Irak Passagiermaschine bei Anflug auf Bagdad beschossen

Unbekannte haben ein Flugzeug im Landeanflug auf Bagdad beschossen. Noch bekannte sich niemand zu dem Angriff.


Bagdad - Kurz vor der Landung in Bagdad ist eine Passagiermaschine der Billigfluglinie flydubai von Unbekannten beschossen worden. Der Vorfall ereignete sich bereits am Montag. Die Maschine befand sich im Landeanflug auf den internationalen Flughafen in der irakischen Hauptstadt. Das sagte ein Sprecher der Airline. Niemand habe medizinisch versorgt werden müssen.

Die Hintergründe des Beschusses waren zunächst unklar. Die Fluggesellschaft werde den Vorgang jedoch untersuchen. Die Flugsicherheitsbehörde der Vereinigten Arabischen Emirate entschied nach dem Vorfall, alle Flüge der vier Gesellschaften flydubai, Emirates, Etihad und Air Arabia nach Bagdad vorerst auszusetzen.

In der irakischen Hauptstadt kommt es immer wieder zu Anschlägen: Ende Dezember sprengte sich etwa ein Selbstmordattentäter bei einer Beerdigung in die Luft und tötete acht Menschen. Zuvor waren vier Menschen bei einer weiteren Explosion in der nordirakischen Stadt Ishaki gestorben.

Zu der Attacke auf das Flugzeug bekannte sich zunächst niemand. Extremisten der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) verüben jedoch regelmäßig Anschläge auf Sicherheitskräfte. Im Norden und Westen des Landes hat die Miliz große Teile des Landes unter Kontrolle gebracht.

Die USA und ihre Verbündeten waren zuletzt mit massiven Luftschlägen gegen Stellungen des IS vorgegangen. Beteiligt sind neben den USA auch mehrere arabische Staaten. In den ersten vier Monaten der Bombardements wurden im Durchschnitt neun Angriffe pro Tag geflogen.

vek/AFP/Reuters



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.