Spott über Baghdadis Armbanduhr Was trägt der Kalif denn da?

Da funkelt es am Handgelenk: Überraschend hat sich Dschihadisten-Führer Abu Bakr al-Baghdadi in einem Video gezeigt. Im Netz gibt es reichlich Reaktionen - vor allem über die protzige Armbanduhr des Radikalen.

Zoom aus Internet-Video: Rätselraten um die Uhr von Baghdadi
AP

Zoom aus Internet-Video: Rätselraten um die Uhr von Baghdadi


Bagdad - Es war eine kleine Sensation, als sich der Top-Terrorist Abu Bakr al-Baghdadi am Samstag in einem Webvideo präsentierte. Denn eigentlich gilt der Anführer der Miliz "Islamischer Staat" als chronisch kamerascheu. Über Jahre hatte es wenige bis gar keine Aufnahmen von ihm gegeben. Der neue Clip wirft nun Fragen auf. Ist das wirklich Baghdadi? Wie alt ist das Video? Wo wurde es gedreht? Ein kleines Detail jedoch sorgt im Internet für eine ganz eigene Debatte: Was trägt der selbsternannte Kalif da am Handgelenk?

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 28/2014
Die kühnen Strategien des Joachim Löw

Immer wieder rutscht dem dunkel gekleideten Mann während seiner rund 20-minütigen Predigt das schwarze Gewand vom Handgelenk - unter anderem, wenn er mahnend den Arm hebt. Und das tut er während seines Redeschwalls reichlich. Dann funkelt eine großzügig dimensionierte, wenn auch schlecht sitzende Armbanduhr - die aus dem Sortiment der einschlägigen Luxusmarken stammen könnte.

Wie der britische "Telegraph" berichtet, lässt sich nicht exakt bestimmen, um welches Modell es sich handelt. Die silberne Uhr mit dunklem Zifferblatt ähnelt jedoch verschiedenen Exemplaren der Luxusmarke Rolex. Auch das Modell "Seamaster" von Omega kommt infrage, wie in zahlreichen Twitter-Kommentaren bemerkt wurde. "So schlecht kann es dem Kalifen nicht gehen", spottet etwa Twitter-User nawar29. "Der Kalif hat eine fette Uhr", stellt User yourboymas völlig zutreffend fest.

Sarkastischer kommentierte schließlich A_Al_Shammari den Armschmuck des Kalifen. Es handele sich um "Die Marke, die Dir die Hand abhackt, wenn Du Widerworte gibst". Baghdadis Miliz hat in den eroberten Gebieten im Irak die Scharia ausgerufen. Schon kleine Vergehen werden darunter teils extrem hart bestraft.

Wo kommt das Geld her? Und ist die Uhr überhaupt echt?

Eine weitere Frage, die im Netz kursiert: Woher kommt das Geld für eine solche Luxusuhr? Denn die Preise für die diskutierten Rolex- und Omega-Modelle gehen in die Tausende. Allerdings gilt die Miliz Islamischer Staat nicht gerade als unterfinanziert. Neben Geldgebern im Ausland sorgen Mafia-ähnliche Strukturen für einen konstanten Geldstrom.

Und, vermutlich entscheidend: Modelle von Rolex und Omega gehören zu den meistkopierten Uhren überhaupt. Es könnte also durchaus sein, dass sich der mächtige Milizenchef einfach ein billiges Plagiat ans Handgelenk gebunden hat.

Ob echt oder falsch - eine Frage hat der NBC-Journalist Ayman Moyedin dann doch noch: "Besitzt die Uhr einen Countdown, der die Zeit bis zu den ersten Drohnenschlägen runterzählt?"

jok



insgesamt 25 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
noalk 06.07.2014
1. von wegen Glaube
Solchen Leuten geht es nicht um die Sache. Sondern um Geld ... und Macht. Auch in diesem Fall ist der vermeintliche Glaube lediglich das Mittel zum Zweck.
skippy01 06.07.2014
2. unglaublich
Er trägt tatsächlich eine Uhr und dann auch noch rechts. Wahnsinn!
lampenschirm73 06.07.2014
3.
Das kann nun wirklich jede Art von Uhr sein. Von der 3 Euro Billig Uhr vom Basar bist hin zur echten Rolex. Das kann man nun wirklich keinerlei Details erkennen.
hobbyleser 06.07.2014
4. Wasser und Wein
Wasser predigen und Wein saufen. So sind sie schon immer gewesen, die Heilsversprecher dieser Welt. Da nehmen sie sich alle auch nichts.
Gluehweintrinker 06.07.2014
5. Es geht nicht um den Wert der Uhr
Es geht um den Wert der Ethik. Moralapostel standen immer schon im Blick der öffentlichkeit und oft genug erwies sich ihre Predigt der Armut als Worthülse. Ob Päpste oder Kalifen - viele gaben sich bescheiden und schwelgten hinter ihren hohen Mauern in unbeschreiblichen Luxus. Natürlich muss niemand "persönlichen Besitz" haben, wenn ihm bis zum Ende seiner Tage aller erdenklicher Prunk "leihweise" zur Verfügung steht. Wenn mir jemand auf Lebenszeit ein Schloss, Dienstpersonal, die standesmäßige Flotte zu Wasser, Land und zur Luft "leihweise" zur Verfügung stellt plus die passende Verpflegung, dann verzichte ich sofort auch auf jeglichen Besitz.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.