Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

IS-Milizen im Irak: Terrortruppe besetzt Chemiewaffenlager

IS-Milizen im Irak: Pikante Eroberung nahe Bagdad Zur Großansicht
REUTERS

IS-Milizen im Irak: Pikante Eroberung nahe Bagdad

Die irakische Regierung hat die Kontrolle über ein Lager für Chemiewaffen an die "Islamischer Staat"-Milizen verloren. Das geht aus einem Schreiben der Uno hervor. Die US-Regierung reagiert demonstrativ gelassen.

Bagdad - Die Extremistengruppe "Islamischer Staat" (IS) hat eine frühere Chemiewaffenanlage im Nordwesten Bagdads eingenommen. Dort seien unter anderem 2500 Raketen gelagert, die mit dem Nervengas Sarin oder dessen Reststoffen gefüllt sind, teilte der irakische Uno-Botschafter Mohammed Ali Alhakim in einem Brief an Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon mit. Das Schreiben wurde am Dienstag veröffentlicht.

Darin heißt es, "bewaffnete Terrorgruppen" seien am 11. Juni in die riesige Muthanna-Anlage eingedrungen. Sie hätten den Wachleuten Waffen und Ausrüstung abgenommen.

Über das Videosystem der Anlage habe die Regierung beim Vormarsch der Rebellen sehen können, wie Teile des Lagers in Muthanna nördlich der Hauptstadt Bagdad von den Extremisten geplündert worden seien, teilt Alhakim mit. Kurz darauf sei die Videoleitung von den Milizen zerstört worden.

Die Eroberung ist durchaus pikant: Der irakische Uno-Botschafter weist in dem Schreiben vor allem auf die von den Angreifern eingenommene Bunker 13 und 41 im Komplex hin, die laut einem Uno-Bericht von 2004 auch den Giftstoff Natriumcyanid enthalten, aus dem der Nervenkampfstoff Tabun hergestellt werden kann. Zudem werden dort mit Senfgas bestückte Granaten gelagert.

Der Brief vom 1. Juli bestätigt Angaben der US-Regierung, die bereits am 19. Juni erklärt hatte, sunnitische Rebellen hätten die Anlage in ihre Gewalt gebracht.

Ein Sprecher des US-Verteidigungsministeriums reagierte allerdings gelassen auf die Nachricht. Man betrachte den Vorfall gegenwärtig nicht als besonders schwerwiegend, sagte der Pentagon-Sprecher. Die US-Regierung gehe davon aus, dass das in der Anlage aufbewahrte Material alt und nicht gebrauchsfähig sei.

Die Anlage rund 70 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Bagdad wurde nach Angaben des US-Geheimdienstes CIA unter dem irakischen Machthaber Saddam Hussein in den Achtzigerjahren zur Herstellung von Senfgas und anderen Giftgasen wie Sarin verwendet. Während des Iran-Irak-Kriegs, bei dem Saddam Hussein massiv Giftgas einsetzte, wurden dort große Mengen Sarin produziert. Nach der irakischen Niederlage im ersten Golfkrieg 1991 wurde die Anlage gemäß einer Uno-Resolution geschlossen und später zur Zerstörung der Chemiewaffenbestände genutzt.

Die IS-Milizen haben bei ihrem Vormarsch weite Teile des Nordiraks eingenommen, wurden zwischenzeitlich aber wieder aus einigen Gebieten vertrieben.

heb/AFP/AP/Reuters

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 71 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Manchmal sollte man nachlesen
wpstier 09.07.2014
Sie hätten den Wachleuten hätten Waffen und Ausrüstung abgenommen.
2. ???
nixkapital 09.07.2014
Zitat von sysopREUTERSDie irakische Regierung hat die Kontrolle über ein Lager für Chemiewaffen an die "Islamischer Staat"-Milizen verloren. Das geht aus einem Schreiben der Uno hervor. Die US-Regierung reagiert demonstrativ gelassen. http://www.spiegel.de/politik/ausland/irak-dschihadisten-erbeuten-chemiewaffenlager-a-980021.html
...ich fass' es nicht. Da wird Assad unter Androhung eines Militärschlags gezwungen, sein Chemiewaffenpotenzial abzubauen - gut so - und im Irak lagern unter der Aufsicht der "Koalition" Tonnen an Chemiewaffen, die nach Abzug der westlichen Truppen dem Chaos überlassen werden.
3. Ich dachte der Iraq Krieg
mc6206 09.07.2014
Zitat von sysopREUTERSDie irakische Regierung hat die Kontrolle über ein Lager für Chemiewaffen an die "Islamischer Staat"-Milizen verloren. Das geht aus einem Schreiben der Uno hervor. Die US-Regierung reagiert demonstrativ gelassen. http://www.spiegel.de/politik/ausland/irak-dschihadisten-erbeuten-chemiewaffenlager-a-980021.html
wurde geführt, um diese Waffen zu vernichten, und dass man keine WMD gefunden habe. War der Iraq Krieg eine Farce?
4. Frage
derandersdenkende 09.07.2014
Zitat von sysopREUTERSDie irakische Regierung hat die Kontrolle über ein Lager für Chemiewaffen an die "Islamischer Staat"-Milizen verloren. Das geht aus einem Schreiben der Uno hervor. Die US-Regierung reagiert demonstrativ gelassen. http://www.spiegel.de/politik/ausland/irak-dschihadisten-erbeuten-chemiewaffenlager-a-980021.html
Wie kommen die irakischen Statthalter der anglo-amerikanischen Truppen an chemische Waffen und wurden von hier aus die Terroristen mit chemischen Waffen in Syrien versorgt, um dort Verbrechen zu begehen?
5. Ja was denn nun ...
ihawk 09.07.2014
A) Ist IS = ISIS ? B) Was haben die US Truppen eigentlich sinnvolles im Irak gemacht? Diese Frage wird ja wohl noch erlaubt sein.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fläche: 434.128 km²

Bevölkerung: 34,776 Mio.

Hauptstadt: Bagdad

Staatsoberhaupt: Fuad Masum

Regierungschef: Haidar al-Abadi

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon



Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: