Gaza-Konflikt: Hamas-Sprecher verkündet Waffenruhe

Ein vorläufiges Ende der Gewalt im Gaza-Streifen ist in Sicht: Eine Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas soll schon am Dienstagabend in Kraft treten. Das kündigte ein Hamas-Sprecher in Kairo an. Die israelische Regierung betont, noch sei keine endgültige Einigung erzielt.

Hamas-Anhänger in Gaza (Archivbild): Waffenruhe angekündigt Zur Großansicht
Getty Images

Hamas-Anhänger in Gaza (Archivbild): Waffenruhe angekündigt

Kairo - Die Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas im Gaza-Streifen wird nach Angaben der Hamas am Dienstagabend in Kraft treten. Dies gab Hamas-Sprecher Ayman Taha in Kairo bekannt. Taha ist einer der Mitbegründer der radikalislamischen Organisation. Die Waffenruhe werde um Mitternacht Ortszeit (23 Uhr MEZ) in Kraft treten, teilte die Hamas mit.

Auch ein ägyptischer Sicherheitsbeamter, der an den Verhandlungen in Kairo beteiligt war, berichtete der BBC, dass sich die Konfliktparteien auf eine Waffenruhe geeinigt hätten. "Der Deal ist perfekt", wurde der Mann zitiert.

Dem widersprach allerdings die israelische Regierung. "Der Ball ist noch im Spiel", sagte ein Sprecher dem Sender CNN. Auch ein Vertreter Ägyptens sagte der Nachrichtenagentur Reuters, die Gespräche liefen noch.

Zuvor hatte bereits der ägyptische Präsident Mohammed Mursi gesagt, er rechne für den Abend mit einer Waffenruhe. Auch der israelische Rundfunk berichtete, man erwarte die Verkündung am Abend. Dies werde voraussichtlich während des Besuchs von US-Außenministerin Hillary Clinton in Israel geschehen.

Grundlage der Vereinbarung sei ein Überwachungsmechanismus, an dem Sicherheitsvertreter Israels, Ägyptens und der USA beteiligt sein sollten. Der Sender berichtete unter Berufung auf Regierungskreise in Jerusalem, die Vereinbarung solle den Einwohnern im Süden Israels zumindest ein bis zwei Jahre Ruhe gewährleisten.

Mursi spielte eine wichtige Rolle in den Verhandlungen über die Waffenruhe. US-Präsident Barack Obama telefonierte in den vergangenen 24 Stunden dreimal mit seinem ägyptischen Amtskollegen. Auch Bundesaußenminister Guido Westerwelle traf am späten Dienstagnachmittag zu einem Kurzbesuch in Kairo ein. Er begrüßte die geplante Waffenruhe. "Wenn sich das bestätigt, wäre das eine sehr gute Nachricht für die Menschen in Israel und auch im Gaza-Streifen. Vielleicht ergibt sich daraus ein Zeitfenster, das genutzt werden kann, um einen tragfähigen Waffenstillstand zu erreichen", sagte der FDP-Politiker.

Kurz vor der Einigung hatte die israelische Luftwaffe ihre Angriffe im Gaza-Streifen intensiviert. Im Süden von Gaza-Stadt seien am Dienstag mindestens sechs Menschen bei Angriffen auf zwei Autos getötet worden, teilte das Gesundheitsministerium in der Enklave am Mittelmeer mit. Der Angriff kam, als gerade eine Delegation arabischer Außenminister und Diplomaten zu einem Solidaritätsbesuch durch Gaza-Stadt fuhr.

fab/dpa/Reuters

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 86 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Charta der Hamas lesen !
ekiwitt 20.11.2012
Wer mit der Hamas verhandelt, der sollte vorher die Charta der Hamas kennen ! Eckhardt Kiwitt, Freising
2. keine Raketen mehr?
prisma-4d 20.11.2012
Zitat von sysopDPAEine Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas soll schon am Dienstagabend in Kraft treten. Das kündigte ein ranghoher Hamas-Sprecher in Kairo an. http://www.spiegel.de/politik/ausland/hamas-sprecher-verkuendet-waffenruhe-fuer-abend-a-868339.html
...heisst Waffenruhe keine Raketen mehr? Und wissen die Kämpfer das? Und sind 1-10 abgefeuerte Quassam´s eine Verletzung der Waffenruhe? Ich kann mir nicht vorstellen dass wirklich so einfach Schluss ist.
3. Na ja...
archivdoktor 20.11.2012
Zitat von sysopDPAEine Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas soll schon am Dienstagabend in Kraft treten. Das kündigte ein ranghoher Hamas-Sprecher in Kairo an. http://www.spiegel.de/politik/ausland/hamas-sprecher-verkuendet-waffenruhe-fuer-abend-a-868339.html
Bin mal gespannt, zu welchen Bedingungen! Hoffe, Israel wird nicht über den Tisch gezogen - und nach einigen Monaten beginnt die gamze Chose von Neuem..... Im Sommer wird das Raketen-Arsenal der Hamas höchstwahrscheinlich wieder gut gefüllt sein...
4.
adal_ 20.11.2012
Zitat von prisma-4d...heisst Waffenruhe keine Raketen mehr? Und wissen die Kämpfer das? Und sind 1-10 abgefeuerte Quassam´s eine Verletzung der Waffenruhe? Ich kann mir nicht vorstellen dass wirklich so einfach Schluss ist.
Die Hamas hatte erst nicht damit gerechnet, dass Israel wie beim letzten Mal Bodentruppen schicken würde. Sie hat zwischenzeitlich geschnallt, dass Israel seine Drohung ernst meint.
5. Israel und ich kennen die Charta der Hamas
haltetdendieb 20.11.2012
Zitat von ekiwittWer mit der Hamas verhandelt, der sollte vorher die Charta der Hamas kennen ! Eckhardt Kiwitt, Freising
Und Israel wird sich sicherlich nicht über den Tisch ziehen lassen, wie befürchtet. Es ist wohl so, dass die Hamas jetzt schon am Ende ist mit ihrer Weisheit, so sie je welche besessen hat. Will heißen, die Hamas ist, wie immer total unterlegen aber größenwahnsinnig an die ganze Geschichte heran gegangen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Gaza-Konflikt 2012
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 86 Kommentare

Fotostrecke
Gaza-Streifen: Das Leid der Zivilisten


Fläche: 22.072 km²

Bevölkerung: 7,837 Mio.

Regierungssitz: Jerusalem

Staatsoberhaupt:
Reuven Rivlin

Regierungschef: Benjamin Netanjahu

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon | Israel-Reiseseite