Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Protest auf Twitter: Polen essen Äpfel gegen Putin

Ein Storify von

Warschauer Gastronom Jozef Czarnocki:"#eatapples to spite Putin" Zur Großansicht
AFP

Warschauer Gastronom Jozef Czarnocki:"#eatapples to spite Putin"

Russland will als Reaktion auf die jüngsten Sanktionen die Einfuhr von Obst und Gemüse aus Polen stoppen. Dort sorgt man sich um die Existenz der heimischen Bauern - und greift auf Twitter zu einer ungewöhnlichen Protestaktion.

Diesen Artikel...
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 31 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
kimba_2014 31.07.2014
Zitat von sysopRussland will als Reaktion auf die jüngsten Sanktionen die Einfuhr von Obst und Gemüse aus Polen stoppen. Dort sorgt man sich um die Existenz der heimischen Bauern - und greift auf Twitter zu einer ungewöhnlichen Protestaktion. http://www.spiegel.de/politik/ausland/importstopp-fuer-obst-aus-polen-aepfel-essen-gegen-putin-a-983850.html
Hierzulande mag man über den Obstboykott lächeln, aber Polen ist ein agrarisch geprägtes Land und hat nicht die Industrie wie Deutschland. Deshalb tuen diese Sanktionen den Polen schon weh. Die Polen bekommen damit zu spüren, was es heisst, sich den Wünschen Washingtons zu ergeben und gegen die eigenen Interessen zu handeln. Diese Sanktionen werden nicht nur Russland schaden, sondern ganz Europa. Man hat doch in Brüssel nicht ernsthaft geglaubt, die Russen würden den wirtschaftlichen Provokationen des Westens tatenlos zusehen? Die haben auch noch einiges im Köcher, was uns noch teuer zu stehen kommen kann. Gas und Öl, um mal zwei Stichworte zu bringen.
2. Polnische Äpfel nach Deutschland!
mardoc2000-kuchen 31.07.2014
Liebe Polen, wir nehmen eure Äpfel gern!
3. polnische Äpfel statt chinesicher
BorisHa 31.07.2014
Vielleicht sollte man in Deutschland das zum Anlass nehmen, polnische Äpfel zu verkaufen, statt sie (was ein Irrsinn) aus China zu importieren! Muss man ein Obst, das bei uns heimisch ist, denn wirklich um die Halbe Welt schiffen? Sollen die Polen an uns verkaufen und die Chinesen an die Russen. Dann ist allen geholfen, sogar der Umwelt.
4.
Kosmopolit08 31.07.2014
Zitat von kimba_2014Hierzulande mag man über den Obstboykott lächeln, aber Polen ist ein agrarisch geprägtes Land und hat nicht die Industrie wie Deutschland. Deshalb tuen diese Sanktionen den Polen schon weh. Die Polen bekommen damit zu spüren, was es heisst, sich den Wünschen Washingtons zu ergeben und gegen die eigenen Interessen zu handeln. Diese Sanktionen werden nicht nur Russland schaden, sondern ganz Europa. Man hat doch in Brüssel nicht ernsthaft geglaubt, die Russen würden den wirtschaftlichen Provokationen des Westens tatenlos zusehen? Die haben auch noch einiges im Köcher, was uns noch teuer zu stehen kommen kann. Gas und Öl, um mal zwei Stichworte zu bringen.
Freiheit wiegt den Polen anscheinend mehr als Wohlstand. Wie man arm und unfrei ist haben die Polen ja auch 40 Jahre lang unter russischer Vorherrschaft erfahren.
5. @kimba_2014
graphics 31.07.2014
Sie gehören also zu der unsäglichen Sorte derer, die wirtschaftliche Interessen über Völkerrecht und Moral stellen. Ich zahle gern mehr wenn dafür ein Zeichen gesetzt wird, dass auf Androhung auch wirklich Aktionen folgen, wenn dieses kalt kalkulierte Eskalieren von russischer Seite kein Ende findet. Dassde die EU Fehler macht weil sie Russland kaum Auswege aus der Krise aufzeigt ist unbestritten.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Fläche: 312.679 km²

Bevölkerung: 38,419 Mio.

Hauptstadt: Warschau

Staatsoberhaupt:
Andrzej Duda

Regierungschef:
Beata Szydlo

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Polen-Reiseseite


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: