Großdemo in Moskau Putin mobilisiert mit Parolen gegen den Westen

Russlands starker Mann mobilisiert die Massen für seinen Wahlkampf. Laut Polizei haben 130.000 Menschen an einer Pro-Putin-Kundgebung in Moskau teilgenommen. Der Gefeierte hielt eine kämpferische Rede - und attackierte den Westen: "Wir haben unseren eigenen Willen, wir sind ein Siegervolk."

REUTERS

Moskau - Wochenlang beherrschten Anti-Putin-Proteste die Schlagzeilen, nun versammeln sich die Anhänger des russischen Ministerpräsidenten. An ihrer Spitze: Wladimir Putin höchstpersönlich. Vor Zehntausenden Unterstützern hat er am Donnerstag im Moskauer Luschniki-Stadion um Vertrauen für die Präsidentenwahl am 4. März geworben. "Der Sieg wird unser sein", rief der 59-Jährige von einer blauen Bühne der Menge zu. Das Staatsfernsehen übertrug den Auftritt live. In Russland wird an diesem Donnerstag der Feiertag zu Ehren des "Beschützers des Vaterlandes" begangen.

Es war der bisher größte Wahlkampfauftritt Putins. In seiner Rede warnte er den Westen vor einer Einmischung in die inneren Angelegenheiten Russlands. "Wir haben unseren eigenen Willen. Das hat uns zu allen Zeiten zum Sieg verholfen", sagte der mit einer dunklen Winterjacke und einem grauen Rollkragenpullover bekleidete Politiker.

"Wir sind ein Siegervolk, das haben wir in den Genen", rief er der jubelnden Menge zu. Putin forderte die Menschen vor der Wahl zur Einheit auf, um die Armut, Ungerechtigkeit sowie die Arroganz der Beamtenschaft und die Unmoral zu bekämpfen.

Zwei Tage arbeitsfrei für die Demo-Teilnahme

Die Polizei sprach von mehr als 130.000 Teilnehmern der Kundgebung. Bei Schnee und Temperaturen um den Gefrierpunkt versammelten sich viele Funktionäre und Beschäftigte von Staatsbetrieben im Stadion. Einige berichteten, ihnen seien zwei freie Tage für die Teilnahme versprochen worden.

Zwar bestehen kaum Zweifel an Putins Wahlsieg, doch erstmals seit seinem Aufstieg an die Staatsspitze im Jahr 2000 sieht er sich seit einigen Monaten mit einer breiten Oppositionsbewegung konfrontiert. Tausende Menschen beteiligten sich in den vergangenen Wochen an Protesten in Moskau und anderen Landesteilen.

Putin will sich am Sonntag in einer Woche zum dritten Mal zum Präsidenten wählen lassen. Er hatte das höchste Staatsamt bereits von 2000 bis 2008 inne und darf nun nach einer Pause als Regierungschef erneut antreten.

Die Atmosphäre im Stadion glich der eines Festivals. Tanzende Menschen und Teilnehmer mit roten Luftballons mit der Aufschrift "Für Putin" waren zu sehen. Das Wahlkampfteam Putins will mit der Kundgebung die Aktionen der Protestbewegung in den Schatten stellen, die am Sonntag wieder gegen Putin mobil machen will.

ffr/dpa/AFP/dapd



insgesamt 55 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
uspae2006 23.02.2012
1. Gut so
Zitat von sysopREUTERSRusslands starker Mann mobilisiert die Massen für seinen Wahlkampf. Laut Polizei haben 130.000 Menschen an einer Pro-Putin-Kundgebung in Moskau teilgenommen. Der Gefeierte hielt eine kämpferische Rede - und attackierte den Westen: "Wir haben unseren eigenen Willen, wir sind ein Sieger-Volk." http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,817130,00.html
Gut so und weiter !
robinhood1955 23.02.2012
2. Zarendämmerung
ja, herr putin muß sich zum ersten mal anstrengen. er wird die wahl zwar gewinnen, aber wenn er danach nicht etwas für die breite masse tut, wird er eines tages unrühmlich aus dem amt gehen müssen. außerdem freut man sich auf den tag wo zar putin bp gauck die hand schütteln muß
recardo 23.02.2012
3. .
Zitat von sysopREUTERSRusslands starker Mann mobilisiert die Massen für seinen Wahlkampf. Laut Polizei haben 130.000 Menschen an einer Pro-Putin-Kundgebung in Moskau teilgenommen. Der Gefeierte hielt eine kämpferische Rede - und attackierte den Westen: "Wir haben unseren eigenen Willen, wir sind ein Sieger-Volk." http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,817130,00.html
So ziemlich alle Länder die Öl haben, die haben auch eine Diktatur. Wir finanzieren deren Parolen gegen uns. Wir müssen schon aus Sicherheit für uns selbst ganz klar weg vom Öl, auch vom Gas, weil aus Russland. Je mehr unabhängig, desto besser, für unsere Sicherheit.
Asirdahan 23.02.2012
4. ohne
Zitat von sysopREUTERSRusslands starker Mann mobilisiert die Massen für seinen Wahlkampf. Laut Polizei haben 130.000 Menschen an einer Pro-Putin-Kundgebung in Moskau teilgenommen. Der Gefeierte hielt eine kämpferische Rede - und attackierte den Westen: "Wir haben unseren eigenen Willen, wir sind ein Sieger-Volk." http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,817130,00.html
Putin hat sicher viele Anhänger und wird auch gewählt. Aber diesmal muss er darum kämpfen. Es gibt eine Opposition, und diese durfte sich auch äußern. So muss es sein.
DasBrot 23.02.2012
5. Man kann nur hoffen....
...das die Russen diesen Despoten schnell abwählen bevor es zu spät ist. Ich sage Putin sonst eine große diktatorische Zukunft vorraus. Aber vielleicht will das russische Volk ja auch nicht anders leben. Sie haben das nie anders kennengelernt. Man wird sehen. Ich wette fast eine seiner nächsten Amtshandlungen wird sein, das er die Amtsperioden abschafft um solange wie möglich im Amt bleiben zu können. Da die Russen demografisch Aussterben, das Gas irgendwann alle ist, ist die Prognose mit einem solchem Mann der als erstes mal Russland in eine irrwitzige Rüstung zwingt eher düster.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.