation aus Deutschland sei dabei gewesen.

Die Schotten hatten sich im September 2014 bei einem Unabhängigkeitsreferendum mit einer Mehrheit von 55 Prozent für den Verbleib in Großbritannien ausgesprochen. Nach dem Votum der Briten für einen Austritt aus der Europäischen Union 2016 entstand eine neue Lage, da die Schotten mehrheitlich für den Verbleib in der EU stimmten.

Seit dem gescheiterten Unabhängigkeitsreferendum hat der alljährlich in Glasgow stattfindende Marsch immer größeren Zulauf. Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon droht mit einem zweiten Unabhängigkeitsreferendum, sollte der Austritt aus der EU Schottland große Nachteile bescheren.

abl/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.